Angepinnt Psycho's A3 Editing Guide

    • Tut- Diskussionen
    • Psycho's A3 Editing Guide

      Hallo,


      ich hab vor einigen Wochen damit begonnen ein eigenen Editing Guide zu verfassen. Dieser soll im Umfang und im Ausmaß dem von Mr. Murray aus A1-Zeiten ähneln. Dieser ist jedoch schon sehr in die Jahre gekommen und vieles ist nicht mehr aktuell. Noch mehr neues ist hinzu gekommen.

      Eigentlich wollte ich dazu nichts schreiben bevor das Ding nicht fertig wird. Das "Werk" ist bisher rund 30 Seiten stark und hat noch nicht ganz das erste Kapitel abgehandelt. Aufgrund von Zeitmangel habe ich jedoch schon seit mehreren Wochen nicht mehr weiter daran gearbeitet. Mir fehlt also aufgrund der Pause schon wieder der Antrieb zum weiter arbeiten.

      Daher stelle ich das bisher geschriebene erstmal vor um durch euer Feedback in Erfahrung zu bringen ob es sich überhaupt lohnt daran weiter zu arbeiten bzw. wie hoch das Interesse daran ist.


      Weil ich faul bin kopiere ich einfach mal die ersten paar Zeilen hier rüber. :)



      Dieser Editing Guide entsteht in Anlehnung an den berühmten Guide von Mr. Murray. Dieser ist jedoch leider ziemlich in die Jahre gekommen und alles andere als aktueller Stand der Dinge. Außerdem sind mit Arma 2 und besonders mit Arma 3 viele neue Sachen hinzugekommen die es damals als der Editing Guide von Mr. Murray entstand (um 2008) nicht gab.

      Daher soll diese komplette Neuschrift an diesem Punkt anknüpfen und besonders auf die Neuerungen hinweisen. Trotzdem bleibt die Zielgruppe des Guides diejenigen die das Missions-Editing gerade erst erlernen wollen. Nebenher dient dieser Guide natürlich auch als Nachschlagewerk für solche die schon die ersten Erfahrungen gesammelt haben. Ein paar Profi-Tipps von mir runden die Sache ab sodass hoffentlich auch die Erfahrenen unter euch noch den einen oder anderen nützlichen Tipp finden werden.


      Was möchte ich in diesem Guide anders machen? Ich werde versuchen stets meine eigene Meinung oder meine Ansätze zu bestimmten Themen, als solche gekennzeichnet, mitunter zu bringen. Außerdem werde ich versuchen neben dem technischen Handwerk des Missionsbaus auch den zwischenmenschlichen Bereich mit einzubeziehen. Damit sind bestimmte Gedanken- und Auftrittsmuster gemeint die man während des Schaffens seines eigenen Werkes beachten sollte um die Mission stets spielbar und interessant für andere zu gestalten. Denn in den meisten Fällen wünscht sich der Schöpfer doch dass andere sein Werk spielen und auch an diesem Freude haben. Dabei versuche ich behilflich zu sein.


      ...



      Den Download der .pdf findet ihr hier:
      dropbox.com/s/qxw8a9gbkueoo6o/…20Editing%20Guide.7z?dl=0


      Grüße
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Psychobastard ()

    • Hey Psycho, ich verfolge deinen Guide eigentlich schon von Beginn an und fand schade das du eigentlich "mittendrin" aufgehört hast. Es gab ja noch von anderen Membern (z.B. [3.JgKp]James) gute Ansätze die aber am Ende auch nicht weiterverfolgt wurden, warum auch immer.

      Klar könnte man jetzt sagen dann schau halt ins BI-Wiki nur ist ein Wiki ein Wiki und ein Guide ein Guide, ich persönlich ziehe letzteres vor. Naja am Ende war es so das ich mit 2 halbfertigen Guides und 2 kleinen Anleitung vor meinen Monitoren saß und meine ersten Missionen erstellt habe.

      Nun aber zu deinem Guide der ja deutlich mehr als 30 Seiten hat (70+), ich finde das du den Editor und seine Funktionen sehr gut Beschrieben hast so das ein Anfänger zumindest mal eine gute erste Mission bauen kann.

      Was mir fehlt sind natürlich die neueren Module. Mir pers. vor allem die "Strategische Map" grundsätzlich habe ich verstanden wie sie arbeitet aber das war es auch schon, eh ich herausgefunden hatte das diese nicht im MP funktioniert sind auch Stunden ins Land gezogen (was btw. schade ist).
      Den Punkt 2. Dateien und Missionsordner finde ich persönlich so wie es ist ausreichend und gut erklärt.

      Natürlich hast du am interessantesten Punkt aufgehört (3. Eine eigene Mission erstellen) wobei dieser vermutlich auch der Zeitintensivste ist, vom Scripting selbst mal ganz zu schweigen. Hier beim Scripten würde ich keinen Vergleich mehr ziehen zwischen *.sqs und *.sqf und mich auf die wichtigsten/ nützlichsten Sachen beschränken.

      MfG
    • Hallo,
      ich habe daran aufgehört zu arbeiten weil mir die Zuarbeit fehlte. Es hatten sich gleich mehrere Freiwillige gemeldet die mich an bestimmten Punkten bzw. konkreten Kapiteln unterstützen wollten.
      Leider habe ich von nur einem Helfer dann auch wirklich ein Entwurf zugesand bekommen (Kapitel Scripting) welches aber noch nicht ganz fertig war.

      Jetzt fehlte mir im letzten Jahr natürlich die Zeit. Eventuell kompletiere ich nochmal mit dem was ich schon oder noch habe. (auf meiner Festplatte ist der Guide etwas größer)


      Grüße
    • Sigie schrieb:

      Dann frag doch mal hier in die Runde, ich glaub das wird hier bald richtig voll.


      Naja ich kann ihn schon verstehen als ich damals mein Wiki angefangen habe war auch xy-User Feuer und Flamme aber am ende waren es nur 2 die was gemacht haben und nach nur 10% von dem was man jetzt im Wiki sieht war ich alleine. Alle wo ich um hilfe oder Quellen gefragt habe war man sofort bereit mir das Zeug zu geben aber das war es auch schon, soll heißen nutzen wollen es alle aber die Arbeit sollen andere machen.

      Wenn mein Skill nicht so low wäre würde ich ihn schon helfen nur hätte er bei den Topics die noch fehlen mehr damit zu tun meine Fehler zu korrigieren als das es nutzen hätte und das was ich kann hat er schon drin. :3_cheesy:
    • @Doc Tja gute Frage....auch ich würde gerne meinen Guide für ArmA3 updaten, weiß aber einfach nicht, ob das a) überhaupt noch von nur einer Person zu stemmen ist und ob b) überhaupt die Nachfrage nach so einem Werk gegeben ist. Aus gegebenem Anlass und weil ich als Missionsbauer gerade die nächste Entwicklungsstufe erreichen möchte, merke ich aber wieder mal, dass es einfach absolut NICHTs gibt dazu, jedenfalls kein Gesamtübersichtswerk und schon gar nichts, was stärker in die Tiefe geht.

      Daher wäre ich nach wie vor sehr an einer Gemeinschaftsarbeit zum Thema Missionsbau und SQF Guide interessiert und auch an einem Update meines SQF Guides, bei dem ja ebenfalls der spannendste Part, nämlich das MP Scripting, fehlt. Auch war ich schon soweit zu sagen, dass eine PDF nicht mehr zeitgemäß ist, und sowas in einem Wiki, sprich einer Online-Plattform besser aufgehoben wäre. Da könnte man dann wunderbar eine Ecke für Missionsbau und eine für SQF einrichten. Aber all das setzt eben enorm viel Herzblut voraus und einer alleine scheitert dann schnell an den eigenen Ambitionen. Allein wenn man nur eine weitere Person hätte, die dauerhaft und fest unterstützend an so einem Projekt mitwirken würde, wäre das motivationstechnisch ein Riesenunterschied, da man schon zu zweit sich gegenseitig ganz anders unterstützen und motivieren kann. Aber mir ist auch bisher niemand begegnet, der daran auf Dauer Interesse gehabt hätte oder eine Zusammenarbeit angeboten hätte (Anubis hatte mir mal wenigstens Feedback angeboten).

      Und wie man sieht, ist das ganze auch schon wieder über 2 Jahre her(!) und obwohl der Thread angepinnt ist und nichtmal mehr die Verlinkung zu seinem Guide existiert, scheint kein Hahn mehr danach gekräht zu haben. Daher ist meine größte Sorge bei einem Update/einer Neuauflage, dass es im Endeffekt verschenkte Zeit ist.

      Aber falls sich ein Gleichgesinnter findet, verrückt genug wäre ich
      Kompaniechef der 3.Jägerkompanie
      Autor des SQF-Scriptquide
    • Für Arma 3 einen umfassenden Editing Guide zu erstellen, der Einsteiger und Fortgeschrittene anspricht, wird imho eine nicht zu bewältigende Aufgabe sein. Denke ich zurück an Arma 1 und den Editing Guide von Mr. Murray, welcher etwa 330 Seiten umfasste, und vergleiche die Komplexität nun mit Arma 3, stelle ich fest, dass für einen Guide für Arma 3 mindestens doppelt soviel aufwand nötig wäre.

      Man beachte nur einmal die Funktionsbibliothek und die unvollständige Dokumentation seitens BIS. Allein die Arbeit an dieser Dokumentation würde die zig hundert Stunden verschlingen.
      WE!
    • Für mich läge die Herausforderung eher in einer guten Themenauswahl, denn ein Guide ist für mich niemals eine bloße Referenz, das würde sich auch niemand durchlesen, da wäre dann eine Art Wiki wirklich die einzige Option. Also weder in einem SQF noch in einem Missionsbauhandbuch sollte jede Mission beschrieben werden, sondern immer nur das Grundwissen, damit umzugehen. Aber du hast auf jeden Fall recht damit, dass die Möglichkeiten eben extrem zugenommen haben. EDEN müsste heutzutage auf jeden Fall mit erklärt werden, macht aber wiederrum auch einiges deutlich einfacher, wofür man früher zunächst viele Zeilen Skript hätte erklären müssen.

      Die Frage ist also wirklich, was man Einsteigern an die Hand geben muss, um produktiv zu sein und wie man dann die nächste Entwicklungsstufe erreichen kann. Im Grunde kann man heute so leicht wie noch nie wirklich gute einfache Missionen ohne jede Skriptkenntnis entwickeln. Wahrscheinlich ist ein Missionsbauguide auch immer noch leichter als ein SQF Handbuch, weshalb das Update für ArmA3 ja auch so lange auf sich warten lässt *hust*. Die Frage ist, wo man mit dem Projekt hin will und nicht zuletzt, ob es dafür überhaupt genügend Bedarf gibt, weil das sicherlich der größte Hemmschuh bei einem Großprojekt ist, wenn die eigene Arbeit kaum gewürdigt oder genutzt wird und man zig hundert Arbeitsstunden quasi umsonst investiert
      Kompaniechef der 3.Jägerkompanie
      Autor des SQF-Scriptquide
    • Also ich würde mal behaupten, dass es auf jeden Fall genügend Bedarf an einem solchen Wiki gibt (man schaue nur mal in die "Editing und Scripting" Abteilung dieses Forums... Da werden immer wieder die selben Sachen erklärt, weil es einfach keine einheitliche Anlaufstelle für "Basiskonzepte" in SQF gibt (zumindest meines Wissens nach).

      Ein Wiki hätte natürlich den riesen Vorteil, dass jeder User dazu beitragen kann und somit muss nicht eine kleine Gruppe an Personen alles abdecken, sondern es wäre sozusagen eine Art Gemeinschaftsprojekt.
      Das setzt natürlich voraus, dass es ein offenes Wiki ist, was dann aber auch wieder das Problem mit sich bringt, dass jeder auch irgendeinen Schwachsinn da rein schreiben könnte. Das sind aber Probleme, die durch eine Moderation (was wiederum durch eine kleinere Gruppe erfolgen kann) gut lösbar sind.
      Entwickler von SQDev
      Co-Entwickler von OurAltis
    • James dein SQF Gudi habe ich vor kurzem gefunden und nutze ihm um daß eine oder andere zu verstehen. Eine Überarbeitung würde ich aufjedenfall lesen. Auch wenn ich mir dem ganzen Schleifen durcheinander komme. Hier gibt's doch dem Blog wo scripts gesammelt wird. Arbeit doch zusammen. Das Fahrstuhl script werde ich da auch veröffentlichen.
      Grüße
      Airmean J.Weingarten
    • @Raven genau das wäre mein Idealkonzept. Und das BIS-Wiki halte ich für Anfänger - so wichtig es auch ist - für das Erlernen für völlig ungeeignet, abgesehen von der Sprachbarriere. Ein eigenes Wiki (würde ich mit Drupal aufsetzen) könnte natürlich auch multilingual sein und später English abdecken, wenn sich jemand zum Übersetzen findet. Der Unterschied zum aktuell entstehenden SQF-Libraryblog von @Greni wäre eben der Tutorialcharakter. Aber auf der anderen Seite sammelt er ja gerade jede Menge Skriptbausteine, vielleicht würde man sich hier also doch auch Arbeit doppelt machen, aber das bezieht sich nur auf SQF, für den Missionsbau gibt es da noch viel weniger.

      Sehe das mit dem "offen" auch nicht als Problem, ich würde grundsätzlich bei einem Wiki jede Änderung/neuen Beitrag erst freischalten lassen, mag dann hier und da zu Verzögerungen führen, ist aber allemal besser als jede Änderung erst im Nachhinein prüfen und ggf. rückgängig machen zu müssen.

      @John Weingarten Das freut mich ;) Ja wie gesagt ist das Konzept dieses Blogs mehr eine lose Sammlung, aber es geht auf jedenfall schonmal in die richtige Richtung
      Kompaniechef der 3.Jägerkompanie
      Autor des SQF-Scriptquide