[Spezialeinheit Odin] Public Event "LOKI 2"

Freitag, 17. Mai 2019, 20:00 - 23:00

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Technische Daten

    Slottung über:
    http://spezodin.xobor.de/t187f32-Operation-LOKI-II.html

    Server:
    spezialeinheit-odin.de Port: 2302
    185.223.30.146:2302
    Teamspeak: spezialeinheit-odin.de

    Server:
    spezialeinheit-odin.de Port: 2302
    185.223.30.146:2302
    Mod’s : Public Mods
    Teck-Check: bis 24.01.2019
    TS Treffen der Führung: 19:30 Uhr
    Teamspeak: Spezialeinheit-Odin.de
    Slotzeit: 20:00
    Zeitansatz: 2 1/2 Stunden
    Karte: Malden 2035
    Feind: Syrische Milizen
    Eigene: Bundeswehr

    Wetterlage
    Uhrzeit: 2:30 Uhr
    Wetter: Bewölkt / Regen

    Technik
    Nachjoinen: Ja
    Respawn: Ja (bei technischen Problemen)
    Ausrüstung: Per Skript vorgegeben
    Mindestspieleranzahl: 15

    Hintergrundgeschichte
    14. Juni 2022.
    Östliches Mittelmeer, nahe der Küste zu Syrien.
    Nach der Erfolgreichen 1. Mission und der Rettung des stellvertretenden Botschafters hat sich die Ausgangssitutaion für uns zum Positiven gewendet. Wir haben etwas Zeit gewonnen und die Rebellen ein Druckmittel verloren.

    Wir wissen mittlerweile wo sich der Botschafter mit seinen zwei Sicherheitsleuten aufhält. Das Gebäude liegt westlich, am Rande der Stadt Larche.

    Durch unsere Befreiungsaktion wurden die Rebellen aufgeschreckt und sind nun dabei die komplette Insel nach dem Botschafter zu durchkämmen. Wir müssen also davon ausgehen das wir auf eben diese Suchtrupps stoßen. Aus diesem Grund müssen wir schnell reagieren denn wir erhielten die Information das Houdan, Dourdan und La Trinite´ fest in der Hand der Rebellen sind und sie weiter nördlich vorrücken. Auch haben wir erfahren das aus westlicher Richtung weitere Kämpfer in Richtung Larche marschieren mit dem Befehl des Botschafters habhaft zu werden.

    Die USS Freedom und einer ihrer Zerstörer liegt östlich vor der Insel und greift Ziele auf dem syrischen Festland an. Dies bedeutet, dass die Rebellen keine Unterstützung mehr bekommen, aber nicht, dass ihr Kampfeswille gebrochen ist.

    Wir haben die Zusage des Amerikanischen Militärs erhalten, dass wir bei akuter Bedrohung Hilfe in Form von Luftunterstützung oder Raketenangriff bekommen können.

    Eigene Lage
    Die Spezialeinheit Odin hat auf Moray mit Hilfe unserer NATO Partner ein kleines Flüchtlingslager für die Zivilbevölkerung von Malden aufgebaut. Der Großteil der Bevölkerung konnte bisher evakuiert werden, allerdings gibt es stellenweise noch Nachzügler, die unter allen Umständen geschützt werden müssen.

    Auf der Insel südöstlich haben wir eine mobile Basis errichtet, von der wir diese Mission starten werden. Wir haben mehrere Transportmittel zur Verfügung:: NH-90, ein H-135M, 3 Fenneks, 4 Eagles. Darüber hinaus stehen 3 Tiger in Sachen Luftunterstützung bereit.

    Feindlage
    Der Feind kontrolliert mehrere Dörfer und Städte im Einsatzgebiet und ist ebenso wie wir auf der Suche nach der Zielperson. Hauptbewaffnung der Infanterie ist AK-47. Weiterhin konnten wir LMGs, MMGs und SMGs in festen Stellungen aufklären. Dazu konnten wir RPG und stationäre Flugabwehr Geschütze erkennen.

    Wir müssen mit improvisierten Kampfwagen und Transportpanzern des Typs BTR-60 rechnen.

    Auftrag
    1. Teilauftrag
    Mittels H-135M zur Zielperson verlegen und Gebäude bzw. Zielperson sichern
    Gebäude besetzen, Stellung halten und auf Evakuierung warten


    2. Teilauftrag
    Teilgruppe mit Fenneks zur Hauptinsel übersetzen
    Alten Militärkomplex und Umgebung sichern


    3. Restliche Gruppe setzt mit NH-90 ebenfalls zur Hauptinsel über
    4. Städte Houdan, Dourdan und La Trinité einnehmen, sichern und die Luftabwehr ausschalten

    5. Zur 1. Einheit bei Zielperson durchstoßen und Evakuierung einleiten

    6. Rückverlegung zur Militärbasis aller Einheiten und Zielperson via H-135M aus dem Gebiet evakuieren



    Besonderheiten:
    Im Gegensatz zum letzten Einsatz werden wir jetzt erwartet. Der Feind weiß nur nicht wann wir zuschlagen. Gruppe 1, die die Zielperson sichern soll, muss etwas vorsichtiger Vorgehen da sie sonst sehr schnell von den Rebellen aufgeklärt, flankiert und eingekesselt werden könnten.

    Die angreifenden Einheiten können dagegen selber endscheiden wie sie vorgehen. Wenn die Luftabwehrgeschütze ausgeschaltet sind, kann bei Bedarf Unterstützung durch die Tiger angefordert werden. Logistische Maßnahmen sind allerdings nahezu ausgeschlossen und nur unter enormen Schwierigkeiten und großem Risiko durchführbar.

Kommentare 0