BWMod

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das große problem mit den Sounds beim BWmod ist nicht das sie zu leise sind sondern das sie einfach nicht richtig gemischt und passended frequnze bereiche abdecken wodurch wenn wie in arma ein Lowpass filter auf den sound angewendet wird der komplette sound rausgefiltert wird da BW mod sowie RedNTanks sehr stark auf schlecht aufgenommene sound samples setzten.
      SIGNATUR START
      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      ACE3 Core Developer
      CBA A3 Developer
      Developer of Dynasound, Enhance SoundScape, Immerse, Suppress and Align
      SIGNATUR ENDE
    • marc_book schrieb:

      Aktuell haben wir leider keine Ressourcen, um die sounds zu überarbeiten. Sollte sich jedoch jemand die Mühe machen neue, bessere Sounds zu erstellen, dann können wir diese sounds eventuell in die bwmod aufnehmen.

      P.S.: das gleiche gilt für so ziemlich alle Bereiche der BWMod.
      das wurde damals schon einmal an angeboten aber wurde abgelehnt. daher wurde das thema von meiner seite als geschlossen gesehen.
      SIGNATUR START
      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      ACE3 Core Developer
      CBA A3 Developer
      Developer of Dynasound, Enhance SoundScape, Immerse, Suppress and Align
      SIGNATUR ENDE
    • Moin,

      Frage: Ich konnte nicht herausfinden wie man das Mastvisier vom Tiger RMK benutzt. Bin allerdings der Meinung, dass das Osiris mal gebrauchsfertig war. Habe ich etwas übersehen und wenn ja, wie komm ich ins Osiris? Danke im Vorraus.

      Edit: Ich glaube ich habe mir die Frage gerade selbst beantwortet. Die Gunpod-Variante läuft mit Osiris - da gab es wahrscheinlich Probleme mit der RMK-Variante bezüglich der Kameraposition. Liege ich da richtig in der Annahme?
      Du weißt, dass dein Fahrwerk bei der Landung nicht draußen war, wenn es für den Taxi zur Schürze Milpower braucht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Obi ()

    • Moin Moin,

      Ich hab eine kleine Frage, seit dem neuen Update Spiele ich eure Mod mit einer ganz neuen Motivation, schon einmal Danke dafür!

      Die Panzerfaust 3 ist Ingame ja ein "Einwegwerfer", was sie hingegen in der Realität nicht ist, da man das Griffstück mit einer Neuen Patrone laden kann, somit ein Mehrfachwerfer.



      Interessant sind auch die Gewichte einer geladene Panzerfaust in eurem Mod (in der derzeitigen Version eine Panzerfaust 3-IT-600 Patrone auf einem nicht typgerechten Standard Griffstück) wiegt,

      Ingame: Geladen 16,08kg, Verschossen (Gefechtskopf verschossen, Patrone & Griffstück verbleibt) 9,98kg
      Reallife: Geladen 15,10kg, Verschossen nur das Griffstück ~2,5kg

      Nach dem Schießen der PzFst3 wird die Patrone vom Griffstück gelöst und nur dieses wird mitgenommen, darauf lässt sich dann wieder eine neue Patrone laden.

      Nun zur Frage:
      Habt ihr vor eine nachlade Funktion Realitätsgetreu einzubauen oder es beim alten Einwegwerfer zu belassen?

      MfG ~Rico
    • Die Panzerfaust wird nicht im Gefecht nachgeladen. Daher wird es realitätsgetreu - genau so wie es derzeit in Arma funktioniert - beibehalten.
      Das Gewicht, das von ACE angezeigt wird, resultiert auf einer Schätzformel, die den einzigen für das Spiel relevanten Wert der Konfig, die Inventargröße "mass", zur Grundlage nimmt. Dieser Wert orientiert sich an anderen Sekundärwaffen des Basisspiels und daran wird auch nichts geändert.
      Die verschossene Waffe ist offensichtlich mehr als das Griffstück, also stimmt die Rechnung nicht mal unter falschen Annahmen.
    • Er hat den Vorgang doch schön beschrieben. Das einzige was verbleibt ist das Griffstück. Das geladene, und nicht im Gefecht nachladbare, Abschussrohr wird mit herumgetragen. Da man in Arma keine Abschussrohre von Griffstücken trennen kann, und das sowieso egal ist, da das Griffstück einen Bruchteil des Gewichts des Abschussohrs hat, werden von uns halt zusätzliche Griffstücke mit herum getragen.

      Das ist jetzt seit vier Jahren so. Jeden Monat kommt die selbe Frage. Das ist sinnlos, es bleibt wie es ist.
    • zu beginn sollten wir ggf erstmal die begrifflichkeiten klären:
      Griffstück = Abzugs- und Spanneinheit mit verbauter Optik
      Patrone = Abschussrohr mit Gefechtskopf
      Gefechtskopf = Das grüne trichterförmige ende das vorne aus dem rohr fliegt.
      PzFst= gesamte zusammengesetzte und geladene gerät


      Zum anfang erstmal die auslieferung und verbringung in einer gruppe:

      Eine Gruppe (8-10 mann) erhält in der regel 2 Griffstücke zu denen je 2 Patronen geliefert werden (2 PsFst mit 4 Schuss). Entweder trägt je Trupp 1 Schütze die fertiggeladene PsFst (Griffstück mit scharfer Patrone) und ein weiterer Schütze eine Patrone zum nachladen nach der bekämpfung eines Ziels bei sich. Oder man belässt die ersatz Patrone im KfZ, in denen in der regel 4 halter für PsFst Patronen vorhanden sind, falls die gruppe in der nähe des KfZ verbleibt. (z.B Gtk Boxer)


      Einsatz einer PzFst:
      In der regel wird ein Panzervernichtungstrupp aus 4 Soldaten und 2 PzFst gestellt. Der Führer des Trupps befindet sich mit einem PzFst schützen in stellung und die andere PzFst mit einem Nahsicherer in einer anderen. Die PzFst Schützen bekämpfen abwechselnd ihr Ziel mit je einem Schuss. Unmittelbar nach der Schussabgabe und kurzer Schussbeobachtung "Klickt" der Schütze das leere Abschussrohr vom Griffstück um 1. gewicht zu sparen und 2. Beweglicher zu sein (um die Länge zu reduzieren) um anschließend unverzüglich auszuweichen (im falle eines kettentreffers würde ein KPz direkt zurück schießen, bei einer groben ladezeit von ~5sec bei eingespielter crew würde dann eine MZ/HE granate in die stellung der PzFst fliegen und den Trupp auschalten).
      Nach rückkehr zu den Restteilen wird dann die Ersatzpatrone auf das Griffstück gespannt um die PzFst wieder "Klar zum Gefecht" zu machen.


      Fazit:

      Zu commy2 seiner aussage vonwegen "Das geladene, und nicht im Gefecht nachladbare, Abschussrohr wird mit herumgetragen."

      Ja das ABSCHUSSROHR kann man nicht nachladen, aber man trägt es nicht sinnlos mit sich herrum! Solltest du gedient haben und ihr das so gemacht haben, mein beileid. solltest du nicht gedient haben,hüte dich mit solchen aussagen.

      In ArmA wurde es vom BW-Mod fälschlicherweise (ob unwissenheit oder modd hinderniss) nicht korrekt übernommen und somit ist das Potential der PzFst3 NICHT real im spiel umgesetzt. Desweiteren würde die fähigkeit des Patronenwechsels auch die Wahl anderer Gefechtsköpfe ermöglichen (Standart PzFst, Tandem-Ladung, Bunkerfaust). Die IT-600 variante wie wir sie derzeit ingame haben hat ihren schwerpunkt im Griffstück, mit verbautem Feuerleitrechner und den dazugehörigen Laserentfernungsmessern, welches allerdings NICHT im mod enthalten ist.

      Kurzum: Dick auftragen wollen, aber nix umsetzen. Lieber weniger machen aber dafür gut als sich das Schwere suchen und nur halb fertigstellen.

      Gruß
      Elfe


      PS: Ich werde demnächst eine komplete Zusammenfassung eures Mods machen, Hauptsächlich um das letzte Update.
    • Moin,

      TobiB schrieb:

      Kommt doch jetzt was das Rumschleppen angeht (zumindest was in ArmA umsetzbar ist) auf gleiche raus ob ich eine fertiggeladene Panzerfaust + zusätzliche Patrone zum nachladen habe oder eben zwei fertiggeladene Panzerfäuste
      Das mag vielleicht stimmen aber angenommen der Schütze nimmt keine Extra Patrone mit, trägt er nur das Griffstück mit sich rum und hat somit eine Gewichtsersparnis, weil er dazu nicht noch die Abgeschossene Patrone tragen muss.

      Was davon in ArmA 3 jetzt umsetzbar ist und was nicht kann ich nicht beurteilen deswegen war es ja auch nur eine Frage und kein Befehl zur Ausführung.

      MfG ~Rico
    • FetteElfe schrieb:





      PS: Ich werde demnächst eine komplete Zusammenfassung eures Mods machen, Hauptsächlich um das letzte Update.


      Wow... ich bin mir sicher, das hier alle auf deine fachliche Expertise warten.
      Aber bevor du das machst, hätte ich gerne noch ein paar weitere Argumente warum alle anderen nicht gedient haben. Das las sich so erfrischend.
      Mal im ernst. Wenn man bedenkt wie viele so einen Mist für bare Münze nehmen, sollten die Posts gelöscht werden.
    • Oje, so viel Text und am Ende doch nichts Neues. Es spielt in Arma absolut keine Rolle, wer die Patronen mitführt. De facto ist das Startrohr im Gefecht nicht nachladbar und wird entweder zurückgelassen oder wieder eingesammelt, sodass der Hersteller es wieder neu bestückt. Insofern kann ich die hier genannte Kritik auch nicht nachvollziehen und sehe daraus auch überhaupt keinen Handlungsbedarf.

      Die Panzerfaust wurde übrigens schon komplett reworked und wird voraussichtlich in der nächsten Version 2.1 den Weg ins Spiel finden. Ghost war nicht nur so frei die Waffe komplett zu erneuern, sondern hat auch die bisher fehlenden Gefechtsköpfe nachgeliefert. Das Schießen mit der Bunkerfaust wird unter anderem dann auch möglich sein. Vielleicht posten wir demnächst auch mal ein paar Ingame-Bilder dazu. Bis dahin sollte dieses Renderbilder genügen...




      Der Hinweis zu den anderen Varianten ist dahingehend auch unbegründet, ebenso der Verweis auf das Dynarange. Wir wohnen ja nicht wie andere bekanntlich hinter dem Mond und brauchen Jahre für ein Update, sondern machen uns kontinuierlich neue Gedanken zur Umsetzung von bisher Fehlendem sowie neuem Content. Das Dynarange steht schon lange auf der Liste und ich kann gar nicht sagen, wie viele Jahre commy nun schon das dafür vorgesehene Skript fertig auf der Platte herumliegen hat und uns nervt, bitte das Modell dafür endlich zu bauen. Leider ist es mit den 1,5 Bildern aus dem Internet nicht möglich, ein Modell in akzeptabler Qualität umzusetzen. Wenn es ginge, wäre es nämlich schon da ;)

      Dass das Potenzial angeblich ingame nicht korrekt abgebildet werden würde, ist schon eine - sagen wir es mal vorsichtig - merkwürdige Interpretation. Die Waffe tut, was sie soll und das zudem sehr effektiv. Andere Gefechtsköpfe sind im Grunde nicht notwendig, da die fehlende Kompetenz in anderen Bereichen adäquat durch die Verfügbarkeit der RGW90 nivelliert wird.