Beiträge von Darth.Ayokas

    Also dafür, dass ihr einen angenehmen Einstieg in MilSim bieten wollt, greift ihr schon ziemlich stark in die A3-Installation der Nutzer rein. Ihr installiert irgendwelche Userconfigs, ladet irgendwelche Versionen von Mods ins A3-Hauptverzeichnis, was so ziemlich kein Mensch mehr (mit oder ohne A3S) macht.

    Korrigiere mich, wenn ich falsch liege. Aber bei meinem Updates von A3S Repositories fragt er mich auch immer, ob das Userconfig-Verzeichnis im A3 Ordner aktualisiert werden soll (wenn denn der Ordner betroffen ist). Muss der Userconfig-Ordner nicht im Base-A3 Verzeichnis liegen?


    Bei den Mods weiß ich, dass man über die Parameter die Mod-Ordner angeben kann, dort bin ich mir nur gerade nicht sicher, ob auch mit vollem Pfad zu den Ordnern. Dort gibt es aber bestimmt Infos zu im Netz. Dort wäre tatsächlich eine Idee, die Mods in ein separates GeCo-Verzeichnis zu legen und von dort per Parameter zu laden.


    Edit:
    Absolute Startparameter für Mods:
    https://community.bistudio.com…_Parameters#Modifications

    Ich möchte in dieser Diskussionsrunde zunächst einmal mein Lob an @Fly richten. Der Launcher tut aktuell genau das was er soll: Eine einfache Möglichkeit bieten die Mods zu installieren und zu nutzen. Das Feedback der (leider wenigen) neuen Mitspieler bei der vergangenen GeCo war durchweg positiv (soweit ich das mitbekommen habe).


    Der Rest ist Optimierung und Erweiterung um den Erfahrenen mehr Möglichkeiten zu bieten. Damit sind wir auch wieder bei den Zielgruppen. Jemand mit Erfahrung möchte bestimmte Dinge anders machen als es nötig ist. Häufig mit guten Grund, möchte ich garnicht bestreiten. Der absolute Neuling interessiert sich dafür aber nicht. Er möchte im Regelfall ohne großen (im Bestenfall keinen) Aufwand mitspielen. Und genau das wird aktuell durch den Mod-Launcher gewährleistet.


    Daher Danke @Fly für deine Arbeit und dein Engagement!!

    Ich war auch wieder von der Partie. Mission hat megamäßig Laune gemacht. Die Performance des Servers / der Mission war herausragend gut. Einziger Knackpunkt war der Bunker, aber das ist auch nicht wirklich verwunderlich und ist eine Basiskrankheit von Arma.


    Dennoch oder gerade deswegen war es eine sehr spannende, actionreiche Mission. :D Großen Dank an Schneeflocke als Missionsbauer und das Orgateam. Die Kampagne hält ein durchgehend hohes Niveau, macht richtig Spaß zu spielen ;)


    Zum Mod-Feedback:
    CBA + TFAR reicht meiner Meinung nach vollkommen aus. Hat natürlich zum Flaire beigetragen. Jedoch gab es innerhalb meines Trupps Bravo das Feedback (von Knolle glaube ich), welchem ich mich anschließe: Die Whisperlisten haben dazu beigetragen, dass der gesamte Trupp einen besseren Überblick über die Mission hatte. Für mich als Truppführer war es bei den Whisperlisten auch einfacher dem "Funk" zuzuhören, da der Trupp automatisch schweigt :P
    Mehr Mods (ja ich meine auch ACE) würden Neulinge (nicht abwertend gemeint) total überfordern. Man muss bedenken, dass eine mündliche Kurzeinweisung von 1-2 Minuten reichen sollte für die Mission. Ansonsten verheddern sich die Leute in der Bedienung...
    Ich unterstütze also völlig eure Entscheidung die GeCo regelmäßig zu wechseln zwischen Mods und Vanilla. :thumbup:


    Feedback zum Mod-Launcher:
    Sehr schön einfach zu bedienen, lediglich die Warnmeldung durch Windows Defender irritiert zu Beginn. Stelle mich aber gerne wieder als Alpha- / Beta-Tester zur Verfügung :D


    Ich freue mich auf das nächste Mal :)



    Trotz Meinungsverschiedenheiten mit meinem OBS gibbet auch einen Mitschnitt von meiner Seite :)
    Leider ohne mein Mikro =I

    Ich komme endlich auch dazu mein schriftliches Feedback loszuwerden =)


    Generell fand ich die Mission wieder mega, großes Lob an das Orgateam und Zeus(e) =)


    Da jetzt so viel über die Situation meines Trupps (Charlie) gesprochen worden ist, hier noch ein kleiner Input, der bislang übersehen / nicht genannt wurde:
    Befestigte Stellung mit MG und Striker HMG/GMG. Da unser AT-Schütze die ganze Zeit Probleme hatte Ziele aufzuschalten (nur in jedem 2. Leben möglich) fand ich es recht angemessen einen Artillerieschlag zu platzieren. Donar war zu dem Zeitpunkt bei uns unterwegs. Die Idee hatte ich noch gar nicht ganz geäußert da war die Feuerunterstützung bereits angefordert :D
    Ich hatte zwar erst an 1-2 Lasergelenkte gedacht, aber da war jemand schneller ;)


    Insgesamt sehr viel Action, spannende Mission, sehr ausgewogen. Wir konnten den Feinden, auch bzw. gerade mit Hilfe der Artillerie, sauber entgegentreten. Die Panzerminenwurfsperre per Artillerie hat uns mehr als einmal den Hintern gerettet.


    Sehr geil gemacht fand ich den ABC-Alarm, wenngleich man den natürlich nicht in jeder Mission einsetzten kann. War auf jeden Fall eine starke Überraschung und war von den Effekten her super (auch wenn ich den Pilz nicht gesehen habe :/ ) aber da hatte ich wohl zu lange in meinem Unterschlupf verharrt.


    Ich freue mich auf das nächste Mal, hoffe, dass ich wieder dabei sein kann.


    Wer meine Sicht noch einmal durchschauen möchte, kann dies gerne tun, ich habe die Mission aufgezeichnet (wenngleich das Briefing fehlt, da meine Soundeinstellungen fehlerhaft waren)

    Mein Feedback zur letzten Mission:


    Zu allererst ein MEGA GROSSES LOB an Schneeflocke für diese überaus geile Mission die wir hatten.


    Ich war als Squadleader der abgesessenen Infanterie von Delta unterwegs und wurde stets von meinem getreuen KPZ begleitet... Bis die Action wirklich losging, Mörsergranaten um uns herum einprasselten und ein paar Raketen den Panzer platzen ließen, bevor wir genau wussten was los war :D
    Sehr athmospherisch, sehr viel Action, der Zeus hat uns gut eingeheizt, hat eine Menge Spaß gemacht.


    Die Koordination mit den unterschiedlichen Truppbestandteilen war eine interessante Herausforderung. Jedoch genau das, herausfordernd, fand ich spannend, da war wenigstens mal was los im Funk :D
    Von meinem Squad kam die Anmerkung (im Anschluss) dass das gemeinsame Vorgehen mit Alpha im Flughafen und in den Städten stark motivierend war, da man das Gefühl hatte ZUSAMMEN vorzugehen. In der Vergangenheit war es immer wieder, dass man aufeinander zulief oder einfach garnichts voneinander sah.


    Größter negativer Kritikpunkt geht an mich selbst.... Ich habe es verpeilt einen Aufnahme / Stream bereitzustellen. :whistling: Gerade bei dieser Mission wären das astreine Aufnahmen geworden, wenn nicht diese Mission, dann vermutlich keine :18_dash: . Wir hatten so viel Spaß und Action, dass man bestimmt einige Highlights hätte verwenden können für Werbung etc. :43_popkorn:
    Nächste Mal garantiert wieder :bangin:



    Auch das Transportsystem fand ich dieses mal besser. Die selbstständige Verlegung der Landezonen durch die Truppführer Alpha bzw. Delta sorgte dafür, dass gefallene Kameraden sehr zügig wieder an der Front waren. Der Helikopter hat astreine Arbeit geleistet und war sehr flott unterwegs. In Kombination mit den Landezonen wäre auch landseitiger Transport generell möglich gewesen. Einzig die Minensperre wäre spannend geworden ^^


    Final bleibt nur zu sagen:
    War geil, gerne wieder, macht weiter so, wir sehen uns beim nächsten Mal :D

    So, ich komme nun auch dazu mein Feedback zu äußern =)


    Mission an sich fand ich super, viel Action direkt ab Beginn. Squad hat gut mitgemacht, meine Führungsqualitäten lassen sich noch ausbauen, da habe ich das Feedback schon erhalten ;-)


    Es gab ungewöhnlich häufig Bugs in der Mission,d ie wurden aber schon angesprochen und aus Erfahrung aus den letzten Missionen werden die bestimmt wieder behoben werden. Die Wiederverlegung an die Front war etwas chaotisch. Da fand ich das generelle Prinzip der Absetzzonen in den vorherigen Missionen besser (unabhängig von Boden oder Luftverlegung).


    Abschließend fand ich jedoch auch die Fortführung der Kampagne wieder sehr gelungen und ich freue mich darauf, wenn es das nächste Mal (vermutlich) in Richtung Flughafen geht um diesen zu säubern =D
    Auch wieder (erfreulicherweise) viele Erfahrene Spieler dabei, welche die ganze GeCo belebt haben. Großen Dank dafür!!


    Meine Aufnahme des Events findet sich in dem Video-Thread zur GeCo.


    Freue mich auf nächstes Mal =)

    Bei einem 5 Jahre alten Spiel, ist es doch nicht ungewöhnlich das neulinge aus bleiben.

    Prinzipiell hast du ja Recht, jedoch sind nicht die Neulinge unser Problem, wie Grey Wolf schon angemerkt hat, sondern die Erfahrenen, die die neuen an die Hand nehmen können.



    Auch diese Sicht kann ich sehr gut verstehen. Ich gebe zu selber ein sehr technik-affiner mensch zu sein, wodurch ich normalerweise keine bzw. nur geringe Probleme habe.
    Folgender Kommentar macht das aktuelle Problem der GeCo recht deutlich:


    Grundsätzlich finde ich die GeCo eine super Idee und verstehe den Vanilla Gedanken, aber vielleicht muss man auch mit der Zeit gehen und zumindest Funkgeräte anbieten. Das Interesse an GECO hat ja nachgelassen wenn ich die vorangegangenen Beiträge richtig interpretiere. Vielleicht liegt es an zu viel Vanilla.


    Die Erfahren fehlen uns und scheinbar aus diesem Grund. Nach meiner Einschätzung wäre also das größte Problem eine einzige Mod (TFAR) um die Kommunikation gescheit aufzubauen. Eigentlich ist das ein sehr guter Kompromiss (nicht meinen Kommentar zu Grey Wolfs Aussage vergessen ;-) ) sofern es denn tatsächlich dazu führt, dass mehr "Clan-Spieler" die GeCo unterstützen.
    Ich würde mich auch bereit erklären bereits eine Stunde vorher oder so als "Technik-Checker" bereit zus tehen und den Neuen zu helfen. Es lässt sich ggf. auch ein Tool entwickeln, welches als schneller TFAR-Installer oder so ähnlich fungieren kann (Fähigkeiten dafür besitze ich und zeitlich würde sich auch was finden lassen). Womit die Mod-Einrichtungshürde gesenkt werden könnte.

    Hier poste hier mal meine Motivation immer wieder (soweit mir möglich ist) an der GeCo teilzunehmen.


    Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich das erste Mal an der GeCo teilgenommen. Damals habe ich in Arma 3 nur sporadisch auf öffentlichen Domination Servern gespielt. Das war zwar ganz witzig aber mir fehlte der tatsächliche Cooperative Ansatz in diesen Missionen. Jeder spielt dort mehr für sich. Mit einem Kumpel zusammen konnte man als 2-Mann Team schon fast die ganze Karte gegenüber der KI dominieren.


    Ich fand mehr zufällig die Website der GeCo und die dort bereitgestellten Informationen und fand gerade die Stichpunkte: "Für Einsteiger" sowie "Keinerlei Erfahrung notwendig" ein wichtiges Kriterium um mich mit dem Thema zu beschäftigen. Von Armaworld erfuhr ich erst am Ende der GeCo als der Feedback-Thread gepostet wurde.


    Ich erinnere mich noch, dass die erste GeCo für mich etwas sehr besonderes war, da diese mich damals genau dort abgeholt hat wo ich stand: Am Eingang der taktischen Arma Pforte. Für mich genau das richtige wie sich mittlerweile herausgestellt hat.
    In diesem Thread ist schon angesprochen worden, dass Arma 3 eine Sandbox ist und MilSim nur einen Teil davon ausmacht usw. usw. Das ist vermutlich korrekt. Wenn ich jedoch durch die GeCo das grundlegende Spielprinzip und die Abläufe von MilSim für mich entdecke hat die GeCo sein hauptziel schon erreicht: Ich wurde für taktisches Arma begeistert.


    Seid nunr gut 1,5 Monaten bin ich nun als Mitspieler im ersten "richtigen" Arma3-Clan gewandert. Dieser Sprung wäre ohne die GeCo niemals möglich geworden.
    Ich sehe es für mich persönlich (und das kann jeder anders bewerten) als Verantwortung neue Spieler an das Thema MilSim heranzuführen.


    Bei der GeCo damals bin ich als einfacher Schütze gestartet. War zwischenzeitlich mal Pilot und habe meine Fähigkeiten nun soweit ausgebaut, dass ich dort als Squad-Leader fungiere. Auch solche Fähigkeiten, deren Erlernung übrigens eine Menge Spaß mitgebracht hat, hätte ich sonst vermutlich nicht so erreicht, wenn überhaupt.


    Daher ist es mir persönlich ein Anliegen die GeCo am leben zu halten um dieser Veranstaltung etwas zurück zu geben für das was sie mir gebracht hat. Für die teilnehmenden Clans kann dies mitunter ein sehr guter Platz zur Mitgleiderwerbung sein, wenn gewünscht. So bin auch ich weiter gekommen.



    In diesem Sinne mein Appell:
    Lasst die GeCo nicht sterben =)



    Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld.
    Gruß,
    Darth.Ayokas

    Moin,


    also ich zocke mit aktiviertem G-Sync aktuell problemlos.
    Ich hatte aber vor kurzem den Umstand, dass das Bild alle 2-3 Sekunden kurz schwarz wurde, der Monitor kein Signal bekam und dann wieder eine Signal bekam. Das wiederholte sich, solange wie Arma lief. Ein neustart hat mir da geholfen...


    Ansonsten würde ich einmal das übliche probieren:
    Grafiktreiber aktualisieren / neu installieren, Spieldateien prüfen etc.


    Da du sagst, dass du auch bei anderen Spielen das Problem hast, würde ich spontan auf den Treiber bzw. die einstellungen dort tippen.

    Auf dieser GeCo war mal endlich wieder richtig was los =)
    Freut mich, dass wir mal wieder mit einer richtigen Anzahl Leuten spielen konnten.


    Die Mission war sehr gut gemacht, viel Spaß und Atmosphäre. Habe mich das erste Mal als Squad-Leader (Bravo) versucht, was scheinbar ganz gut geklappt hat :D wenngleich es ein wenig mit dem Kopf durch die Wand ging :gun_smilie:
    Auch finde ich es einen guten Schritt, dass die GeCo jetzt eine Kampagne erhält. :thumbup: Der Einstieg mit dieser ersten Mission ist auf jeden Fall gut gelungen.


    Freue mich jetzt schon tierisch auf die nächste GeCo und hoffe zeitlich daran teilnehmen zu könnnen. :)


    Gruß,
    Darth