ACRE vs TFAR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wie ich gesagt habe ohne TFAR komplett umzukrämpeln ist da nicht mehr viel rauszuhohlen und nun fast 6 monate seit dem letzten update das spricht für mich doch eine deutliche sparche. Nou Release auch nur sehr selten jedoch schreibt er doch sehr viel an ACRE und ACRE ist noch in einem sehr frühen punkt und hat sicherlich noch einen weiten weg zu gehen übertrifft aber TFAR schon jetzt um längen was Funk/Sprach Qualität angeht und das verbessert sich auch immer und immer mehr und da ist halt entwicklung drinne.
      SIGNATUR START
      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      ACE3 Core Developer
      CBA A3 Developer
      Developer of Dynasound, Enhance SoundScape, Immerse, Suppress and Align
      SIGNATUR ENDE
    • @X39
      ja das klingt doch gut. Trotzdem wieder spricht es der eigentlichen Aussage von joko nicht. Denn er selber sagt das nicht viel gekommen ist und ich glaube das passiert auch nicht mehr viel. Das aber muss ja nicht schlecht sein, da viele clans mit spielen.

      Was joko meint ist das nou sehr viel auslagern möchte und so Performance sparen.

      Edit: jokos text hab ich nicht gesehen.
      Ein jeder ist seines Schicksals Schmied.
    • Ich kann ehrlich gesagt auch kein Problem mit TFAR erkennen. Seit langer Zeit meiner Erfahrung nach TFAR auch rund und ohne Probleme. Wenn es mal Probleme gibt dann entstehen die durch Updates von ArmA 3 und sind immer zeitnah gefixed worden. Von daher wundern mich Kommentare die in die Richtung gehen das TFAR unzuverlässig wäre. Auch was die Kritik an Updates angeht wundere ich mich. Was soll da bei TFAR auch noch groß kommen an Inhalten? Mein einziger Wunsch wären da statische Radios als platzierbare Items und das war es auch schon. TFAR läuft bei uns seit fast 2 Jahren ziemlich gut.

      ACRE2 hat da halt den Nostalgiebonus. In manchen Sachen finde ich es dafür aber erschreckend rückständig. Das klingt jetzt härter als es gemeint ist und es sind kleinere Sachen, welche sich aber letztendlich summieren. Warum gibt es keine Einblendungen für die Tasten wie in TFAR wenn ich mit der Maus über eine Taste gehe? Warum ist eigentlich das Icon dafür das man sendet noch so groß und nicht transparent wie in TFAR (Nostalgiebrille absetzen bitte)? Dazu kommt noch das die grafische Qualität der Radios nicht gerade ansehnlich ist, es wohl keine richtigen Fahrzeugfunken gibt und auch keine klassischen Rucksackfunken. Klar kann man die im Rucksack haben, dafür nehmen die aber ziemlich viel Platz weg und das führ dazu das man sich beim Rucksack wieder umstellen muss. Der große Vorteil von TFAR ist das man die Mod Spielern in weniger als 15 Minuten komplett erklären kann. In ACRE war das schon in Zeiten von ArmA 2 anders und ich habe nicht den Eindruck es ändert sich etwas. Sehr viele Spieler in ArmA 2 hatten keinen Ahnung wie die Radios komplett funktionieren. Sie wussten nur wie sie den Kanal einstellen und das war es dann meistens auch schon.

      Das klingt jetzt alles etwas negattiv gegenüber ACRE2 aber ich bin kein Freund der Nostalgiebrille und letztendlich wird man auch bei uns abwägen müssen. Lohnt sich die bessere Sprachqualität gegenüber weniger Inhalt und geringerer Benutzerfreundlichkeit?
    • *hust, hust, Fanboyism hard..

      Ne, ich, für meinen Teil habe beïde Sachen getestet und es haben beide Systeme ihre vor und Nachteile. Allerdings sehe ich derzeit weniger das Problem der Technischen Seite, sondern der des zusammenhaltes.
      Wie wir hier sehen stimmen einige stark für TFAR und andere für ACRE. Ergo benutzen jene, die für TFAR sind TFAR, und die die für ACRE sind, ACRE. wenn dann einer der TFAR Clans mit einem ACRE Clan eine gemeinsame Mission spielen wollen, sind die TFAR mit Acre überfordert, oder die mit Acre sind unterfordert und haben keinen Spass. Das hatte man im Übrigen mit AGM und CSE auch schon gehabt, bis ACE diese diskussion obsolet gemacht hat. (obs gut war... andere geschichte).

      Ich hoff man versteht auf was ich hinauswill.
      Greez, cranc
    • colonel_cranc schrieb:

      TFAR sind TFAR, und die die für ACRE sind, ACRE
      Dies kann ich so leider nicht unterschreiben :D
      Ich für meinen Teil nutze Clanseitig TFAR habe aber auch mit ACRE keine größeren Probleme.

      Für den Schützearsch ändert sich außer der Reichweite überhaupt nichts.
      Und auf höherer Ebene, ja ich führe hin und wieder, sind beide Systeme nicht besonders kompliziert wenn man sich an die "Funk-Syntax" hält.

      Natürlich kann man nicht wild durcheinander Funken. Allerdings muss man dies auch nicht weshalb das bekannte "Break Break Break" kein Argument ist. Da man nur unterbrechen müsste wenn der Funk zu lang ist. Fehler an anderer Stelle.

      Wenn Anweisungen mit voller Syntax und auf Inhalt gekürzt weitergegeben werden dauert das "Breaken" fast länger.
      Bsp.
      Alpha für OPL kommen. (5sec)
      Alpha hört kommen. (5sec)
      Alpha vorrücken auf 234-235, ich wiederhohle 234-235 kommen. (15 sec)
      Alpha verstanden kommen.(5sec)
      OPL Ende(5sec)

      In Summe 35sec.
      Welche Meldung kann diese max 35 Sec nicht warten?

      Wenn natürlich nur Funksprüche abgesetzt werden wie.
      *luft hohl* ähmm Alpha für OPL bitte kommen.(10-15Sec)
      Hier Alpha hört kommen.(5sec)
      Alpha rücken sie bitte geduckt auf den Berg nordöstlich vor. Ähmm warten sie dort auf weitere Befehle.(20sec)
      *pause* da der Funkspruch nicht mit kommen beendet wurde.(15sec)
      Alpha verstanden wir werden uns sammeln und auf den Weg machen.(10sec)
      *pause* da der Funkspruch nicht mit kommen beendet wurde.(15sec)
      *pause* da Kein Ende Funkkanal noch offen. (10sec+)

      In Summe 90sec+ (ca die dreifache Zeit)
    • @Fabi
      Was du beschreibst hat ja doch deutlich weniger mit dem verwendeten Mod zu tun. Klar in TFAR gibt's Voll-Duplex, aber das heißt ja nun nicht, dass man die Funkdisziplin schleifen lassen muss.

      Wir sind relativ früh auf TFAR umgestiegen, da es uns zum damaligen Zeitpunkt technisch ausgereifter als ACRE erschien. Vor einigen Monaten habe ich ACRE dann nochmal angetestet und es ist natürlich genau das aufgetreten, was hier auch schon angesprochen wurde. Wir haben uns so sehr an TFAR gewöhnt, dass uns ACRE unnötig kompliziert erschien und eigentlich kaum jemand damit zurecht kam, so dass wir bei TFAR geblieben sind.

      Allerdings werden wir aufgrund dieser Diskussion nochmal einen ausgiebigen Testlauf mit ACRE starten. Was mich persönlich nämlich doch sehr stört ist, das TFAR so simpel ist, dass jeder "Schütze Arsch" sich so eine Handquetsche einpackt und fröhlich durch die Weltgeschichte funkt (vgl. auch das zweite "Negativbeispiel" von Fabi). Auch der Voll-Duplex geht mir auf den Zeiger...
      Ich hoffe, dass ACRE unseren Ansprüchen an Realismus deutlich mehr entspricht, auch wenn es wieder eine gehörige Umgewöhnung sein wird.

      Leider ist die Dokumentation von ACRE irgendwie ziemlich... naja, kaum vorhanden. Vielleicht hat ja jemand hier einen heißen Tipp für mich?
    • Mir persönlich ist der große "Vorteil" von ACRE, nämlich die 3D-Positionierung bisher so noch nicht sonderlich stark ins Ohr gestochen. Dank Surround-Sound komme ich mit der 3D-Positionierung von TFAR sehr gut zurecht und hatte bisher nie Schwierigkeiten, die Richtung eines Sprechers auszumachen - wenn man nicht gerade übereinander in einem Gebäude steht. Und das ist eine Situation, die in den meisten Infanterie-Szenarien nicht soo häufig vorkommt. Damit fällt das als Verkaufsargument für ACRE ehrlich gesagt weg.
      Was als Argument vehement gegen ACRE spricht, ist die mangelnde Möglichkeit, mit ACRE aus zeusgesteuerten Einheiten heraus zu sprechen - womit TFAR bedeutend punkten kann für Communities, die gerne Zeus für ausgefeiltere Szenarien verwenden.
      Der Halbduplex-Funk ist tatsächlich etwas, was bei TFAR fehlt, und was TFAR besser machen würde. Allerdings kann man sich ja auch darauf einigen, anderen Leuten nicht reinzufunken - und diese halten sich im Gegenzug auch an die Regeln der Funkdisziplin (nämlich in regelmäßigen Abständen mal abzusetzen).
      TFAR hat eine vorhandene und vollständige Dokumentation, die bei ACRE, leider wegen eines unverschuldeten Datenverlustes, mittlerweile einfach fehlt.
      TFAR funktioniert mit nahezu jeder TS-Version (bei ACRE fehlen bei mir jedenfalls seit 3.0.17 die Sounds der Funkgeräte).
      nkey mag nicht der schnellste Entwickler sein, allerdings ist er auch als erster zur Stelle, wenn jemand seine Hilfe bei TFAR benötigt (nahezu jeder dritte Post im TFAR-Thread des BI-Forums ist eine Antwort von nkey auf Sorgen und Nöte seiner Nutzer) - insofern kann ich der Einschätzung, dass TFAR tot sei auch nur vehement widersprechen.
      Ob TFAR und ACRE sich in Bedienerfreundlichkeit oder Authentizität jetzt so sehr unterscheiden, sei einmal dahingestellt. Nichtsdestotrotz spricht in meinen Augen - unter Berücksichtigung eines Gleichgewichts aus Authentizität und Spielbarkeit - sehr viel mehr für TFAR, als für ACRE.
    • Persönlich finde ich ACRE sehr interessant. Hatte am Samstag das erste mal Kontakt damit und finde es vom Sound her deutlich besser. Gerade die Tatsache das man nicht gleichzeitig Funken kann find ich super.
      Ich hatte Anfangs große Probleme mit der Bedienung von zwei Funkgeräten, vor allem das wechseln der Funkgeräte braucht man häufig und ist standardmäßig nicht wirklich ergonomisch.
      Insgesamt finde ich ACRE technisch besser, TFAR aber von der Bedienung angenehmer.


      Was mich am Boden wohl am meisten gestört hätte ist der fehlende Additional Channel.
      Mit TFAR haben wir es ja meistens so gelöst, dass die Trupps je einen Channel hatten und der Squad einen höhergelegenen.
      So konnte man auch als Fußvolk mithören was eigentlich besprochen wird und worum es geht. Ich fühle mich da viel mehr eingebunden und teil eines großen Ganzen als nur den direkten Befehl Hören zu können. Das mag auf einem Milsim Clanserver zur Immersion passen, auf einem Publik steht für mich aber der Spielspaß im Vordergrund.
      (Es hilft auch falls der TF mal einen Funkspruch überhört und man ihn dezent Daraufhinweisen kann)
    • Gaspasar schrieb:

      Was mich am Boden wohl am meisten gestört hätte ist der fehlende Additional Channel.

      Mit TFAR haben wir es ja meistens so gelöst, dass die Trupps je einen Channel hatten und der Squad einen höhergelegenen.
      So konnte man auch als Fußvolk mithören was eigentlich besprochen wird und worum es geht. Ich fühle mich da viel mehr eingebunden und teil eines großen Ganzen als nur den direkten Befehl Hören zu können. Das mag auf einem Milsim Clanserver zur Immersion passen, auf einem Publik steht für mich aber der Spielspaß im Vordergrund.
      (Es hilft auch falls der TF mal einen Funkspruch überhört und man ihn dezent Daraufhinweisen kann)
      ein wenig OTjedoch

      als truppführer verbiete ich meinem gefolge den kommandochannel mit zu hören
      die lenkt es zu sehr ab und die sind nicht zu 100% da

      wenn dein truppführer am ende dann nicht in der lage ist dir alles wieder zu geben, dann solltest du darüber nachdenken einen anderen truppführer da hin zu setzen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von X39 ()

    • Moin moin Jungs.

      also wie Viele ja schonn wissen bin ich ein alter ArmA Hase.
      von daher habe ich so wóhl die Erfahrung mit ACRE als auch mit TFAR gesammelt.

      Meine Persönliche Gut . Nicht Gut Liste

      Gut : TFAR
      1. das der Normale sodalt mit hören kann und jeder zeit auch die Möglichtkeit hat wenn der TF ausfallen sollte eingreifen kann und es melden kann
      2. Das man als GF oder OPZ mehr als nur 1 Kanal Nutzen kann ohne das man das Funkgerät ändern muss
      3. das Funk sound ist Besser und weicher
      4. Channel einstellen das man automatisch in denn Channel gemuft wird
      Nicht so gut : TFAR
      1. Der 3d sound ist nicht so Gut
      2. sehr umständliche handhabung der Funkgeräte Fahrzeug funk und hand Funke
      Gut : ACRE
      1. Leicht zu Nutzen für Anfänger
      2. Die Benutzung der Funkgeräte ist Leichter und Besser
      3. 3d Sound ist bessser
      4. Tauschen zwischen Fahrzeug funk und Handfunke ist Leichter gemacht.
      Nicht so Gut : ACRE
      1. das der Soladt das Gleiche Funkgerät brauch wie der TF zum mit hören
      2. das man Pro Gerät nur 1 Funk Channel benutzen kann und nicht zeit gleich 2 oder 3
      3. der Funk sound ist sehr hart aber Real


      das sind meine Persönlichen Gut nicht Gut Punkte.
      ich stimme zu das man auf einen Public server ein Program nutzen soll was auch jeder Benutzen kann ohne Groß Probleme zuhaben.
      zum Thema TFAR kann ich Joko nur zustimmen seit über 12 monaten ist an TFAR nix mehr gemacht worden von daher denke ich auch das es so gut wie TOT ist. aber TFAR sehr viel Platz nach oben hat.

      ich weiss aus Sicher quelle das am ACRE 2 gearbeite wird und es da viele Hammer gute sachen zukommen die bis jetzt noch nicht da sind von daher denke ich Persönlich das ACRE besser ist als TFAR für ein Public server

      MFG
      Fullout
      Luftlandepioniere
      "Wir bewegen ALLES"
      "We move EVERYTHING"
      "Мы переместить все"

      Grenzbataillon

      ArmA 2 / ArmA 3 Event Clan
    • Moin,
      ohne Würstchen, meinen Senf.
      Was Fabi unter #26 geschrieben hat beendet einiges was unter die Diskussion von (Halb-)Duplex fällt. Irgendwie hatte ich schon den Eindruck, dass TFAR einen schlechten Einfluss auf die Funksyntax vieler Leute hatte, klar liegt an den Leuten, ihrem Clan/Umfeld... Was mir an ACRE² gefällt ist, dass es mit der richtigen Einstellung eine einigermaßen brauchbare Syntax erzwingt. Andere Features oder Einstellungen erzwingen ja auch bestimmte Verhaltensweisen oder Trainingslevels, z.B. Advanced Ballistics oder das ACE³-Verwundungssystem.
      Mir persönlich schmerzen zum Teil die Ohren von den TFAR-Sounds und dem "Break,Break,Break" nur um eine Meldung abzusetzen.
      ACRE² entwickelt sich in den letzten Monaten rasant, die Bedienung ist für Schütze Arsch auch nicht komplizierter, Kanal und Lautstärke einstellen und los geht's.
      TFAR hat den Verdienst, dass es eine erste stabile Funkmodifikation für ARMA3 bereitgestellt hat, das war großartig. ACRE² hat das deutlich größere Potential, Fahrzeugfunken kommen, Relais sind auch in der Pipeline.
      Bin ich jetzt Nostalgiker?
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein
    • Antagon schrieb:


      ACRE² entwickelt sich in den letzten Monaten rasant, die Bedienung ist für Schütze Arsch auch nicht komplizierter, Kanal und Lautstärke einstellen und los geht's.
      Aber genau das ist doch der Punkt, ich hab keine Lust nur auf einem Kanal zu hören ob eventuell mein TF so gnädig ist mir zu sagen was eigentlich los ist.
      Ich möchte gerne mehr als einen Kanal haben. Ich will auch den Squadfunk mithören oder vielleicht mit meinem Buddy nen privaten additional aufmachen.

      Kann sein das sich die Milsim-Clanspieler mit einem Platz ganz hinten begnügen aber als clanloser Publikspieler will ich Spaß haben und mich als Teil eines ganzen fühlen.

      Deswegen kann ich es gut verstehen das man TFAR den Vorzug gibt.
      Ich mag ACRE von der Simulation lieber aber TFAR ist von der Bedienung eingänglicher.
      und das TFAR lange kein Update mehr bekommen hat stört mich nicht, vermissen tue ich nichts.
    • Gaspasar schrieb:

      Aber genau das ist doch der Punkt, ich hab keine Lust nur auf einem Kanal zu hören ob eventuell mein TF so gnädig ist mir zu sagen was eigentlich los ist.
      Kann sein das sich die Milsim-Clanspieler mit einem Platz ganz hinten begnügen aber als clanloser Publikspieler will ich Spaß haben und mich als Teil eines ganzen fühlen.
      Das lässt sich ja mit einem weiteren Funkgerät im Inventar erreichen.
      Ich weiß das ist komplizierter und deswegen stimme ich dir auch in deinen Kritikpunkten zu.

      Ich füge noch hinzu, dass mir bei ACRE eine Anzeige fehlt, die mir sagt, welches Funkgerät ich aktuell verwende.
      Mir passiert es immer wieder, dass ich vergesse, nachdem ich auf einem weniger genutzen Kreis gefunkt habe, mein "meistgenutztes" Funkgerät auszuwählen. Dadurch funke ich dann oft beim nächsten Funkspruch auf dem falschen Kreis.
      Vor jedem Funkspruch das ausgewählte Funkgerät zu überprüfen ist nervig und nimmt mir etwas der Immersion des Spiels.

      Am besten wäre es verschiedene Tasten für die einzelnen Funkgeräte zu konfigurieren (so wie bei TFAR der primäre und zusätzliche Kanal unterschiedliche Tasten haben).
      Ich bin mir nicht sicher ob das Feature in der Theorie schon existiert, jedenfalls habe ich es bei mir nicht so eingestellt bekommen. Vielleicht kann mir da jemand Infos zu geben.
    • NetFusion schrieb:

      Ich füge noch hinzu, dass mir bei ACRE eine Anzeige fehlt, die mir sagt, welches Funkgerät ich aktuell verwende.
      Mir passiert es immer wieder, dass ich vergesse, nachdem ich auf einem weniger genutzen Kreis gefunkt habe, mein "meistgenutztes" Funkgerät auszuwählen. Dadurch funke ich dann oft beim nächsten Funkspruch auf dem falschen Kreis.
      Vor jedem Funkspruch das ausgewählte Funkgerät zu überprüfen ist nervig und nimmt mir etwas der Immersion des Spiels.

      Am besten wäre es verschiedene Tasten für die einzelnen Funkgeräte zu konfigurieren (so wie bei TFAR der primäre und zusätzliche Kanal unterschiedliche Tasten haben).
      Ich bin mir nicht sicher ob das Feature in der Theorie schon existiert, jedenfalls habe ich es bei mir nicht so eingestellt bekommen. Vielleicht kann mir da jemand Infos zu geben.

      Da hast du vollkommen Recht, daher finde ich TFAR auch angenehmer von der bedienung. Das ist das was ich Einsteiger freundlicher finde.
      Vorallem wenn man mal 2 oder 3 148er hat und dann durchschalten muss verliert man total den überblick weil alle gleich sind.
      Ich würde mir auch wünschen wenn ich mehr als eine Funke habe das ich ne visuelle Rückmeldung bekomme auf welcher funke das grad reingekommen ist. verlier da auch gern mal den überblick.

      Wenn der ACRE Entwickler eine einfachere Steuerung mit festen Tasten für 343 148 und 117 einbaut oder ich ne visuelle Rückmeldung hätte welches ich grad in der Hand habe und ne Rückmeldung auf was ich grad angefunkt werde dann wären die meisten Kritikpunkte an ACRE für mich ausgeräumt.

      PS: daher bin ich auch stark dafür das auf dem Communityserver alle loadouts ein 343 und ein 148 haben. aber das ist ne andere diskussion
    • Die "Alt Radio Keys" 1-3 könnten deine Lösung sein.

      Damit hat man die Möglichkeit feste Keys für die Funken zu definieren, dann noch die klassisiche Stereo-Verteilung auf dem Headset (was auch ein anzeigen der eingehenden Frequenz obsolet macht, da ich ja weiss welches Funkgerät ich auf welchem Ohr habe). Ausserdem könnte man sich einen Funksyntax angewöhnen, der beim Callen die Frequenz beinhaltet (z.B. "Löwe, hier Puma auf der fünf null, kommen!").

      Lg, Sepp.
    • gerade eben nochmal getestet: funktioniert tadelos.
      sehr merkwürdig.
      fehlen dir auch die "squawks"-sounds?
      version 2.1.0.811?


      auf armaholic gibts folgenden eintrag im bereich "known issues", vielleicht betrifft dies auch jene "alt radio keys":


      If your dedicated server restricts the types of files clients can load, please follow this advice on how to prevent issues with ACRE2 where clients can not use their PTT key or hear radio squawks:

      Quote Originally Posted by TDC-Insane View Post
      Possible fix for dedicated servers:
      > Whitelist "ini" and "b64" in allowedLoadFileExtensions (server config)
      example: allowedLoadFileExtensions[] = {"ini","b64", ........... };

      Quelle: Thread auf Armaholic.com