Die unendliche Geschichte A? vs A3 - Das jammern geht weiter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Blackland schrieb:

    Da braucht BI dann gar nichts mehr ändern und kann gleich alles anderen überlassen.
    Nicht direkt überlassen, aber mehr auf die MilSim-Community eingehen.

    Hand auf's Herz, haben wir diesen Schmarn wirklich gebraucht?
    Ich habe unzählige Missionen von OFP-A3 gespielt und kann an 2 Fingern abzählen, wie oft ich ein Jet-Dogfight bestritten, bzw. einen Flugzeugträger in einer Mission verbaut habe.

    Wie Cartman schon schrieb, wären für mich sinnvolle DLC's beispielsweise neue Map's, die auf mehr oder weniger realen Szenarien basieren. Sei es Mitteleuropa, Russland ,naher Osten oder auch Afrika.
    Neue Gebäude, neue Vegetation, reale Fraktionen, bessere Modding-Tools etc.pp
    All dies würde auch neuen Stoff für Modder mit sich bringen.

    Wenn ich an Arma 2 zurückdenke, an die DLC's die dort rausgehauen worden sind z.b.: OA, BAF, PMC ACR.. Allein OA(!) was dieses DLC an Kontent beinhaltete, davon können wir in A3 nur träumen. ACR, beinhaltete sogar Modelle die von Moddern übernommen wurden usw.

    Was bekamen wir bisher?
    Futuristische Helicopter, Marksman, ne 3. Urlaubsinsel (Tanoa) die auch nur bedingt spielbar ist, Karts, jetzt Jet's und einen Flugzeugträger! :whistling: :whistling:

    Wenn das mal nicht enttäuschend ist, dann weiß ich es auch nicht :thumbdown:

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von [KGB]Pater ()

  • Ich stimme dir zu, fand die Arma 2 DLCs auch besser. Jedoch gab es eben viele Stimmen für verbesserte Flugzeuge, eine Dschungelkarte und so weiter. Die kommen ja nicht von irgendwo. Und "wir" sind eben nicht der Großteil der Arma Community, der lümmelt auf den Life und Exile Servern herum . Dieser ist letztenendes ja auch der zahlende Kunde, welcher Arma 3 für alle - uns inklusive - erst zu dem gemacht hat was es jetzt ist (nicht aufregen, weiterlesen). Man kann also entweder meckern, oder BIs Entscheidung, einen größeren Fokus auf erstere zu legen akzeptieren, welches Arma 3 erst sein heutiges, teures Gewand ermöglicht hat. Bei den Modding Tools kann ich dir nur zustimmen... 8o

    Schlussendlich, wenn du deine Dogfights an 2 Fingern abzählen kannst bist du eben einfach nicht die Zielgruppe. Und du bist nicht Arma ;) .

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Benno ()

  • Benno schrieb:

    Ich stimme dir zu, fand die Arma 2 DLCs auch besser. Jedoch gab es eben viele Stimmen für verbesserte Flugzeuge, eine Dschungelkarte und so weiter. Die kommen ja nicht von irgendwo. Und "wir" sind eben nicht der Großteil der Arma Community, der lümmelt auf den Life und Exile Servern herum . Dieser ist letztenendes ja auch der zahlende Kunde, welcher Arma 3 für alle - uns inklusive - erst zu dem gemacht hat was es jetzt ist (nicht aufregen, weiterlesen). Man kann also entweder meckern, oder BIs Entscheidung, einen größeren Fokus auf erstere zu legen akzeptieren, welches Arma 3 erst sein heutiges, teures Gewand ermöglicht hat. Bei den Modding Tools kann ich dir nur zustimmen...

    Schlussendlich, wenn du deine Dogfights an 2 Fingern abzählen kannst bist du eben einfach nicht die Zielgruppe. Und du bist nicht Arma .
    Siehst Du vollkommen richtig. Allerdings fällt das doch mehr in die Kategorie "Lachend in den Abgrund", denn wenn man mal nen Schritt weiterdenkt, stellt sich die Frage, warum man nicht lieber ne Simulation Sandbox entwickelt und Polizisten und Zombies baut. MilSim ist ja nicht die Hauptzielgruppe. Da wird das teure Gewand schnell zu des Kaisers neuen Kleidern. :D





    Blackland schrieb:

    Über Inhalte kann man freilich diskutieren - jedoch auch hier gilt, was dem Einen gefällt, muss dem Anderen nicht zwingend recht sein. Geschmäcker und Vorlieben halt.
    Stimmt natürlich, aber als Spieleentwickler muss ich mich doch fragen, was die breite Masse möchte und da bedienen 3 Jets und ein Träger halt nur eine Randgruppe. Ein Vanilla Medic, oder Funk System hätte da, mal als Beispiel, weitaus mehr genutzt, auch für Life und Survombie Spieler. Ich hatte vor kurzem mal den Vanilla MP getestet und der stinkt, gerade im Vergleich mit z. B. Squad, ab. VON war vllt. 2009 noch okay, aber 2017 reicht das für ein Spiel wie ArmA nicht mehr aus. Daher auch der Abwärtstrend, den die Community ja schon seit Langem beklagt. Man versucht es sich ja noch schönzureden, dass es daran liegt, dass es zuviele Clans gibt, aber wenn man mal ArmA 2 mit 3 vergleicht, stellt man fest, dass es einfach nicht mehr soviele MilSim, oder Tactic Shooter Fans anlockt. Da reicht schon ein Blick in die SWEC Liste und man stellt fest, dass nur noch Life, Exile, oder KotH gezockt wird.

    Als ich A2 2009 gekauft hatte, sah die MP Szene im Vanilla Bereich noch ganz anders aus. Später hatte ich dann die Mods entdeckt und jeden Abend bei der 3. Jägerkompanie mit 30 bis 40 Mann auf dem Public Server gezockt. United Operations ist nach dem Umstieg auf A3, gegen den Willen der Community, komplett eingebrochen. Da wurde vorher jeden Abend mit 120 bis 150 Leuten gezockt.

    Sind ja auch reichlich Modder und Spieler nach dem Umstieg frustriert abgesprungen.

    Klar ist ArmA ein super Spiel, dass, vor allem mit Mods, ohne Konkurrenz an der Spitze des Genres liegt, aber es werden, meiner Meinung nach, einfach zuviele falsche Entscheidungen seitens BI getroffen. Klar bringen DayZ und ArmA Life Geld in die Kasse, aber da hätte man sofort vernünftige Standalones gebraucht. Wie das umgesetzt wurde, haben wir ja an der DayZ SA gesehen. Da bringt einen der Versuch der eierlegenden Wollmilchsau nicht weiter. :/


    Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit. :|


    LiquidBlaze schrieb:

    Arma hat durchaus noch ein paar Probleme, aber Baustellen oder gar Bugs die seit Jahren präsent sind und die dir das Spiel verderben könnten, sind mir nicht bekannt. Dafür hätte ich gerne mal Beispiele für deine Behauptung.
    Da darfst Du gerne mal den Bug Tracker bemühen, oder durch die GitHubs der Modding Gruppen gucken und Dir ansehen was alles als "BIS Fault" geflaggt ist.

    Wenn Du ein konkretes Beispiel möchtest, verweise ich mal auf Lester aus dem HX3 der die Arbeit an seinem Fallschirmjäger Mod abgebrochen hat, da BI es seit über 7 Jahren (wenn ich mich nicht täusche, BI hat mittlerweile den Bug Tracker überarbeitet) nicht geschafft hat den Bug mit der Freifallanimation über 100m zu fixen. Der hat sogar als ehemaliger Mitarbeiter versucht Beziehungen spielen zu lassen und es hat sich nicht getan.

    feedback.bistudio.com/T75547

    Wenn ich da mal Squad als Vergleich ranziehe, hat man da ein Entwickler und QA Team, dass im offiziellen und modding Discord erreichbar ist und solche Bugs zeitnah fixt. Da lohnt es sich übrigens auch mal einen Blick darauf zu werfen, in welchen Abständen brauchbarer Content erscheint und wie dieser von der Community aufgenommen wird.

    So, ich hoffe, dass wird jetzt nicht zu OT. ;)
  • Benno schrieb:

    Schlussendlich, wenn du deine Dogfights an 2 Fingern abzählen kannst bist du eben einfach nicht die Zielgruppe.

    oldeurope schrieb:

    @Pater

    ich denke das Dlc ist einfach nichts für dich als Zielgruppe.
    Bisher entsprach noch kein DLC meiner "Zielgruppe". Genau da ist mein bzw. unser Problem. Ich stehe ja mit dieser Meinung nicht alleine da. Viele große A2-Community's, sowie alte Arma-Veteranen haben kurze Zeit nach Release, A3 den Rücken gekehrt und das sicherlich nicht nur wegen den DLC's. Klar! Spieler kommen und gehen, aber es ist traurig, dass die Spieler die BI jahrelang treu blieben, nun ins kalte Wasser geworfen werden nur weil mit Altis Life&co. die Verkaufszahlen drastig gestiegen sind.

    "Und du bist nicht Arma ." Kann ich so nicht unterstreichen. Arma3 ist nicht mehr Arma. Natürlich ist es nicht schlecht, aber auch nicht mehr das, was es vorher einmal war.
    Ich denke viele (nicht alle!), können gar nicht nachvollziehen warum wir "flamen" oder "nörgeln" da sie erst nach dem Release von A3, über Altis Life, KOTH etc. in die MilSim-Schiene gerutscht sind und Arma 2 nur noch durch DayZ kennen.

    Wie gesagt, ich möchte Arma 3 nicht schlecht reden... Ich möchte euch einfach nur vermitteln warum viele alt eingesessene ArmA/OFP-Spieler so frustriert sind.
  • [KGB]Cartman schrieb:

    Sorry Yoshi, aber wir diskutieren hier sachlich das neueste Update und die Entwicklung von ArmA und konstruktive Kritik jetzt als "flamen" abzutun, macht die Sache doch etwas polemisch.
    Eure konstruktive Kritik als "flammen" ab zustempeln war nie meine Absicht. In einigen Foren (und auch stellenweise hier) kommt da aber nur ein: das DLC ist scheiße, ohne begründung.

    Hier wird irgendwie immer ArmA 3 mit ArmA 2 vergliechen - Auch wenn es weit hergeholt ist: Vergleicht Ihr eure neue Freundin auch immer mit der alten?

    klar ist Arm3 anders - kann es meinetwegen auch sein. Und ja auch Ich würde mich über ein tieferes Vanilla Funk, Medic, Logistik System freuen.
    Wer würde das nicht?`(Die hatten wir in ArmA 2 auch nicht)

    Außerdem sind viele Probleme einfach auch Engine gebunden - das ArmA 3 nicht die geilste Engine + Netcode hat ist ja mittleiweile jedem bekannt.

    Ich selbst kenne die MilSim Szene aus ArmA 2 nicht, da ich erst mit ArmA 3 zu ArmA gekommen bin.
    Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis perseverare in errore.
  • [KGB]Cartman schrieb:

    Siehst Du vollkommen richtig. Allerdings fällt das doch mehr in die Kategorie "Lachend in den Abgrund", denn wenn man mal nen Schritt weiterdenkt, stellt sich die Frage, warum man nicht lieber ne Simulation Sandbox entwickelt und Polizisten und Zombies baut. MilSim ist ja nicht die Hauptzielgruppe. Da wird das teure Gewand schnell zu des Kaisers neuen Kleidern. :D
    Weis jetzt nicht wo man aus der BIS Politik rauslesen kann, dass MilSim nicht die Hauptzielgruppe ist. Wenn man sich alle DLC und das Hauptspiel anschaut, so sehe ich nirgendwo etwas, dass für Altis Live, Zombie etc entwickelt wurde. Eher ist es so das sich diese Sparten bei der MilSim Szene bedienen. Auch der größte Teil der Mods sind auf die MilSim Scene ausgerichtet. Ich selber schließe daraus, dass BIS sehr wohl den Fokus auf die MilSim Scene legt.

    Ich spiele kein Altis Life, Zombie Mods usw.... , aber ich verstehe den groll der MilSim Szene auf diese Sparten von ArmA einfach nicht. Denn begründbar ist das eigentlich nicht. Klar gibt es eine große Community die Altis Life etc spielt. Und warum? Weil es einfach ist. Weil es kurzweiliger Spass macht. Zugang ist deutlich einfacher als im MilSim usw... Und ich habe schon sehr oft miterlebt, dass der einstieg in die MilSim Community durch diese Sparten erfolgt ist.

    Ich denke viele in der MilSim Szene sollten aufhören in AL, DayZ usw. eine Bedrohung zu sehen und die Vielfalt begrüßen. Denn diese Vielfalt hält ArmA am leben. Wenn die Entwickler kein Massenmarktaugliches Spiel auf dem Markt haben, können sie nicht weiter Entwickeln und bei einem Stop der Entwicklung, bin ich mir sicher, dass auch wir die leidtragenden sind.

    Yoshi schrieb:

    Eure konstruktive Kritik als "flammen" ab zustempeln war nie meine Absicht. In einigen Foren (und auch stellenweise hier) kommt da aber nur ein: das DLC ist scheiße, ohne begründung.
    Hier wird irgendwie immer ArmA 3 mit ArmA 2 vergliechen - Auch wenn es weit hergeholt ist: Vergleicht Ihr eure neue Freundin auch immer mit der alten?

    klar ist Arm3 anders - kann es meinetwegen auch sein. Und ja auch Ich würde mich über ein tieferes Vanilla Funk, Medic, Logistik System freuen.
    Wer würde das nicht?`(Die hatten wir in ArmA 2 auch nicht)

    Außerdem sind viele Probleme einfach auch Engine gebunden - das ArmA 3 nicht die geilste Engine + Netcode hat ist ja mittleiweile jedem bekannt.

    Ich selbst kenne die MilSim Szene aus ArmA 2 nicht, da ich erst mit ArmA 3 zu ArmA gekommen bin.
    Ich für meinen Teil könnte jetzt keinen Punkt finden den ArmA 2 besser macht als Arma 3. Ich erinnere mich noch mit Graus an das rumwarpen von Einheiten, was fast bis zum Schluss des Supports bestand hatte.

    Pater schrieb:

    Bisher entsprach noch kein DLC meiner "Zielgruppe". Genau da ist mein bzw. unser Problem. Ich stehe ja mit dieser Meinung nicht alleine da. Viele große A2-Community's, sowie alte Arma-Veteranen haben kurze Zeit nach Release, A3 den Rücken gekehrt und das sicherlich nicht nur wegen den DLC's. Klar! Spieler kommen und gehen, aber es ist traurig, dass die Spieler die BI jahrelang treu blieben, nun ins kalte Wasser geworfen werden nur weil mit Altis Life&co. die Verkaufszahlen drastig gestiegen sind.
    "Und du bist nicht Arma ." Kann ich so nicht unterstreichen. Arma3 ist nicht mehr Arma. Natürlich ist es nicht schlecht, aber auch nicht mehr das, was es vorher einmal war.
    Ich denke viele (nicht alle!), können gar nicht nachvollziehen warum wir "flamen" oder "nörgeln" da sie erst nach dem Release von A3, über Altis Life, KOTH etc. in die MilSim-Schiene gerutscht sind und Arma 2 nur noch durch DayZ kennen.

    Wie gesagt, ich möchte Arma 3 nicht schlecht reden... Ich möchte euch einfach nur vermitteln warum viele alt eingesessene ArmA/OFP-Spieler so frustriert sind.
    Kann ich so nicht bestätigen, ich spiele jetzt seit OFP und natürlich gibt es Hoch und Tiefs, doch im Grunde bin ich zufrieden mit dem was BIS da so treibt, auch wenn ich nicht alles toll finde. Unsere Piloten lieben das Jet DLC, nicht unbedingt wegen den neuen Flugzeugen, sondern wegen den vielen sinnvollen Feature, welches das Plattform Updated kostenlos bereitstellt. DIes gibt auch den moddern wieder Futter. Bin gespannt was von der Community Aufgegriffen wird.

    Abschießend:
    Kritik ist wichtig, aber diese sollte konstruktiv sein. Einseitige Betrachtungen führen meist auch zu einer sehr undifferenzierten Ansicht. Deswegen sollte sowohl die Spieler, als auch due Entwickler Seite betrachtet werden. Ich verweise hier gerne auch wenn es vielleicht ins Off Topic geht, auf dem BW Mod. Wenn zu viel Druck von einer Seite kommt, dann schließt sich ein Kommunikationskanal. Somit sind die Konsequenzen die das BW Mod Team getroffen hat auch sicherlich nachvollziehbar. (Bitte keine Diskussion über dieses Thema hier, ich will lediglich einen Vergleich ziehen, danke).

    Deswegen auch mein Appell, für ein mehr Miteinander und das in alle Richtungen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sharp ()

  • Ich werde jetzt mal nicht zu weit ausholen, da mir die Zeit dann doch zu wertvoll ist, auf jeden Punkt einzugehen.

    @Yoshi: Sehr weit hergeholt, aber klar vergleicht man aktuelle Beziehungen mit vorangegangenen (ich zumindest!?). Da darf man auch A2 mit A3 vergleichen.

    @Sharp: Das mehr Leute Life, Exile, etc. spielen, kam von Benno und da hat er, zumindest auf Vanilla MP betrachtet, Recht. Da reicht ein Blick in die Server Liste. Und wenn Leute ArmA nicht mehr wegen des MilSim Aspektes kaufen und über die MP Schiene in die Communities finden, dann ist das, langfristig betrachtet, ein Problem und sorgt bei BI zur Verschiebung der Zielgruppe.

    Ist halt Spekulation wo es in Zukunft hingeht, aber BI hat ja bereits erste Versuche in Richtung Shooter, bzw Universal-Sandbox, gestartet.

    Man hat sich bei A3 halt an der eierlegeneden Wollmilchsau versucht um alle unter einen Hut zu bringen und dann bleiben gewisse Dinge halt auf der Strecke.

    Ich hab übrigens keinen Groll auf die Life, oder Survival Spieler. Ist doch toll, dass die Spaß am Spiel haben, auch wenn Life nicht mein Ding ist. DayZ haben wir auch ne zeitlang gezockt.

    Kritik ist übrigens, zumindest von mir, nicht einseitig. Das Sound Update fand ich richtig gut und habe das damals auch so in Foren zum Ausdruck gebracht. Ich sag auch nicht, dass die Updates grundsätzlich schlecht sind, ich denke nur, dass der Fokus falsch gesetzt wird und man wesentlich höhere Spielerzahlen haben könnte, wenn man stattdessen verschiedene wichtige Key Elemente überarbeiten würde.

    Btw: Die Sache mit den Linux Servern ist auch wieder so ein Punkt, der nicht auftreten würde, wenn man vernünftige Qualitätskontrolle betreiben würde. War ja auch nicht das erste Mal. ;)
  • Der neue Jets DLC ist geil.

    Addons:
    1. Drei neue Flugzeuge je Seite, 1 Drone, 1 statisches Object (Flugzeugträger), 1 Showcase Mission.


    Features:
    1. Sensor Overhaul (aktiv, passives Radar)
    2. Hitpoints: Damage Modell überarbeitet
    3. Dynamic Vehicle Loadout: 1 Addon Modell welches nun im Editor mit verschiedenen Waffen für ihren spezifischen Einsatz ausgerüstet werden kann.


    Fazit: Der sehr dürftige Content an Flugzeugen wurde etwas erweitert. Das wichtige und interessante sind (für mich) die Features. Besonders das Dynamic Vehicle Loadout ist sehr vielversprechend und sollte auf sämtliche Vehicle Anwendung finden. Dieser DCL reiht sich somit mit Marksman, Helicopter und Apex ein, dieses Spiel an Features zu komplementieren.

    Der neue Jets DLC ist scheisse!

    Die wenigen Flugzeuge und ein Flugzeugträger, welcher in ArmA2 bereits seit Release vorhanden war, rechtfertigen auf keinen Fall einen DLC.
    Weiterhin ist in der ArmA Welt die Verwendung von Flugzeugen äusserst selten. Ich spiele diese Reihe nun seit 2003 (oder so). Es gab vielleicht 2 Multiplayer Mission mit spielbaren Jets. Diese Spieler langweilen sich bei einem taktischen Scenario zu Tode bis sie endlich gerufen werden, oder machen alles platt. Ein Jet DLC ist noch unnötiger als das Kart Ding.
    Zu den Features: Ja genial, endlich kommt das Damage, Radar System sowie das (wie ich finde beste) Dynamic Vehicle Loadout in die Serie.

    Fazit: Es sind die Features die ganz klar die Nachhaltigkeit und Spielerweiterungen definieren - nicht der Addon Content.
    Nachdem nun ein
    -Fatigue System,
    -Soundüberarbeitung,
    -aus Fahrzeugen schiessen,
    -3DEditor.
    -64bit etc.. nach Release von ArmA3 in das Spiel implementiert wurden, werden zunehmend die grossen (auch Design)-Lücken geschlossen die noch Arma3 kurz nach release beinhaltete.

    Und genau das ist es was ich zutiefst missbillige.
    Als erstes wird ein Konzept erstellt, dann wird der Rahmen und die Features festgelegt. Denn eine nachträgliche Einbindung zum Teil wichtiger Spielfeatures verändern das Spiel in Handhabung und Gestaltung komplett.
    Es ist wichtig und notwendig einen roten Faden in Bedienbarkeit und Umfang zu präsentieren.

    • Warum brauche ich in ArmA mehrere Tasten für genau das gleiche (Zoomen)?
    • Warum sind einige Modelle innen ausgestaltet und andere nicht?
    • Warum ist das Schadensmodell nicht gleich über sämtliche Modelle hinweg (Thema Hitpoints).
    • Ganz zu schweigen von den bereits angesprochenen Bugs (KI zuckt bei Beschuss, Rauch kaum Effekt, Flare macht nicht hell, AktionMenu-Türen aufmachen, Inventar der Leiche-Waffe und vieles mehr).


    Zunehmend wird Arma3 komplett und eine runde Sache. Und ich bin gern bereit DLC zu kaufen. Aber sich das Nachreichen von spielrelevantem Inhalt über die DLC Politik bezahlen zu lassen, weil eine solide Feature Planung nicht mehr zeitlich möglich war oder sonst nicht gewährleistet weden konnte, halte ich für die falsche Strategie.
  • [KGB]Cartman schrieb:

    P.S. Die Waffen, die Ausrüstung, die Fahrzeuge, die Maps und die Fraktionen sind in A3 besser als in A2?

    Dann liegt es wohl doch an mir. ?(
    Natürlich kann man sich über die Optik/Namensgebeung/Typ/Fraktion streiten.
    Ich versuche es mal auf eine technisch vergleichbare Ebene zu bringen.

    Waffen:
    • Sind in A3 modifizierbar
    • Besser Animiert (Reloads sind zB MP tauglich usw...)
    • LOD höher
    Ausrüstung
    • Möglichkeit von Backpacks (kam erst sehr späht in A2)
    • Ausrüstung die nun wie oben beschrieben an Waffen angebracht werden kann
    Fahrzeuge
    • Mehr Möglichkeiten der Interaktion
    • Slingload
    • Seit Jet DLC (aber für alle kostenlos verfügbar )Stealth, Dynamic Loadout, Radar und und und
    • Drohnen
    • Bessere aber leider noch nicht perfekte Physik
    • Schadensmodell
    • Echt ich kann endlos so weiter machen....
    Maps
    • Sind deutlich größer
    • Höherer Detailgrad
    • Vegetation besser(seit 64bit auch Tanoa MP Spielbar)
    • Viele Gebäude begehbar (CQB in Chernarus ???)
    • Auch hier kann ich munter weiter machen
    Fraktionen
    • Glaube das ist sehr subjektiv, jedenfalls fällt mir hier kein objektiver Grund ein warum eine Fraktion besser als die andere seihen sollte.


    Nicht zu unterschätzender Punk. womit ich deine Aussage eigentlich für obsolet halte. CUP bringt sehr viel Content (Waffen, Ausrüstung, Fahrzeuge, Maps )von A2 in A3 und das mit Verbesserungen. Für mich ein Punkt, der eigentlich die Diskussion A2 vs A3 erledigt.
    Wäre schön wenn du mir deine Punkte genauer erklären könntest Cartman, ich finde jedenfalls keinen Rückschritt in den von dir genannten Punkten.
  • Sorry Sharp, aber habe ich irgendwo behauptet, dass A2 in allen Punkten besser war als A3? ?(

    A3 ist "next generation", da wäre es ja schlimm, wenn es so wäre und natürlich sind viele neue Features gut umgesetzt. Vielleicht solltest Du Dir noch mal genau durchlesen, was ich kritisiert habe.

    Ich finde auch, dass die Jets nett umgesetzt sind und kann mich Spiderman's Pro-Liste da nur anschließen, aber man hätte stattdessen halt lieber an anderen Stellen effektiver investieren können (hatte ja schon Beispiele genannt).

    Wenn Dir kein "objektiver Grund" einfällt, warum es realistischer und (Achtung Schlagwort) atmosphärischer ist, mit M1A2, Humvees, Blackhawks, etc in Afghanistan gegen Taliban zu kämpfen, als auf ner griechischen Urlaubsinsel gegen die CSAT Lord Helmchen Verschnitte zu streiten, dann gehen unsere Erwartungen an eine MilSim wohl sehr weit auseinander. :whistling:

    P.S.

    Sharp schrieb:




    Nicht zu unterschätzender Punk. womit ich deine Aussage eigentlich für
    obsolet halte. CUP bringt sehr viel Content (Waffen, Ausrüstung,
    Fahrzeuge, Maps )von A2 in A3 und das mit Verbesserungen. Für mich ein
    Punkt, der eigentlich die Diskussion A2 vs A3 erledigt.
    Wäre schön wenn du mir deine Punkte genauer erklären könntest Cartman,
    ich finde jedenfalls keinen Rückschritt in den von dir genannten
    Punkten.
    Und deshalb war es nicht nötig noch mal guten Content zu liefern, der das Alte ergänzt!?
  • Keine Frage Cartman, ich persönlich finde einen M1A2 oder UH-60 usw. auch atmosphärischer, aber dies ist mein rein subjektiver Eindruck, deswegen hab ich versucht nur Punkte zu nennen, die technischer Natur sind. Wie gesagt über Optik/Zeitschiene usw. lässt sich streiten, ist eine reine Geschmacksfrage.

    [KGB]Cartman schrieb:

    P.S. Die Waffen, die Ausrüstung, die Fahrzeuge, die Maps und die Fraktionen sind in A3 besser als in A2?

    Dann liegt es wohl doch an mir. ?(

    [KGB]Cartman schrieb:

    Sorry Sharp, aber habe ich irgendwo behauptet, dass A2 in allen Punkten besser war als A3? ?(
    Lese in keinem Punkt, dass du dich beschränkst. Somit ist die Aussage von dir auch auf alle Aspekte anwendbar. Bitte nächstes mal ein wenig genauer formulieren.
  • Aha, "subjektive Eindrücke" sind also in dieser Diskussion nicht erlaubt!? Vor allem, wenn man über das Gesamtkonzept diskutiert. Muss man wissen...

    Ich hab übrigens auch nicht klar formuliert ausgeschlossen, dass ich OFP nicht besser finde als A2 und A3 zusammen. Heißt also, dass ich durch das Versäumen dieses expliziten Ausschlußes auch dieser Auffassung bin. Werde zufünftige Post wohl besser durch meinen Anwalt prüfen lassen.

    Ja ne, is klar :rolleyes:

    Wenn wir jetzt an dem Punkt angekommen sind, dann lass mal gut sein, für sowas bin ich zu alt. ;)
  • Pater schrieb:

    Benno schrieb:

    Schlussendlich, wenn du deine Dogfights an 2 Fingern abzählen kannst bist du eben einfach nicht die Zielgruppe.

    oldeurope schrieb:

    @Pater

    ich denke das Dlc ist einfach nichts für dich als Zielgruppe.
    Bisher entsprach noch kein DLC meiner "Zielgruppe". Genau da ist mein bzw. unser Problem. Ich stehe ja mit dieser Meinung nicht alleine da. Viele große A2-Community's, sowie alte Arma-Veteranen haben kurze Zeit nach Release, A3 den Rücken gekehrt und das sicherlich nicht nur wegen den DLC's. Klar! Spieler kommen und gehen, aber es ist traurig, dass die Spieler die BI jahrelang treu blieben, nun ins kalte Wasser geworfen werden nur weil mit Altis Life&co. die Verkaufszahlen drastig gestiegen sind.
    "Und du bist nicht Arma ." Kann ich so nicht unterstreichen. Arma3 ist nicht mehr Arma. Natürlich ist es nicht schlecht, aber auch nicht mehr das, was es vorher einmal war.
    Ich denke viele (nicht alle!), können gar nicht nachvollziehen warum wir "flamen" oder "nörgeln" da sie erst nach dem Release von A3, über Altis Life, KOTH etc. in die MilSim-Schiene gerutscht sind und Arma 2 nur noch durch DayZ kennen.

    Wie gesagt, ich möchte Arma 3 nicht schlecht reden... Ich möchte euch einfach nur vermitteln warum viele alt eingesessene ArmA/OFP-Spieler so frustriert sind.
    Wie man sieht gibt es mittlerweile unterschiedlichste ArmA Spieler. Bis ArmA 3 war das Genre unter Militärsimulation einzuordnen. Persönlich kann ich Spieler und Clans nur belächeln die sich als MilSim Spieler/Clan begreifen aber dann mit Latexanzügen und Thermalsichtgeräten aus einem an Halo anmutenden VTOL hüpfen und aller COD taktisch belanglos, unterprivilegierte "Feinde" niedermetzeln. Deswegen sollte COD BlackOps 5, COD BlackOps 5 bleiben und ArmA wieder eine Militärsimulation werden. Die Neuerungen die mit jedem Patch kommen sind immer sehr nett, gab es aber immer schon aus der Community, welche das ganze auch noch besser umgesetzt hat. Mit jedem Patch ist ArmA mit Addons pauschal erstmal nicht spielbar, bis die Community wieder alles angepasst hat. Dadurch verlieren auch immer mehr großartige Modder das Interesse was tragisch ist.

    Die Fluggeräte des Jet DLCs wurde von Leuten gemacht, die bereits die großartigen F-18 und SU-27 auf den Markt gebracht haben. Mit dem passenden Kleingeld sieht man welch famoser, detailreicher Content dabei rauskommen kann/könnte ... wenn man nicht das ganze Potenzial in das 2035 SciFi Setting verschwendet hätte. Wenn ich mit Laserschwertern, Blasterkanonen und Fantasiekram durch die Gegend ballern möchte, dann spiele ich Starwars Battlefront. Aber im Hauptspiel hätte ich gerne einen hohen Realismusgrad und Originalgetreue Flug und Fahrzeuge etc. Es hat gut 3 Jahre gedauert bis man nach dem A3 Release mit einem gewissen Niveau spielen konnte, da BI ihre Zeit damit verschwendet hat Fantasie Müll zu entwerfen. Ohne RHS und den vielen tapferen Moddern wären wir verloren, Dann würde nur noch die Kiddy Fraktion auf dem KOTH/Life Servern in ihrer Bedeutungslosigkeit versinken.

    Leider gibt es keine Alternative. Sonst wäre man wieder unter sich und müsste sich nicht mit dem ganzen dilettantischen Abschaum rumschlagen und 95% der Bewerbungen in die Tonne hauen weil dieses anspruchslose Klientel nahezu komplett unzulänglich ist.
  • Leute, fahrt doch mal bitte alle einen Gang runter. Das ganzes droht ganz schön auszuarten. Eine sachliche Diskussion über das JET DLC ist ja okey, aber was ich hier teilweise für unterschwellige Diskreditierung lesen muss ist nicht sehr schön. Und es wird sich hier sehr Offtopic über ArmA 2 und 3 ausgelassen. Können wir nicht beim Thema Jet DLC bleiben?

    @Capio, was du in deinem letzten Abschnitt geschrieben hast, finde ich schon sehr krass. Sowas von erwachsenen Personen lesen zu müssen, ist schon sehr grenzwertig...
    Tactical Corporation, ein ArmA 3 Projekt, dass Communitys zusammenschweißt: tac-corp.de/forum/
  • LiquidBlaze schrieb:

    Leute, fahrt doch mal bitte alle einen Gang runter. Das ganzes droht ganz schön auszuarten. Eine sachliche Diskussion über das JET DLC ist ja okey, aber was ich hier teilweise für unterschwellige Diskreditierung lesen muss ist nicht sehr schön. Und es wird sich hier sehr Offtopic über ArmA 2 und 3 ausgelassen. Können wir nicht beim Thema Jet DLC bleiben?

    @Capio, was du in deinem letzten Abschnitt geschrieben hast, finde ich schon sehr krass. Sowas von erwachsenen Personen lesen zu müssen, ist schon sehr grenzwertig...
    Fühlst du dich angesprochen? In einer WW2 Mission in der Rolle eines SS Offiziers rechtsradikale Parolen von sich zugeben finde ich ziemlich grenzwertig ...