BWMod

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frontpage auf aktuellen Stand gebracht BWMod

      Zitat BW-Forum:
      Version 1.6!


      Mit dieser Version wird das MG3 und die DM31 AT Mine hinzugefügt.
      Desweiteren gibt es ein umfangreiches Fahrzeugupdate. Die Fahrzeuge wurden auf den neuesten Stand
      gebracht und erhalten zum Teil Zusatzfunktionen.

      Zugleich wird auch die Kompatibilitäts.pbo angepasst.

      Solltet Ihr Fehler finden, tragt diese bitte in unseren "Bugtracker" ein.
      git.koffeinflummi.de/bwmod-team/bwa3-public/issues



      Aktuelle Version: v1.6
      Aktuelle Version ACE_comp: v1.6-1
      Passwords are like underwear. You should change them often (okay, maybe not every day). Don’t share them. Don’t leave them out for others to see (no sticky notes!). Oh, and they should be sexy. Wait, sorry, I mean they should be mysterious. In other words, make your password a total mystery to others.
      :thumbsup:
    • Mit dem heutigen Tag möchten wir euch auf eine neue Version der BWMod vorbereiten, die sich aktuell in Entwicklung befindet und hinsichtlich der Qualität für uns neue Maßstäbe setzen wird. Nachdem es in den letzten Monaten obligatorisch wieder einmal ruhiger um unser Projekt geworden ist, möchten wir euch beruhigen und sagen: Die Entwicklung schreitet voran!
      Innerhalb dieser Nachrichtensperre waren wir aber nicht untätig und nutzten die Zeit, um mit Hochdruck an einer neuen Version zu arbeiten. Bisher waren die Updates stets von schnöden Erweiterungen des bisherigen Contents geprägt und was viele vor allem an der Reinkarnation der BWMod für Arma 3 störte, war, dass die BWMod bisher nicht das Qualitätsniveau erreichte, welches von anderen Moddingteams durchaus als neuer Maßstab definiert wird.

      Der Fokus im neuen Update liegt neben der Erweiterung vor allem auf dem Austausch des Contents. Wir planen sukzessive möglichst viele Inhalte unserer Mod durch neue Modellen zu ersetzen und versprechen uns davon vor allem ein Spielspaß förderndes Erlebnis für die Nutzergemeinde. Die Unterschiede, welche im Vergleich zur Version 1.6 bestehen, sind gewaltig und teilweise könnt ihr dies an den ersten Bildern zum neuen Update erahnen.
      Der eine oder andere mag sich jetzt die Frage stellen, woher denn plötzlich aus dem Nichts diese Modelle stammen und wie wir diesen neuen Standard mit den begrenzten Ressourcen stemmen können. Nun, die Begründung ist recht simpel und hat etwas mit der Erweiterung unserer Fähigkeiten gemein.

      Kürzlich kündigte unser Ghost sein „German Arms“ – Projekt auf und erhielt darauf zahlreiche Nachrichten mit der Frage nach dem Warum. Schon wieder schien ein ambitioniertes Projekt in der Versenkung zu verschwinden und die vorgeschädigte deutsche Community befürchtete erneut ein nahezu zyklisches Desaster. Diesmal allerdings hat dies einen durchaus erfreulichen Grund: Die German Arms wird Teil der BWMod und der gesamte Content wird damit voraussichtlich in der nächsten Version 2.0 euch zur Verfügung stehen. Aktuell arbeiten wir an vielen Baustellen und sind aber sehr zuversichtlich, dass euch die neue Version gut gefallen wird.
      Diese umfangreichen Änderungen gehen allerdings auch mit Infrastrukturänderungen einher, die sich in veränderten Classname niederschlagen. Kurzum: Missionsbauer werden nach der Veröffentlichung der neuen Version auch ein weinendes Auge haben. Clanbasierende Missionstemplates werden wohl mit dem neuen Update nicht mehr funktionieren und bedürfen einer Anpassung. Inwiefern Änderungen diesbezüglich zu erwarten sind, werden wir euch bereits im Vorfeld der Veröffentlichung mitteilen, sodass zeitaufwändige Änderungen sich in Grenzen halten.

      Ein weiterer Grund unseres neuen Qualitätsbewusstseins liegt auch an einer Person, die glücklicherweise sich nicht mehr mit Texturen beschäftigt und stattdessen auf den Modellbau umgestiegen ist. HSV hat die Drohung wahr gemacht und beschäftigt sich nun mit dem Bau verschiedenster Modelle. Bisher führte dies unter anderem zum Neubau der Modelle ZO 4x30, RSA-S, Shortdot, Micro T1 sowie der Ergänzung unseres Contents durch das Steiner 5-25x56, Aimpoint Micro T2, des Atlas-Zweibeins und einiger anderer Modelle, die ihr in den nächsten Wochen noch kennenlernen werdet. Neue Waffen neben dem G36 werden natürlich auch in der Version 2.0 erscheinen.

      Wir werden bis zur Veröffentlichung fleißig weiterarbeiten und versuchen möglichst viele Dinge zu ersetzen. Verständlicherweise wird uns das aber allumfassend nicht gelingen, sodass es weiterer nachfolgender Updates bedarf. Bis dahin, hinterlassen wir euch allerdings schon einmal ein paar wenige Ingame-Aufnahmen aus der neuen Version.



      Du darfst mich gerne anklicken

      Hinweise zum gezeigten Bildmaterial:
      Der in den Bildern gezeigte Content ist WIP-Material, sodass Änderungen noch folgen werden. Dies betrifft in erster Linie vor allem auch die dargestellten Texturen.
    • .Ghost schrieb:

      Diese umfangreichen Änderungen gehen allerdings auch mit Infrastrukturänderungen einher, die sich in veränderten Classname niederschlagen. Kurzum: Missionsbauer werden nach der Veröffentlichung der neuen Version auch ein weinendes Auge haben.
      Machts doch wie TFAR. Lasst die alten Classnames da und versteckt sie nur in Arsenal, Zeus, Editor.
      Ein paar Updates später kann man sie dann ganz entfernen nachdem alle geupdated haben.
    • dedmen schrieb:

      Machts doch wie TFAR. Lasst die alten Classnames da und versteckt sie nur in Arsenal, Zeus, Editor.
      Wir möchten im Zuge des Updates die Gelegenheit nutzen und uns von Altlasten trennen. Dabei wird auch im Hintergrund aufgeräumt und so darf man nach fünf Jahren des Bestehens der BWMod für Arma 3 auch einmal von den Nutzern erwarten, dass man sich den neuen Änderungen anpasst.
      Es geht im neuen Update ja nicht nur um Ersatz von Altem, sondern auch um die Integration neuer Inhalte, die wiederum teilweise mit den alten Classnames konterkarieren.

      Wir haben uns darüber schon Gedanken gemacht und das Ergebnis bzw. die Intention dahinter war keinesfalls ein Verprellen der Nutzer ;)
    • Moin,
      zuallererst: ich freue mich sehr wenn anspruchsvolle Modprojekte fusionieren. Wenn an ähnlichen oder gleichen Inhalten gearbeitet wird, warum sich dann nicht zusammen tun.
      Da haben viele Seiten etwas davon:
      • Die Entwicklungsteams können ihr KnowHow auf einen Berg schmeißen und die Befriedigung erleben umfangreichen, technisch guten Inhalt zu liefern der das ARMA-versum erhellt.
      • Die Spielenden bekommen durch die Inhalte mehr Abwechslung und mehr freien Platz auf der Platte.
      • Die technischen Abteilungen der Clans haben es einfacher ein umfangreiches, technisch solides und kohärentes Modset zu erstellen.
      Danke!

      Jetzt kommt die unvermeidliche Frage. Habt ihr einen ungefähren Zeithorizont wann ihr uns mit Version 2.0 beschenkt?
      Nein, ich drängle nicht, denke aber es wäre für viele Missionsbauer/Eventveranstalter wichtig zu wissen, ob sie in einem Monat oder in einem halben Jahr umstellen dürfen.
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein
    • Antagon [W] schrieb:

      Jetzt kommt die unvermeidliche Frage. Habt ihr einen ungefähren Zeithorizont wann ihr uns mit Version 2.0 beschenkt?
      Nein, ich drängle nicht, denke aber es wäre für viele Missionsbauer/Eventveranstalter wichtig zu wissen, ob sie in einem Monat oder in einem halben Jahr umstellen dürfen.
      Der Release liegt schon in einer einigermaßen absehbaren Zeitspanne; eine genauere Prognose können wir allerdings nicht vermelden. Wir werden euch früh genug darüber informieren und allerspätestens eine Woche vor der Veröffentlichung.
    • In unregelmäßigen Abständen möchten wir euch künftig an den neuen Entwicklungen teilhaben lassen, verweisen aber zugleich nochmals darauf, dass die auf den Bilder gezeigten Objekte nicht dem Finalzustand entsprechen müssen und weitere Änderungen bis zum Release jederzeit eintreten können.
      Beginnen möchten wir am heutigen Abend dem Fokus auf dem erneuerten ZO4x30 mit zugehörigen RSA-S. Das G36 dient auf den Bildern dabei vornehmlich als Mittel zur besseren Präsentation der neuen Optiken und ist selbst noch nicht fertig, auch wenn es den Anschein erweckt. Ab Version 2.0 steht das ZO4x30 grundsätzlich in zwei unterschiedlichen Farben zur Verfügung, welche von uns entsprechend der Uniform standardmäßig an die Soldaten ausgegeben werden. Eine braune Variante steht den Einheiten in Dreifarb-Flecktarn und eine schwarze den Kräften im gewohnten Fünffarb-Flecktarn zur Verfügung.

      In der aktuell veröffentlichen Version haben Spieler lediglich die Wahl zu schwarz und können beim Aufrüsten ihrer Waffen zwischen dem ZO4x30 ohne Reflexvisier oder in Verbindung mit dem RSA-S wählen.

      Mit dem neuen Update erhaltet ihr nicht nur Zugang zu unterschiedlichen Farbvarianten, sondern auch zu einer neuen Konfiguration in Verbindung mit dem Aimpoint Micro T2, welches auch auf dem Steiner MX5i des G29 zu finden ist. Das Aimpoint wird zwar im Rahmen der Bundeswehr nicht auf dem ZO ausgerüstet, bietet aber in Hinblick auf eventuelle PvP-Gefechte ingame den entscheidenden Vorteil, da es das Sichtfeld weniger dominant einschränkt und der Spieler rascher auf eventuelle Gefährdungen im Nachbereich reagieren kann.
      Wie es im Spiel aussieht, könnt ihr auf den folgenden Bildern schon einmal sehen:

















      Du darfst mich gerne anklicken

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BwMod ()

    • Zu allererst möchte ich einmal danke sagen. Das sind wirklich großartige Neuigkeiten die wir da bekommen.

      Die Bilder gefallen mir alle schon mal sehr gut und ich werde gespannt verfolgen und natürlich auch in meiner Arma News spannend darüber berichten.

      Danke für eure Mühe und ich freue mich auf mehr! :)

      LG
      Martin
    • Joa, Dankbarkeit ist ganz nett, braucht es aber nicht wirklich, denn die Mod basteln wir primär ja für uns und es ist ein netter Zeitvertreib. Die Ergüsse stellen wir aber allen zur Verfügung und lassen sie nicht auf der heimischen Festplatte verrotten, denn irgendwie muss man aus diesem kruden Arma 3 - Setting etwas Brauchbares entwickeln. Arma ist an sich eine tolle Spielserie, aber mit Arma 3 hat man abgesehen von den Features und Verbesserungen schon ordentlich ins Klo gegriffen.

      Verständnis für die neuen Projekte wäre wünschenswerter, aber andererseits müsste man so auf die debilen und zugleich sehr erheiternden Beiträge auf Facebook verzichten. Nun gut...

      -----------------

      Auch zu Beginn der Kalenderwoche 20 möchten wir euch über weitere Inhalte im kommenden Update informieren. Heute zeigen wir euch Bilder von den zwei verschiedenen Zweibeinen, die alsbald zur Montage an unseren Waffen bereitstehen. Das Accu-Shot BT10 LW17 mit ADM ist ja bereits auf den Bildern zum G29 zu sehen gewesen; neu hinzugekommen ist nun auch ein Harris 1A2 S-BRM. Dieses Zweibein zählt vermutlich zu den am weitesten verbreiteten Waffenauflagen weltweit im Militärbereich und nahezu jede Armee greift auf eben jene Variante zurück. Die Bundeswehr tut dies im Rahmen der Waffenauflage beim G27 sowie G28 und eben dafür steht es zur Verfügung. Darüber hinaus können die Zweibeine selbstverständlich auch an allen anderen Waffen mit entsprechender Picatinny-Schienenaufnahme montiert und so zuverlässig stabilisiert werden. Auf den Bildern sind die Zweibeine exemplarisch am G36KA4 montiert:





      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BwMod ()