[Kanalvorstellung] virtuelle Lehrbrigade 16 -- vPzBtl 33 | FschJgBtl 323 | PzGrenBtl 402

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Kanalvorstellung] virtuelle Lehrbrigade 16 -- vPzBtl 33 | FschJgBtl 323 | PzGrenBtl 402






      Panzer Hurra Kameraden,

      es ist uns eine Ehre euch unseren YoutTube Kanal auf ArmaWorld vorzustellen. Das Panzerbataillon 33 bildet mitlerweile mit dem Panzergrenadierbataillon 402 und dem Fallschirmjägerbataillon 323 einen Gefechtsverband der sich darauf Spezialisiert hat das Level der Militärsimulation auf ein gewisses Niveu hoch zu fahren. Bei unseren Ausbildungen sowie Events entstehen die ein oder anderen Videomitschnitte, diese werden entweder mit einer Helmkamera oder mithilfe von Gcam aufgenommen. Es würde uns freuen euch auf unserem Youtube Kanal sowie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen!
      Mit Kameradschaftlichem Gruß
      Antennen Hoch! Luken Dicht! Klar zum Gefecht!
      Dran! Drauf! Drüber
      Glück Ab!

      Abteilung Operative Kommunikation
      TS-Server
      vPzBtl33_Hammer
      vPzBtl33_Leichtle











      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von vPzBtl33_Leichtle ()

    • Nettes Video, ich persönlich finde nur das die Musik nicht zum Bildmaterial passt und deswegen zu präsent ist und die Szenen nicht wirklich untermalt und unterstützt. Hier wäre meinem Geschmack nach subtilere und ruhigere Musik besser gewesen. Ansonsten aber handwerklich gut gemacht.

      Die Zeitlupen sind leider etwas ruckelig geraten. Wenn man die Zeitlupe nicht ingame (was mit Gcam gehen sollte) aufnimmt sondern erst später im Schnitt hinzufügt, dann sollte man für flüssige Bilder mindestens Quellmaterial mit 60 FPS haben (was leider in ArmA 3 nicht immer so einfach ist. :) )
    • Um unsere Praxis im Rahmen des Gefechtsdienstes der Panzertruppen weiter zu fördern, die Führung und Handhabung der Panzergruppe von allen Bedienerplätzen weiter zu schulen, wurde ein weiterer Panzergefechtsdienst angesetzt.

      Das Ziel der Ausbildung war es,

      dass die Besatzungen ihre Verwantwortungsbereiche, und darüber hinaus, unter Anleitung selbständig durchführen können.






      Danke!

    • Servus,

      heute ein Video in dem es den Bravo Zug des virtuellen Panzerbataillon 33 auf dem Übunsplatz Einfelde Nord zu sehen gibt.
      Der Truppenübunsplatz ist eine eigens erstelle Karte die im Schwerpunkt für die Panzerausbildung gedacht ist ;)






      Antennen Hoch! Luken Dicht! Klar zum Gefecht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vPzBtl33_Leichtle ()

    • Mahlzeit die Herren,


      zu sehen gibt es eine Aufnahme die auf unserem Public Server enstand.
      Gespielt wurde die eigens angepasste und stetig verbesserte Insurgency Mission auf Takistan.
      Im Video sieht man die eigenen Kräfte beim Angriff auf eine Ortschaft in der sich ein wichtiges Ziel befindet (Ammo Box).


      Weitere Infos in Video und Beschreibung!



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vPzBtl33_Leichtle ()


    • Hammer schrieb:

      Guten Tag Kameraden,
      wir befinden uns in einem neuen Konflikt an einem für manche von euch unbekannten Ort.
      Lingor Island, Jungel, Mücken, Malaria, 48 Grad Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit 97% also jenseits von gut und böse. Es ist Regenzeit...

      Momentane Situation
      Die HMS Proteus, ein Atomuboot der Britischen Marine ihrer Majestät, hatte vor zwo Tagen ein kritisches Reaktorleck und musste vor der verlassenen Inselgruppe des Lingor Archipels stoppen und wurde schwer beschädigt in den Hafen von Calamar geschleppt. Die US Regierung, welche Hilfe zusagte, hat in dem Gebiet die 3./ US Einsatzflotte stationiert. Diese entsendet zur Sicherung der Stadt Calamar das 46. Marine Regiment "Catachan".
      Da nunmehr seit dem Ende des zweiten Weltkrieges unentschieden ist, ob das Lingor Archipel in den militärischen Hoheitsbereich der Amerikaner oder der russischen Förderation fällt, und beide Seiten dieses Archipel für sich beanspruchen, hat die spontane Entsendung der Flotte in den noch geteilten Hoheitsbereich beider Nationen bedingt durch geheimgehaltenen Ausfall der HMS Proteus eine schwerwiegende Fehldeutung seitens des russischen Militärs geführt. Die Verletzung des bis dahin geltenden demilitarisierten Areals des Lingor Archipels führte dazu, dass eine russische Akula-Klasse überstürzt einen US Zerstörer versenkte. Kurz darauf wurde eine "schnelle Eingreiftruppe" der russischen Marineinfanterie ebenfalls in das Lingor Archipel entsendet um das hochwert-Ziel im Hafen von Calamar sicher zu stellen.

      Beide Parteien befinden sich zur Zeit mit einem Einsatzkontingent auf der Hauptinsel von Lingor und verhielten sich ruhig, bis durch ungeklärte Ursachen zu einem nächtlichen Schlagabtausch von Bodentruppen führten.

      Noch in der Nacht eskalierte die Lage.

      Während auf politischer Ebene noch verhandelt wird, spitzt sich die militärische Lage auf Lingor weiter zu.

      Hier kommen sie ins Spiel Soldat. Ihr Auftrag lautet die Sicherung des hochwert-Zieles. Das heißt Sicherung der Stadt und des Hafens, sowie des umliegend Gebietes. Wenn die Stadt bis zur Reparatur der HMS Proteus nicht gehalten werden kann, Zerstören sie das Atomuboot um jeden Preis, dem Feind darf es nicht in die Hände fallen!

      Viel Erfolg dort draußen Gott schütze sie und ihre Kameraden!

      Всё хорошо, что хорошо кончается!




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vPzBtl33_Leichtle ()

    • Einstimmungsvideo auf die kommende Kampagne der virtuellen Lehrbrigarde 16






      Rahmenlage

      2013 wurde die bislang militär-autokratische Regierung des Industriestaats Chernarus durch die zivile Bewegung "Grüner Frühling (GreenSpringMovement)" nach monatelangen Verhandlungen abgelöst und auf Drängen der Europäischen Union durch eine provisorische parlamentarische Demokratie ersetzt. Spannungen zwischen ehemals führenden Militärs und dem Parlament aufgrund von massiven politischen Reform-Vorhaben wurden über die Jahre durch diverse Demonstrationen, Ausschreitungen und Anschläge auf politische Einrichtungen immer weiter angetrieben und führten mit der Ermordung von mehreren Abgeordneten im September 2016 zu umfassenden staatlichen polizeilichen Aktionen gegen alle antidemokratischen Personen im Land.
      Das hiervon ebenfalls betroffene Militär des Staates und die bislang im Verborgenen operierende alte Generalität sahen dies als "letzten Verrat" und führten im Januar 2017 mit insgesamt 6 Divisionen einen schlagartigen Militärputsch durch. Im Rahmen dieses Putsches wurden sämtliche Polizeikräfte des Landes gewaltsam entwaffnet, oder über Nacht den aktiven Heeresdivisionen unterstellt und angegliedert. Der sogenannte "2-Tage-Krieg" in Chernarus kostete tausende zivile Leben und versetzte den Staat über Nacht zurück in die Militärdiktatur.

      Im März 2017 begannen die Übergriffe des chernarussischen Militärs auf die südlichen Regionen von Nord-Zagorien. Nord Zagorien, ebenfalls als junge parlamentarische Demokratie, war durch den massiven Abbau des aktiven Militärs nicht in der Lage die eindringenden chernarussischen Kräfte zurückzudrängen und konnte erkannte Feindkräfte durch militärische Unterstützung von NATO-Kräften erst 16 Kilometer hinter der eigenen Landesgrenze zum Stehen bringen.

      Warum genau chernarussische Kräfte im Rahmen eines Angriffs den nördlichen Nachbarn bedrängt ist derzeit noch unklar.

      Ende März 2017 kam es zu ersten Gefechtshandlungen zwischen NATO Kräften und dem chernarussischen Militär, dabei sind 8 polnische und 2 deutsche Soldaten im Kampf gefallen. Durch ein rasch beschlossenes UN-Mandat und dem Folgenden NATO-Mandat startete im Juli 2017 der NATO Einsatz "East Neighbor Shield (ENS)", es beteiligen sich die amerikanische Luftwaffe sowie polnische, deutsche und französische Heerestruppen.
      Ende Juli 2017 rollten zum ersten Mal seit dem Juni 1999 deutsche Panzertruppen mit Kampfauftrag über eine fremde Landesgrenze.











      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vPzBtl33_Leichtle ()

    • Servus Armaworld,




      Samstag startete die vLehrBrig16 mit der ersten Kampagnenmission. Die Operation Listiger Fuchs stellte einen Angriff auf einen kurzlich errichteten Grenzposten dar. Ziel war es diesen zu nehmen und und zu halten bis eigene Kräfte des vPzBtl33 und des PzGrenBtl402 die Fallschirmjäger erreichen. Die Mission endete mit der Erfolgreichen Verteidiung des Grenzpostens.
      An dieser Stelle wird die Kampagne forgesetzt was wir selbstverständlich auch dokumentieren werden.
      Momentan ist der "Missionsmitschnitt" von Jäger Kalunis hochgeladen. Hierbei handelt es sich um ein ca 1 stündiges Highlight Video des Abends. Ein komplettes Video aus sicht der SSchützen und der 2 Gruppe folgt noch - ich werde es hier dann verlinken.


      viel Spaß! Glück ab!



      Teaser:





      Mitschnitt Kalunis:



      Mitschnitt SSchTrp/Gruppe 2


      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von vPzBtl33_Leichtle ()

    • Operation Desert Strom
      Datum: 03.09.2016
      40 Teilnehmer
      Rahmenlage: vlehrbrig16.de/calendar/index.…4-Operation-Desert-Storm/

      Hier das erste Video zu der Operation Desert Strom von .bAm. (FschJgBtl323) Es handelt sich um die Aufnahmen und die Highlights des Kraftfahrer von Bravo 1 (vPzBtl33). Die Mission dauerte einige Stunden und wird in den kommenden Wochen fortgesetzt.
      Zu dieser Mission folgen noch mehrere kleine Highlight Videos der verschiedenen Teileinheiten und ein Missionsmitschnitt.
      Danke!

      Video entfernt! Aktuelle Version folgt nach Upload

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vPzBtl33_Leichtle ()