[Sammler] Arma 3 Serveranbieter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also das Installieren von Arma 3 ist verdammt einfach. von Arma3 syn plus repo erstellen kann ich nicht viel sagen.

      Aber was z.b. Linux nicht mag sind addons die groß geschreiben daten haben. die mussen klein geschreiben werden was ich mit einem Programm mache "Lupas rename" nennt sich das. und dann laufen die addons auch :D Ich bin 100% zufireden so wie mein Arma auf dem server läuft^^
    • John Sheppard schrieb:


      Aber was z.b. Linux nicht mag sind addons die groß geschreiben daten haben. die mussen klein geschreiben werden was ich mit einem Programm mache "Lupas rename" nennt sich das. und dann laufen die addons auch Ich bin 100% zufireden so wie mein Arma auf dem server läuft^^
      darüber sind wir leider auch erstmal gestolpert. Ich hab leider große probleme mit einer bestimmten mission die bei mir und anderen lokal super läuft aber aufm server leider nicht richtig läd.
      In der mission wird der LHD vom cup paket gespawnt und der aufruf des skripts zum zusammensetzen findet er leider nicht. Haben auch schon alle dateien klein umbenannt. :(
      Gibts da noch mehr zeichen die die dateien nicht enthalten dürfen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gaspasar () aus folgendem Grund: Zu blöd mein handy zu bedienen.

    • Hallo Sheppard,

      Habe neulich die Mission Liberation von Zbug gefunden: armaholic.com/page.php?id=29337
      finde die eigentlich sehr schön und wollte sie mal hosten.

      Optional kann man diese Mission mit der Atlas LHD mod spielen. die Mission erkennt beim laden ob die mod mitläd und generiert dann entweder den LHD als Startplatz oder nimmt ne Position auf der Karte.

      Da die Atlas mod inzwischen bei CUP mit eingefügt wurde und wir die Mission an CUP anpassen wollte ich gern den CUP LHD nehmen.
      Ich hab alles in der Mission so umgeschrieben das sie auf den CUP LHD verweist.
      und bei mir lokal funktioniert es auch super.

      auf dem Linux server klappt es leider nicht, an der stelle wo die mission beim initialisieren den CUP LHD zusammensetzt findet sie den Befehl nicht. Was per attachlargeobject.sqf (in der CUP water vehicle LHD pbo enthalten) passieren sollte.

      Wenn man die Original Atlas mod nimmt geht es.

      Ich selber hab leider keinen direkten zugriff auf den Server der wird von jemand anders administriert, kann mich daher nur auf die aussage verlassen das er alle mods umbenannt hat. meine Vermutung ist das er den Pfad zu dem Befehl so auf dem linuxserver nicht findet.


      Hab die Datei jetzt leider nicht da weil ich das Wochenende nicht daheim bin, sonst würd ichs dir zeigen.
      Kann am montag mal was hochladen, wenn du Interesse hast dir das mal anzuschauen.


      PS: vielleicht kann ja ein Mod die Diskussion abspalten und in nen eigenen Thread verschieben wird ja doch etwas Off topic. danke.
    • Welchen Serveranbieter/Serverkonfiguration empfiehlt ihr?

      Guden Tag,

      ich bin auf der Suche nach einem guten Serveranbieter mit einem fairen Preis/Leistungs-Verhältnis.
      Der Root Server sollte ein bis zwei Arma 3 Server mit ca. 40-50 Slots sowie Mods und einen Teamspeak mit ca. 75 Slots stämmen können.

      Meine Frage ist bei welchen Anbietern seid ihr so, wie ist dort das Preis Leistungsverhältniss und vor allem welche Hardware habt ihr in den Servern?

      MfG Fred
    • Ich bin früher mit webtropia ganz gut gefahren. Gerade den Support fand ich gut. Nette Leute die man da ans Telefon bekommt. Sonntag morgens um 04:30 Uhr :P
      Der Root Server XL für ca. 100€ dürfte für dich interessant werden. Als OS würde ich dir Debian empfehlen. Bin kein Freund von Windows Server. Die Netzwerkanbindung ist auch gut. Dafür, dass die Dinger in Düsseldorf stehen. :P Lediglich wäre es schön, wenn man von den Jungs mehr als nur eine IP zur Verfügung bekommen würde...

      Ansonsten sind die Kisten von Strato oder 1&1 auch zu empfehlen.

      "Wir", also die ArmaBeans werden derzeit bei G-Portal mit Hardware versorgt.
      Preis/Leistung kann ich nichts zu sagen, wir haben einen Sponsorvertrag.
      Aber der Support ist top. :)
    • online.net Preis-Leistung ist top. Hatten in den letzten Jahren glaub erst einen Ausfall.
      Die Server stehen in Frankreich und Niederlande. Der Ping ist bei mir aber meist besser als zu deutschen Servern. Man hat auch die Möglichkeit ein esx zu verwenden, wenn man mehr machen möchte.
      P.s kenne 5 Leute die da ihre Server haben. Mich mit eingeschlossen.
      Von Anbietern wie server4you und prepaid-Hoster würde ich die Finger lassen. Hab bis jetzt nur schlechte Erfahrungen mit gemacht.
    • Wir haben unsere Server bei Kimsufi.net. Vom Preis her kenne ich nichts billigeres. Und selbst der 5€ Server ist genug für Arma mit 20 Spielern. Momentan habe ich einen 5€ und einen 15€ Server von Kimsufi und meine Gruppe spielt auf einem 21€ Server. Von den Varianten die wir haben gibts mittlerweile keine mehr auf Kimsufi. Das Angebot dort ändert sich sehr oft. Und wenn man Glück hat bekommt man sogar bessere Hardware als drauf steht.
      Aber man muss dann natürlich auch Ahnung haben wie man einen Linux Server einrichtet.
    • Ich hoffe das ich hier mit meiner Frage richtig bin.

      Unser Dedi. Server ist schon etwas in die Jahre gekommen. Jetzt bin ich auf der Suche nach einen neuen Dedi. Server.
      Nur leider bin ich mir nicht sicher ob der neue Server eine z.b. i7-6700k oder doch eher eine z.b Xeon-D1540 CPU haben sollte.
      Sollte man jetzt eher eine CPU mit viel Ghz und wenig Cores nehmen? Oder doch mehr Cores mit weniger Ghz? Ich habe da im Hinterkopf habe ich noch die Info das ArmA3 eher mehr Ghz als Cores benötigt. Jedoch könnte es sein das sich mit der x64 executable dies geändert hat. Hat jemand dazu Erfahrungen ?
    • Neodym schrieb:

      Ich hoffe das ich hier mit meiner Frage richtig bin.

      Unser Dedi. Server ist schon etwas in die Jahre gekommen. Jetzt bin ich auf der Suche nach einen neuen Dedi. Server.
      Nur leider bin ich mir nicht sicher ob der neue Server eine z.b. i7-6700k oder doch eher eine z.b Xeon-D1540 CPU haben sollte.
      Sollte man jetzt eher eine CPU mit viel Ghz und wenig Cores nehmen? Oder doch mehr Cores mit weniger Ghz? Ich habe da im Hinterkopf habe ich noch die Info das ArmA3 eher mehr Ghz als Cores benötigt. Jedoch könnte es sein das sich mit der x64 executable dies geändert hat. Hat jemand dazu Erfahrungen ?
      Die x64 executables ändern nichts an der Tatsache das Arma bez. der server mehre Kerne nicht auslastet. Der Vorteil von der 64bit-Version ist das sie mehr Arbeitsspeicher nutzen kann. Um alle Kerne zu nutzen müsste das Programm sonst umgebaut werden, was aber gar nicht so einfach ist.
    • Sers,

      da unser Serveranbieter von einem anderen geschluckt wurde, hat sich die Miete für unsere 2 Root-Server nun fast verdoppelt.
      Deshalb wollen wir unseren Anbieter wechseln.
      Da ich mich schon eine ganze Weile nicht mehr damit beschäftigt habe, würde ich mich über ein wenig Input freuen:

      Ich gehe mal davon aus, dass es bei Arma immer noch auf den Single-Core speed ankommen, korrekt? AMD fällt vermutlich immer noch flach.

      Aktuell nutzen wir einen I7-6700K. Vorher hatten wir einen I7-4770. Jeweils mit SSD und 64gb ram. Sind eigentlich beides mal zufrieden gewesen.

      Da man sich natürlich immer verbessern will: Gibt's vielleicht noch etwas, worauf ich achten müsste?
      Bringt eigentlich der 64-Bit Server etwas bei der Performance? Aktuell nutzen wir einen Debian Root.
      Würde es sich somit lohnen zumindest für den Gameserver einen Windows Root aufzusetzen, oder eher weniger?
    • Ja nach wie vor zählt die Single Core Leistung (leider) - mit den neuen Ryzen von AMD hat Intel echt fiese Konkurrenz bekommen - jetzt weiß ich allerdings nicht ob man den Ryzen in Servern verwenden kann. bzw ob das angeboten wird.

      Von daher: jemand müsste sich mal trauen den Ryzen mit ArmA zu verwenden - laut AMD selber soll das jetzt besser laufen (ja sie haben mit einer besseren performance in ArmA geworben)

      Wegen RAM: Serverseitig so gut wie kein Unterschied (gefühlt) zwischen 64bit bzw 32bit - FPS laufen bei beiden ähnlich (Vanilla und auch Mods)

      Ja das Server OS....eine Philosophie und Glaubensfrage - Beide haben Ihre Vor und Nachteile. Windows Server sind definitiv leichter zu bedienen - Linux nicht (da sollte man wissen was man tut).
      Allerdings behaupte ich mal man bekommt aus den Linux Server mehr raus - Linux ist schlank und nicht so aufgebläht wie Windows Server...
      Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis perseverare in errore.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yoshi ()