Armaworld 2018 - Wünsche, Anregungen, Lob und Kritik

  • Neu

    BadGuy schrieb:

    Zu den Coopetitions: Ich persönlich war nie der Freund der Dreiparteienidee. Es hörte sich zwar zunächst sehr interessant an, fände es aber spannender einen klassischen Zweiparteienkonflikt als Coopetition umzusetzen.
    Dann ist es halt keine Coopetion mehr, da ja Ziel der ganzen sache war/ist die verschiedenen Parteien (temporär) zusammenarbeiten zu lassen. Zugegebenermaßen hat das bei den bisherigen Coopetitions noch nicht wirklich funktioniert (könnte daran liegen, dass die Spieler (insbesondere die Führungskräfte) zu sehr an ein "normales" TvT gewöhnt sind, bei dem alles was eine andere Fraktion ist auch als Feind anzusehen ist).
    Da besteht also noch Bedarf nach einer Verfeinerung der Vermittlung des Konzepts an die Spieler (besseres Briefing der Spieler oder aber ein passenderes Missionsdesign), was auch für jede Coopetition wieder neu diskutiert wird, wie das am Besten angegenagen werden kann...

    Allerdings verstehe ich auch, dass ein "normales" TvT durchaus seinen Reiz hat, weswegen man sich vllt überlegen könnte, ob man nicht zusätzlich zu den Coopetitions auch noch ein paar TvTs im Jahr veranstalten will :28_thinking:
    Entwickler von SQDev
    Co-Entwickler von OurAltis
  • Neu

    Ich will mich an diesem Punkt schon mal für das viele Feedback bedanken.

    Sgt. MeFirst[3CB] schrieb:

    Was das Forum angeht, so würde ich mir technisch gesehen wie schon von anderen gesagt eine etwas flüssigere Erfahrung wünschen. Ansonsten sehe ich immer wieder mal widersprüchliche Tätigkeiten der Forenmoderation die den Eindruck erwecken können das manche Leute "gleicher" als andere sind und sich mehr rausnehmen dürfen. Hier müsste es eine klarere Linie geben die dann auch von dem gesamten Team verfolgt wird. Vielleicht sollte man auch mal darüber nachdenken das man für unterschiedliche Forenbereiche unterschiedliche und dem Bereich entsprechend kompetente Moderatoren einsetzt.

    Ich wäre dir sehr verbunden wenn du das entweder hier oder Privat nochmal ausführen könntest da wir nur so an Problemen arbeiten können. Das mit denn verschieden Moderatoren in verschiedenen Bereichen ist eine gute Idee und steht auch schon länger im Raum(in teilen auch schon eingesetzt, Bsp: Raven) jedoch hängt das stark von der Größe unseres Teams ab, woran sich sicher auch was ändern wird.
    Ein jeder ist seines Schicksals Schmied.
  • Neu

    Raven schrieb:

    BadGuy schrieb:

    Zu den Coopetitions: Ich persönlich war nie der Freund der Dreiparteienidee. Es hörte sich zwar zunächst sehr interessant an, fände es aber spannender einen klassischen Zweiparteienkonflikt als Coopetition umzusetzen.
    Dann ist es halt keine Coopetion mehr, da ja Ziel der ganzen sache war/ist die verschiedenen Parteien (temporär) zusammenarbeiten zu lassen. Zugegebenermaßen hat das bei den bisherigen Coopetitions noch nicht wirklich funktioniert (könnte daran liegen, dass die Spieler (insbesondere die Führungskräfte) zu sehr an ein "normales" TvT gewöhnt sind, bei dem alles was eine andere Fraktion ist auch als Feind anzusehen ist).Da besteht also noch Bedarf nach einer Verfeinerung der Vermittlung des Konzepts an die Spieler (besseres Briefing der Spieler oder aber ein passenderes Missionsdesign), was auch für jede Coopetition wieder neu diskutiert wird, wie das am Besten angegenagen werden kann...

    Allerdings verstehe ich auch, dass ein "normales" TvT durchaus seinen Reiz hat, weswegen man sich vllt überlegen könnte, ob man nicht zusätzlich zu den Coopetitions auch noch ein paar TvTs im Jahr veranstalten will :28_thinking:
    Da hast du Recht. Allerdings glaube ich, dass es weiterhin schwierig sein wird, dieses gewollte Spielverhalten aus den Spielern herauszukitzeln. Mir haben diese Missionen nicht aufgrund des Spielkonzepts gefallen, sondern weil viele verschiedene Gruppen miteinander Zusammengearbeitet haben (national, international). Außerdem war natürlich der Livestream das Sahnehäubchen. Und dieses Zusammenspiel ist denke ich die große Stärke eines solchen Events. Da spielt das Missionsdesign eher eine untergeordnete Rolle.
  • Neu

    Katho schrieb:

    Ich will mich an diesem Punkt schon mal für das viele Feedback bedanken.

    Sgt. MeFirst[3CB] schrieb:

    Was das Forum angeht, so würde ich mir technisch gesehen wie schon von anderen gesagt eine etwas flüssigere Erfahrung wünschen. Ansonsten sehe ich immer wieder mal widersprüchliche Tätigkeiten der Forenmoderation die den Eindruck erwecken können das manche Leute "gleicher" als andere sind und sich mehr rausnehmen dürfen. Hier müsste es eine klarere Linie geben die dann auch von dem gesamten Team verfolgt wird. Vielleicht sollte man auch mal darüber nachdenken das man für unterschiedliche Forenbereiche unterschiedliche und dem Bereich entsprechend kompetente Moderatoren einsetzt.
    Ich wäre dir sehr verbunden wenn du das entweder hier oder Privat nochmal ausführen könntest da wir nur so an Problemen arbeiten können. Das mit denn verschieden Moderatoren in verschiedenen Bereichen ist eine gute Idee und steht auch schon länger im Raum(in teilen auch schon eingesetzt, Bsp: Raven) jedoch hängt das stark von der Größe unseres Teams ab, woran sich sicher auch was ändern wird.
    Hmm, ohne zu wissen, was MeFirst jetzt meint, ich habe in anderen Foren oft den Spruch gelesen "Attack the post, not the poster". Und das kommt mir hier oft zu kurz. Das ist ein einfacher Grundsatz, mit dem man sich die Moderation leichter machen kann und das Betriebsklima besser wird.

    Ohne den "Flow" einer Unterhaltung ständig per Anweisung von oben korrigieren zu müssen, hätten wir hier auch organischere Diskussionen. Das Threads hier und da mal abbiegen und kleinere Nebenunterhaltungen entstehen, das liegt in der Natur der Sache. Wenn ein Thema "durch" ist, und jeder seinen Senf abgegeben hat, sind Abschweifungen normal und sollten net direkt ermahnt werden. Ansonsten würgt man nämlich jedes Thema nach 2-3 Seiten ab.

    Dann kommen noch die persönlichen Befindlichkeiten von Postern... wenn man weiß, da gibt es ne History, kann man auch schon mal dazwischengehen. Wie? Nächster Punkt:

    Moderation net diskutieren. Bei Vergehen einfach direkt ne Infraction abgeben (Strafpunkte) und ab ner gewissen Grenze dann direkt mal ne Forenpause verordnen. Das würde ich nichtmal begründen oder kommunizieren. Es geht net darum, den Leuten hier Manieren beizubringen. Das ist nicht der Job von Moderation. Es geht darum, eine Atmosphäre zu schaffen, in der die anderen Leute vernünftig miteinander reden können.

    Eine kontroverse Sichtweise von mir, z.B. Wenn ein Poster die Arbeit eines anderen unsachlich beschimpft und der Erschaffer der Arbeit dann direkt mit "Fuck off" antwortet... Persönlich stimme ich dem Fuck Off zu, aus Moderatorensicht wäre das aber ne direkte Infraction und keine für den Poster, der die Arbeit beschimpft hat. Warum? Weil er nur seine Meinung geäussert hat und nicht persönlich geworden ist, der andere dagegen schon. Es geht hier in Foren nicht darum, Leute zu "belohnen" für Ihre Arbeit oder so oder sie zu schützen, sondern eine Plattform zu haben, in der diskutiert werden kann.

    Hmm, /discuss I guess... ? :)

    Edit: Das sind nur Grundrisse, bei Interesse kann man das nochmal ausführlicher erläutern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Slant ()

  • Neu

    Hallo Zusammen,



    ich bin mit der AW zufrieden. Hat die Community doch ein zu Hause gefunden, in dem "sich gegen seitig an das Bein pinkeln" wirklich sehr, sehr sekundär geworden ist und durch vehementes „in’s Bällebad schicken“ auch keine Streits eskaliert sind.


    Top, das haben nicht alle ArmA / OFP Community Seiten geschafft.
    :8_sehrgut:

    Katho schrieb:

    bzgl. der geco kann man die zusammenarbeit und co.in Zukunft noch weiter ausbauen das werden wir sicher mir greywolf besprechen.

    Gern können wir Zusammenarbeit verstärken. Wir sind hier für alles offen, sind aber personell z. Zt. sehr eingeschränkt.

    Off Topic bzgl. GeCo :28_thinking: :

    Spoiler anzeigen

    Ich möchte aber auch hier ganz offiziell betonen, dass wir etwas in der Krise stecken. Unsere Teilnehmerzahl ist von durchschnittlich 40 – 60 auf im durchschnittlich 10- 20 geschrumpft. Die Beteiligung der Neulinge bleibt bei 25 – 40 % der teilnehmenden Gamer.

    Wir haben in Vorbereitung, ggf. noch in 2017, ggf. aber auch erst 2018 abwechselnd GeCo mit und ohne Mods anzubieten, wir sind aber noch nicht so weit. Wie jede „nicht nur einem Squad zu Gute kommende Organisation“ haben wir das Problem, dass uns Helfer in der Organisation und im Misssionsbau fehlen.

    Ich würde gern mit 1 oder 2 gut gemachter YouTube Teasern Werbung machen, leider habe ich zurzeit nicht die Muse und das Können diese zu erzeugen. Grundsätzlich hoffen wir in der GeCo, dass wir das Ziel weiter verfolgen können und Neulinge einsammeln und in die Community und auch zu AW „spülen“ können.



    Katho schrieb:

    Sgt. MeFirst[3CB] schrieb:

    Ich äußere mich zunächst einmal zum Thema Coopetition.

    Ich denke das gerade hier wesentlich mehr Transparenz und ebenfalls auch mehr Struktur vorhanden sein muss. ich fand das stellenweise schon ziemlich intransparent und dadurch recht undurchsichtig und verwirrend.

    Konrekt würde ich da folgende Vorschläge für die Anmeldung machen:

    1. Zunächst wird eine Ankündigung für die Coopetition geschrieben. Dort wird das Szenario und der allgemeine Rahmen geklärt. Dort nennt man dann entweder ein Datum oder einen Zeitraum ab/bis den sich Clans bewerben können. Das kann wie gesagt so sein das man sagt das man sich Z.b. zwei Wochen ab der Ankündigung bewerben kann, oder das man sich ab Datum X bewerben kann. Ich denke das hier eine Kombination aus beiden Optionen sinnvoll ist. Man nennt also in der Ankündigung einen Termin ab dem man sich bewerben kann (z.B. eine Woche nach der Ankündigung) und dann kombiniert man das mit einer Deadline (z.B. drei Wochen nach der Öffnung der Anmeldung). Ich denke das verhindert zunächst einmal etwas was ich "Kurzschlussanmeldungen" nennen würde die aus Angst getätigt werden das man sonst nicht dabei ist. Die Chance ist dann höher das die Leute den Text der Ankündigung lesen und auch verstehen. Die Deadline sorgt dafür das auch nicht zwingend die Clans dabei sind die gerade einfach "schneller" sind und alle 10 Sekunden die F5 Taste drücken. Drei bis vier Wochen sollten grundsätzlich genug Zeit sein um mit den Clans zu sprechen und passende Clans auszuwählen. Wichtig ist hier meiner Meinung nach Transparenz. Sprich wenn die Deadline erreicht ist, dann sollte öffentlich erkennbar sein welche Clans dabei sein möchten

    2. Wenn man sich selbst als großes Community Event versteht, dann sollte man meiner Meinung nach auch dafür sorgen das möglichst viele Clans vertreten sein können. Von daher halte ich es für unerlässlich das die Slots für Clans limitiert sind und ein Clan nur einen Trupp bzw. das Equivalent dazu stellen darf.

    3. Was Freelancer angeht so ist die Frage ob man da "first come first serve" macht oder ob es nicht eventuell sogar Sinn macht die Slots auszulosen wenn es mehr Interessenten als Slots gibt.


    Was das Forum angeht, so würde ich mir technisch gesehen wie schon von anderen gesagt eine etwas flüssigere Erfahrung wünschen. Ansonsten sehe ich immer wieder mal widersprüchliche Tätigkeiten der Forenmoderation die den Eindruck erwecken können das manche Leute "gleicher" als andere sind und sich mehr rausnehmen dürfen. Hier müsste es eine klarere Linie geben die dann auch von dem gesamten Team verfolgt wird. Vielleicht sollte man auch mal darüber nachdenken das man für unterschiedliche Forenbereiche unterschiedliche und dem Bereich entsprechend kompetente Moderatoren einsetzt.
    IMHO wäre es cool, wenn man mit viel Vorlaufzeit einige Slots als Squad - gern auch auf eine gewisse Anzahl begrenzt die organisatorisch i.O. ist - vorbuchen könnte und dann bi zu einem Stichtag zusagen muss. Das würde den Squads die teilnahme erleichtern, die keine Pflichtteilnahme im Squad haben. Aber bei der letzte Cooperation ist das Orga Team von AW mir schon sehr entgegen gekommen, aus dem Grund kann ich nicht klagen.


    Vielleicht könnte man noch einmal so etwas wie ein Squad Leader oder Squad Stammtisch in’s Leben rufen. Mit der Ausrichtung einer besseren Vernetzung der Squads / Clans untereinander. Mir ist klar, dass es a) viel Arbeit ist, b) eine Gradwanderung zwischen narzisstischer Selbstdarstellung einiger weniger Clans und Nützlicher Vernetzung mit Synergie Effekt. Und nein, ich weiß zurzeit nicht wie man das hin bekommen kann.


    Off Topic, da auch nicht AW direkt etwas damit zu tun hat...
    Community Treffen... :28_thinking:

    Spoiler anzeigen


    Ich würde mir wünschen, aber da kann AW nicht viel dafür, dass wir einmal ein Community Treffen hin bekommen wo mehr der Gedanke zählt „Dabei sein, egal wie viele kommen!“. Ich fand den Unterschied zwischen den „im Kopf“ vorhandenen Anspruch und dann zum Ende selber von jedem einzeln eingebrachten Engagement doch etwas gravierend. Natürlich steht es niemandem in der Community zu, einem daraus einen Vorwurf zu machen, aber ohne das Engagement einzelner ArmA Spieler und Community Bekanntheiten ist eine Community Treffen schwer.


    Aber… es hat wenig mit AW zu tun…
  • Neu

    Grey Wolf schrieb:



    Vielleicht könnte man noch einmal so etwas wie ein Squad Leader oder Squad Stammtisch in’s Leben rufen. Mit der Ausrichtung einer besseren Vernetzung der Squads / Clans untereinander. Mir ist klar, dass es a) viel Arbeit ist, b) eine Gradwanderung zwischen narzisstischer Selbstdarstellung einiger weniger Clans und Nützlicher Vernetzung mit Synergie Effekt. Und nein, ich weiß zurzeit nicht wie man das hin bekommen kann.

    Ich denke, das Interesse an nem Squad Stammtisch ist generell nicht so riesig. Die Arma Community besteht doch größtenteils aus recht autarken Gemeinschaften und da ein formelles Treffen zu organisieren kostet nur Zeit und wenig kommt dabei rum. Der Kosten/Nutzen Faktor ist sehr schlecht und wir haben hier auf AW eigentlich alle Möglichkeiten enger zusammenzuarbeiten. Das Problem besteht wohl eher in dem was du vorher gesagt hast, es müssen sich Leute finden, die die Arbeit machen. Und die sind meist eh mit dem eigenen Clan schon gut ausgelastet.
  • Neu

    Slant schrieb:

    Grey Wolf schrieb:

    Vielleicht könnte man noch einmal so etwas wie ein Squad Leader oder Squad Stammtisch in’s Leben rufen. Mit der Ausrichtung einer besseren Vernetzung der Squads / Clans untereinander. Mir ist klar, dass es a) viel Arbeit ist, b) eine Gradwanderung zwischen narzisstischer Selbstdarstellung einiger weniger Clans und Nützlicher Vernetzung mit Synergie Effekt. Und nein, ich weiß zurzeit nicht wie man das hin bekommen kann.
    Ich denke, das Interesse an nem Squad Stammtisch ist generell nicht so riesig. Die Arma Community besteht doch größtenteils aus recht autarken Gemeinschaften und da ein formelles Treffen zu organisieren kostet nur Zeit und wenig kommt dabei rum. Der Kosten/Nutzen Faktor ist sehr schlecht und wir haben hier auf AW eigentlich alle Möglichkeiten enger zusammenzuarbeiten. Das Problem besteht wohl eher in dem was du vorher gesagt hast, es müssen sich Leute finden, die die Arbeit machen. Und die sind meist eh mit dem eigenen Clan schon gut ausgelastet.
    Sehe ich ähnlich und ich denke hier ist man besser bedient Möglichkeiten zu schaffen die einfach organischer und nicht so "gezwungen" sind. Ich wüsste auch nicht was bei so einem Stammtisch das Ergebnis sein sollte. Wenn Interesse zu gemeinsamen Events oder anderen Formen der Zusammenarbeit besteht, dann läuft das meiner Meinung nach über das Forum besser. Hier ein kleines Beispiel aus der Praxis:

    Wir haben aktuell Interesse eine joint Operation im November/Dezember zu machen. Dafür suchen wir momentan bevorzugt Clans mit denen wir noch nichts gemacht haben. Wir könnten sehr einfach etwas mit Clans machen die wir schon kennen und mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben. Jedoch will man aber ja auch mal neue Kontakte knüpfen.

    Wir haben hier dazu einen Post in unserem Clanthread veröffentlicht. Wer Interesse oder Fragen hat, der kann uns hier kontaktieren oder der findet andere Kontaktmöglichkeiten dort (TS, Discord usw.). Alle weiteren Sachen müssen dann sowieso zwischen den beiden Clans abgesprochen und entschieden werden. Ein Stammtisch bei dem 5-15 Leute sitzen, halte ich da einfach mal für unpraktisch. Möglichkeiten für Synergie gibt es hier meiner Meinung nach genug. Ob und wie die genutzt werden ist eine andere Sache aber da ist jeder seines Glückes Schmied.

    Sinnvoller und interessanter wäre da meiner Meinung nach wenn Z.B. der gute Vogelgrippe vielleicht Podcasts zu relevanten Themen macht die für Clans interessant sind. Das könnte z.B. eine Diskussion zum Thema Ränge und Struktur sein. Wichtig wäre das man dann auch Leute einlädt die entsprechend unterschiedliche Positionen und Systeme abdecken können.


    Einen Public Server würde ich durchaus begrüßen. Wichtig wäre hier das man aus den diversen Fehlern der Vergangenheit lernt. Denkbar wäre da auch die Option das er nicht 24/7 läuft, sondern das man vielleicht damit anfängt ein COOP Event im Monat zu machen. Da würde einfach eine solide Mission schon reichen die vielleicht ca 2. Stunden "Spielzeit" hat und die klar strukturiert ist.
    Realism. Tactics. Fun.
    3commandobrigade.com/
  • Neu

    Noch was das vielleicht ein Gedanke wert sein könnte:

    Eine (Fun)-Liga! Es gäbe ja durchaus einige Spielmodi die sich für eine Armaworld-Liga anbieten könnten.
    Sei es jetzt "King of the Hill"; "OurAltis.de"; "End Game" oder "Battle Royale" im Team.

    So könnten sich vielleicht auch die Bekanntschaften zwischen Clans die sich bisher noch nicht groß gegenseitig über den Weg gelaufen sind vermehren.
    Und für die Spieler die noch keinen Clan gefunden haben oder präferieren ungebunden zu bleiben liessen sich doch bestimmt von der netten GeCo ein bis zwei eigene GeCo-Teams organisieren ;)
    "Die Einheit Europas war ein Traum von wenigen. Sie wurde eine Hoffnung für viele. Sie ist heute eine Notwendigkeit für uns alle."
    K. Adenauer

    ---
    Orga beim
    Ordo Panthera
    Event Team Mitglied bei
    Armaworld
  • Neu

    Clawhammer schrieb:

    Vielleicht nur ein Traum aber: Ne richtige Newsseite. Damit meine ich nicht ein Forum wo News gepostet werden, sondern eine richtige Newspage. Forum ist für sowas immer so unübersichtlich finde >ich<.
    Da stimme ich zu.
    Allerdings brauchen wir für so ein Projekt definitv mehr Mitglieder im News-Team, da die ja dann schon alle paar Tage mit Inhalt gefüllt werden sollte (sonst lohnts sichs nicht wirklich) :11_unknown:
    Entwickler von SQDev
    Co-Entwickler von OurAltis
  • Neu

    Inta schrieb:

    Eine (Fun)-Liga! Es gäbe ja durchaus einige Spielmodi die sich für eine Armaworld-Liga anbieten könnten.

    Sei es jetzt "King of the Hill"; "OurAltis.de"; "End Game" oder "Battle Royale" im Team.

    Würde ich gerne mit Organisairen. Endgame wie auch Qur Altis sind super spielemodie wo auch kleine Gruppen mitmachen können.
    Planen kann ich aber erst nächste Monat. Mir steht ein Umzug bevor.
    Grüße
    Airmean J.Weingarten