ACRE vs TFAR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin,

      Sepp schrieb:

      [...], dann noch die klassisiche Stereo-Verteilung auf dem Headset (was auch ein anzeigen der eingehenden Frequenz obsolet macht, da ich ja weiss welches Funkgerät ich auf welchem Ohr habe).


      damit ist das erste Problem obsolet.
      Es gibt einen Direktzugriff auf die Funken. Standardeinstellung ist CapsLock als PTT für das aktive Gerät, Shift+CapsLock erstes Funkgerät anwählen + PTT, Strg+CapsLock zweites Funkgerät anwählen + PTT, Alt+CapsLock drittes Funkgerät anwählen + PTT und es funktioniert!
      Du musst nur wissen welches Dein erstes, zweites, drittes Funkgerät ist, wenn's nicht passt, Funkgeräte ablegen und in gewünschter Reihenfolge aufnehmen.



      Gaspasar schrieb:

      Antagon schrieb:

      ACRE² entwickelt sich in den letzten Monaten rasant, die Bedienung ist für Schütze Arsch auch nicht komplizierter, Kanal und Lautstärke einstellen und los geht's.
      Aber genau das ist doch der Punkt, ich hab keine Lust nur auf einem Kanal zu hören ob eventuell mein TF so gnädig ist mir zu sagen was eigentlich los ist.Ich möchte gerne mehr als einen Kanal haben. Ich will auch den Squadfunk mithören oder vielleicht mit meinem Buddy nen privaten additional aufmachen.
      Wenn Dein FTL oder SqL eher der Schweigsame ist, fordere ihn doch auf Dir eine Lageeinweisung zu geben, das ist sein Job... Wer nicht kommunizieren will sollte auch nicht führen, denn das macht den größten Teil der Arbeit aus. Ein weiteres Argument kann sein, dass wenn Du die Rolle des Schützen hast Du Dich so eben auf das wesentliche konzentrierst, Deine Beobachtungrichtung zu halten, mit Deinem Buddy, Deinem Fireteam zu kommunizieren.
      Ich brauch normalerweise keinen Zusatzkanal zu meinem Buddy, ich bin immer in seiner Nähe, also kann ich auch Alles über Zuruf erledigen. Da die 3-D Positionierung von ACRE² wesentlich besser ist und die Rufweite feiner einstellbar ist funktioniert das gut.
      Aber klar, das ist zum Teil Geschmackssache.

      Und generell gilt für mich lieber eine gute Mission mit fähigen und reifen Leuten +TFAR, als eine schlechte Mission mit unreifen, taktisch unfähigen Mitspielern +ACRE².

      PS:Während ich so langsam vor mich hin tippe, hat Sepp schon was geschrieben, na dann eben als Ergänzung.
    • Sodele, mal eine kurze Zwischenstandsmeldung von der Front. Wie ich ja bereits im Dezember geschrieben habe, haben wir ACRE nochmal auf Herz und Nieren getestet und haben mittlerweile vollständig auf ACRE gewechselt.

      Im Laufe dieser Diskussion tauchen ja oft ähnliche Argumente oder Sichtweisen auf, bei denen TFAR deutlich die Nase vorn hat. Sehr schön hat mir zum Beispiel die Liste von Fullout gefallen! Ich will das jetzt nicht alles zerpflücken oder so, aber ich sehe das meiste genau umgekehrt:

      Natürlich ist das bei TFAR "gut", dass man mit einem Funkgerät 2 Frequenzen gleichzeitig abhören und bedienen kann. Wer das allerdings schon mal im echten Leben versucht hat, wird sich da doch sehr gewundert haben, wieso es nicht geht.

      Auch schön, wenn jeder Soldat im Trupp/in der Gruppe/im Squad whatever ein eigenes Funkgerät mit 2 Frequenzen hat, und immer über alles mögliche und unmögliche informiert ist. Aber ich frage da doch, wieso beispielsweise der MG2 unbedingt einen 9-Liner mithören muss!? Das interessiert den doch gar nicht und lenkt nur von seinen Aufgaben ab und er bekommt schlimmstenfalls die Befehle/Kommandos seiner Führung nicht mehr mit.

      Ich finde auch nicht, dass die Funk-Sounds von TFAR "besser" sind. Vielleicht ist das gesprochene deutlicher zu verstehen, aber ich verweise da gerne mal wieder auf die Realität.

      Nach unseren Tests und den ersten "scharfen" Runden habe ich folgende Punkte, weswegen ich nicht mehr zu TFAR zurück möchte:
      - Teamspeak System-Sounds werden automatisch vollständig deaktiviert solange man mit aktivierten Plugin im Spiel ist
      War ein unglaublicher Nerv-Faktor, dieses ständige "User left your channel" und "ding klingeling" während man spielt.
      - User ohne aktives Plugin werden nicht mehr gehört, wenn man selbst mit aktivem Plugin im Spiel ist.
      Mal auf 'nem Publicserver gewesen, sich voll konzentriert und plötzlich kommt da so ne Blitzbirne in den TS-Channel reingewankt "Wollte nur mal HAAAAAALLOOOOOO sagen...." ? Macht echt Spaß... NICHT!
      - Die Lautstärke kann direkt über das Plugin eingestellt werden.
      TFAR war zuletzt irgendwie extremst leise und jeder musste die Lautstärke in den Einstellungen von TS hochsetzen. Kombiniert das mit den oben genannten "Problem" und ihr habt _noch_ mehr Freude.
      - Der Halbduplexbetrieb sorgt tatsächlich dafür, dass sich (unsere) Leute mehr anstrengen beim Funken. Funk-Betriebssprache und -Wörter, Länge der Funksprüche etc.
      - Die Immersion ist durch eine realistischere Kulisse gestiegen.

      Antagon schrieb:

      Und generell gilt für mich lieber eine gute Mission mit fähigen und reifen Leuten +TFAR, als eine schlechte Mission mit unreifen, taktisch unfähigen Mitspielern +ACRE².
      Das würde ich so unterschreiben, aber da kannst du die Mod auch komplett außen vorlassen. Ich hatte mir vom Einsatz ACRE erhofft, dass die Leute sich selbst mehr Mühe geben beim funken, bei uns hat es erstaunlicherweise tatsächlich funktioniert. Aber natürlich macht ACRE aus einem Hafensänger keinen perfekten Funker. Das ist mal klar.

      Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich TFAR keineswegs schlecht finde, immerhin haben wir es Jahrelang benutzt, aber für unsere Ansprüche ist ACRE deutlich besser geeignet. TFAR mag für Fun- oder Casual-orientierte Spieler die bessere Wahl sein (keine Wertung!). Wer Realismus sucht, sollte aber vielleicht doch lieber mit ACRE warm werden.
    • Danke für eure Tipps zum Thema PTT. Ich werde es vermutlich am kommenden Samstag nochmal testen.


      Dr.Thodt schrieb:

      Der Halbduplexbetrieb sorgt tatsächlich dafür, dass sich (unsere) Leute mehr anstrengen beim Funken. Funk-Betriebssprache und -Wörter, Länge der Funksprüche etc.
      Das gefällt mir ganz gut.

      Noch einen Punkte möchte ich zur Diskussion stellen:
      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ACRE, wenn man sich in einem Fahrzeug bei relativ hoher Geschwindigkeit unterhält, dazu neigt ein "Ruckeln" im Sound zu erzeugen. Vermutlich werden die Positionen der Spieler nicht schnell genug synchronisiert. Ich glaube in einem Helikopter gabs das Problem nicht, aber in einem HUMVEE auf jeden Fall.
    • NetFusion schrieb:

      Noch einen Punkte möchte ich zur Diskussion stellen:
      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ACRE, wenn man sich in einem Fahrzeug bei relativ hoher Geschwindigkeit unterhält, dazu neigt ein "Ruckeln" im Sound zu erzeugen. Vermutlich werden die Positionen der Spieler nicht schnell genug synchronisiert. Ich glaube in einem Helikopter gabs das Problem nicht, aber in einem HUMVEE auf jeden Fall.

      Das ist mir auch schon aufgefallen. Mit Bodenfahrzeugen ist es schlimmer als mit Fluggeräten.


      Was mir technisch noch an ACRE auffällt.
      Manchmal werden Funksprüche nicht übertragen. Ich meine damit nicht das Funk über Entfernung unzuverlässig funktioniert, das ist ja ein Feature. Sondern wir sitzen zu zweit im Littlebird und die Person die uns anfunkt steht 10m vor dem Vogel. Mein Pilot hört seinen Funkspruch ich als Copilot hab ihn aber nicht gehört. Funkgeräte waren korrekt einstellt. den nächsten Funkspruch haben wir wieder beide gehört.

      Ich hab das Gefühl das das Plugin manchmal einfach kurz Aussetzer hat.


      hat eigentlich jemand Einblick wann es da ne neue Version geben wird?
    • Eine sehr persönliche Meinung von mir, warum sehr viele Leute so verwöhnt sind von tfar: es wurde schlicht und ergreifend nie so genutzt wie vorgesehen. Sämtliche schützen in einem Fireteam rüsten sich mit nem 152/148 aus, anstatt das Pendant zum 343, das Rifleman-Radio mit einer Reichweite von 2km zu wählen. Letzteres verfügt nämlich nicht über die Möglichkeit eines zweiten Kanals. Somit ist Schütze Arsch "naturgegeben" über einen Kanal und der Reichweite automatisch begrenzt und konzentriert sich eher auf das Geschehen im unmittelbaren Umfeld. Mithören was die zugführung im Sinn hat, grenzt für mich schon an Befehlsverweigerung, soll doch der Soldat die Umgebung beobachten und auch "abhören". Übrigens hab ich so auch viel mehr das Gefühl dabei zu sein, daher zählt für mich dieses Argument nicht. Aber wie gesagt, meine sehr persönliche Meinung.
    • Ich versuche im Moment ein gutes Funksystm für Konvoi-Kampf-Missionen zu machen unter ACRE. Unter TFAR hatten Fahrzeuge ja inhärente Funkgeräte und -kanäle. Weiß jemand, wie es da um ACRE bestellt ist? Ideal wäre die Möglichkeit, irgendwie ein Funkgerät mit einem Fahrzeug zu verknüpfen, was nur über eine bestimmte Taste angesprochen werden kann und sobald man außerhalb des Fahrzeugs ist, kann man nicht mehr mitfunken und mithören.
    • Soweit ich weiss gibt es in ACRE3 nur internen Funk für Leute die im selben Fahrzeug sitzen. Was Konvois angeht so haben wir das eigentlich immer gut die eigene funkstruktur gelöst und es gab einen festgelegten Kanal bzw. eine Festgelegte Frequenz für den Funkverkehr zwischen Fahrzeugen im Konvoi.
    • Für mich ist ACRE2 was den Sound angeht faktisch besser als TFAR. Besonders der 3D Sound ist dort präziser als bei TFAR. Allerdings merkt man das auch wirklich nur wenn man entsprechende Hardware hat wie ein 3D Headset oder ein entsprechendes Setup der Boxen. Was TFAR auch nicht hat ist die Babel-Funktion. Mit der wird das was von dem Radio einer anderen Fakation gesendet wird in Kuddelmuddel umgesetzt. Ebenfalls kann man bei ACRE2 wahlweise den Funkverkehr so einstellen das man nicht übereinander funken kann.

      TFAR hat einen leicht schlechteren 3D Sound (hier ist auch zum Teil die Hardware ausschlaggebend), dafür läuft es aber seit Monaten rund und stabil. Ebenfalls ist TFAR wie ich finde für Missionsdesigner praktischer da man bereits einfach in Modulen Radios und Kanäle innerhalb der Mission festlegen kann. Ebenfalls ist die Benutzeroberfläche der Radios bei TFAR einfacher zu verstehen, alleine schon dadurch das man die Funktion der jeweiligen Tasten angezeigt bekommt wenn man mit der Maus drüber geht. Momentan hat TFAR auch Rucksackfunken und für Modder ist es auch recht easy eigene Rucksäche mit den entsprechenden Funktionen zu versehen. TFAR verfügt ebenfalls über integrierte Funken in Fahrzeugen. Hier hat ACRE im Gegenzug momentan nur integrierte Funken für die Personen innerhalb eines Fahrzeuges. "Große Funken" müssen auch z.b. in einen Rucksack gelegt werden. Rucksackenfunken wie bei TFAR gibt es nicht und sind meine ich auch nicht geplant.
    • Nicht jede Person hat ein richtiges 3D Headset.
      Nicht jede Person hat ein Stero Headset das 3D sound simuliert.
      Nicht alle Stero Headsets sind wirklich gut in der Simulation von 3D Sound
      Gute 3D Headsets erzeugen einen besseren und wesentlich präziseren 3D sound

      Ich weiss auch das bei uns von ca. sagen wir mal 50 Leuten vielleicht 15 richtige 3D Headsets haben.
    • Okay, also ist TFAR auf einen Stereo Headset, das keine 3D Simulation bietet nun besser oder schlechter als Acre mit exakt dem selben Headset? Und ist Acre jetzt bei einem vollwertigen 3D Headset nun besser oder schlechter als TFAR mit dem selben Headset?
    • Ich nutze "günstige" Studio Kopfhörer ,die für Musik und damit für stereo gedacht sind.
      Ich finde die räumliche Positionierung von ACRE trotzdem besser,da die Umgebung mit einbezogen wird.
      Stellt euch in einem zweistöckigen Gebäude mal über einander. TFAR simuliert nur die waagerechte Verschiebung. Das ihr allerdings durch eine massive Betondecke euch nur leise oder gar nicht hört wird vergessen.

      Anderes Beispiel stellt euch von 2 Seiten vor eine Tür. Öffnet und schließt diese. TFAR kein unterschied.