[Stream-Ankündigungen] Martin / rpgteamx

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Stream-Ankündigungen] Martin / rpgteamx

      Liebe Gemeinde,

      ich möchte diese Möglichkeit auch nutzen um meine Streams vorzustellen

      Ich streame meistens am Sonntag die Community Mission von meiner Youtube Community. Diesen Sonntag, also morgen gibt es die Operation Killing Floor, natürlich eine Arma 3 Mission, wie alles von meinem Stream / Youtube :)

      Ihr habt Lust mir morgen gegen 18:30 zuzusehen? Ich denke es wird so 2-3 Stunden gehen. :) Es ist die 1. Mission der NTF Kampagne 'Honor'.



      Ich würde mich freuen!
    • Morgen um 20 Uhr werde ich ein NATO-taskforce event kommentieren als Livestream.

      Das ganze findet diesmal auf meinen Youtubekanal statt ich möchte mich mal mit YouTube Gaming auseinandersetzen und sehen wie das ganze ist

      Youtube.com/rpgteamx

      Ein großes Dankeschön dabei an Smart tactics der mich dazu inspiriert hat und ich das Ganze einmal probieren möchte im Auftrag der NATO Taskforce vielen Dank dafür!!! :)
    • NTF LIVESTREAM | YOUTUBE GAMING: 20:00 Uhr - 31.03.2017



      Missionsname: You ain't nobody 'til somebody hates you


      Situation

      Das Drogengeschäft blüht im Südpazifik, besonders die Exporte nach Australien werfen sehr hohe Gewinne für die herschenden Drogenkartelle. Tanoa wurde daher eigens für diesen "Kunden" ausgewählt, um den Hunger nach Kokain zu stillen. Viele Kartelle wollen ein Stück von diesem Kuchen, aber besonders kleinere Organisationen, wie die unsere, haben es schwer anerkannt zu werden, wenn sie nicht durchgreifen können.

      Ein verfeindetes Kartell hat den Großteil seiner Kokainproduktion auf einer der südwestlich der Hauptinsel gelegenen Inseln errichtet. Der Boss will, dass wir dieses Unternehmen zerschlagen. Und der Boss will, dass dafür gesorgt wird, dass dieses Kartell uns hasst - Erst dann wird es wissen, dass wir es Ernst meinen.

      Der Auftrag

      Wir starten bei Laikoro, wo bereits Boote auf uns warten werden. Mit denen geht es dann im Morgengrauen nach Süden Richtung Koumac.
      Auf der Insel angekommen gibt es 4 Ziele von denen unsere Informanten berichtet haben: Bala Airstrip, ein kleiner Bootsanleger nördlich von Yanukka, eine Coca-Plantage am Fuße des Berges und zu guter letzt eine Drogenküche, mitten im Urwald. Am Airstrip werden wir die Kurierflugzeuge und am Anleger die Boote der Konkurenz ausschalten. Außerdem werden wir jedes Gramm des dort gelagerten Kokains in alle Himmelsrichtungen schleudern. Die Cocaplantage wird abgefackelt. Da steht sicherlich irgendwo ein Tanklaster für die Feldmaschinen rum - den fahren wir einfach auf das Feld und BOOM! Und wenn jemand Säcke mit Cocablättern findet, darf er von mir da auch gerne eine Granate reinstecken. Das letzte Ziel ist die Drogenküche. Ihr wisst ja schon, worauf das hinausläuft: Wir jagen alles in die Luft. Die letzte Station ist der Süden der Insel, dort wird unser Wassertaxi auf uns warten.
      WENIGER
    • NTF LIVESTREAM | YOUTUBE GAMING: 20:00 Uhr - 12.05.2017



      Missionsname: Operation: Lion King


      Situation

      Auf Isla Duala, einer Insel vor Afrika, gibt es zwei Staaten.
      Im Norden liegt Molatiea, ein funktionierender, demokratischer Staat, der von Freihandel und Tourismus lebt und eng mit den NATO-Ländern verbunden ist.
      Im Süden liegt Afrene, ein kommunistischer Staat, der sich fast volkommen vom Westen isoliert und eher mit Staaten wie Russland und China Diplomatie betreibt. Es muss nicht erwähnt werden, dass in Afrene Korruption und Menschenrechtsverletzungen an der Tagesordnung sind. Vor allem die muslimische Minderheit wird von der christlich-orthodoxen Kirche unterdrückt.

      Vor vier Tagen kam es nun zu einem Aufstand in der Afrenischen Armee. Dabei scheint sich der islamische Teil abgespalten zu haben, um die Macht an sich zu reißen. Die Kampfhandlungen dauerten 48 Stunden und sowohl die regierungstreue als auch die separatistische Armee wurden fast völlig aufgerieben. Vor knapp 36 Stunden haben sich die Separatisten auf die Insel Vixena im Südwesten von Isla Duala zurückgezogen und sich dort eingegraben.
      Mit dieser Wendung begannen die Probleme für uns, da die US Botschaft von Afrene in Cainna Wind, einer Stadt auf Vixena, ist. Seit Beginn des Aufstandes waren alle Leitungen zur Botschaft unterbrochen, und wegen der Kampfhandlungen konnten wir die Botschaft nicht räumen lassen, da ein Lufteinsatz wegen der starken Luftabwehr zu risikoreich gewesen wäre. Gleich nach der Einahme von Vixena haben die Separatisten mit einer ethnischen Säuberung an der überwiegend christlichen Bevölkerung von Vixena begonnen.

      Vor nun genau 18 Stunden hat sich der Botschafter Mark Miller mit Hilfe eines Satellitentelefons gemeldet. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Er konnte fliehen und versteckt sich jetzt in einem verlassenen Industriekomplex um Süden der Insel. Unglücklicherweise befindet sich in der Botschaft noch ein Laptop mit streng geheimen und sehr wichtigen Informationen. Außerdem gibt es auch noch streng geheime Dokumente im Haus des Botschafters, die den Separatisten nicht in die Hände fallen dürfen.

      Der Auftrag für das Platoon US Army Rangers, das den Flughafen von Molatia vor einer Stunde erreicht hat, ist also klar: Rettung des Botschafters und Sicherung des Laptops sowie der Dokumente.
    • NTF LIVESTREAM | YOUTUBE GAMING: 20:00 Uhr - 14.06.2017



      OPERATION: RED BLOOD

      Situation

      Die westlichen Streitkräfte haben in Panthera hart zurück geschlagen. Durch die Tyrannei Amerika's und anderen westlichen Staaten steht Russland so schlecht dar in der Welt wie nie zuvor.
      Die westlichen Staaten provozierten seit Jahren mit verschiedenen Aktionen und zwangen Russland regelrecht zu der offensive. So zumindest die Aussage des russischen Präsidenten.

      Wir haben durch Russisch treuen Bürgern erfahren das sich ein Konvoi in Eppstein befindet. Dieser Konvoi soll verschiedene Güter an die Front für die westlichen Streitkräfte bringen. Es gilt diesen unbedingt aufzuhalten. Der
      Nachschub der westlichen Streitkräfte darf nicht gewährleistet werden. Auch wenn uns bewusst ist das es nicht möglich ist alles auszuschalten, so ist das Ziel das meiste der Güter auszuschalten. Wir sollten den
      Deutschen und Amerikanern zeigen, das Russland kein Hinterwäldler Land ist wie es dargestellt wird.
    • NTF LIVESTREAM | YOUTUBE GAMING: 20:00 Uhr - 21.07.2017



      Lage
      Durch den Abzug verschiedener Länder in den letzten Jahr leidet das Land an einer erheblichen Instabilität. Medien und auch Bürgerrechtler sprechen stellenweise von Bürgerkriegs ähnlichen Zuständen.
      Oftmals attackieren Mitglieder des IS und auch einzelne Mitglieder verschiedener Taliban Gruppen verschiedene Städte und Militärstützpunkte der Armee. Dabei gibt es zusätzliche Proteste von der Zivilbevölkerung.
      Die Bevölkerung fordert eine erhöhte Sicherheit im Land. Wünscht sich stellenweise sogar wieder die Unterstützung von Amerika, Deutschland und England zurück.

      Rechnen Sie mit feindlichen Patrouillen im gesamten Gebiet.

      Es gibt eine erhöhte IED Lage im Land! Achten Sie auf feindliche Sprengfallen!

      Auftrag

      Aufgabe: Kraftwerk
      Unser Auftraggeber hat ein erhebliches Interesse an dem eingenommenen Kraftwerk. Dabei wurde eine große Summe überwiesen um das Kraftwerk wieder zu nehmen.
      Der Auftraggeber ist hier die Britische Regierung.

      Aufgabe: Militärstützpunkt
      Um die Stabilität des Landes wiederherzustellen zahlen westliche Staaten mittlerweile ein gutes Geld. Sie wollen damit verhindern das die Bevölkerung den Eindruck bekommt, das sie vergessen wurde.
      Bei einem alten Militärischen Stützpunkt gibt es ebenfalls viele Kontakte, sichern Sie diese. Schlagen Sie einen eventuellen Gegenangriff zurück und errichten Sie ein Nachtlager.
    • NTF LIVESTREAM | YOUTUBE GAMING: 20:00 Uhr - 15.09.2017




      Lage

      01.05.2017 - New York Times

      Auf der Insel Tanoa hat lt. Angaben einiger Augenzeugen ein weiteres Kriegsverbrechen stattgefunden. Es wurden erneut mehrere Journalisten von den russischen Besatzern hingerichtet. Diese Angaben können
      nicht offiziell bestätigt werden. Die Quellen dienen allerdings als vertraulich.

      03.05.2017 - Pressespiegel

      Im Atlantik werden die Truppenaktivitäten der russischen Regierung erhöht. Es wurden unter anderem schwer gepanzerte Fahrzeuge sowie Kampfpanzer auf die
      Insel verlegt. Die russische Regierung bestätigte das. Grund ist die angeblich instabile Lage auf der Insel.

      Experten gehen allerdings davon aus das die Truppen nur vorrübergehend dort stationiert sind. Der Westen geht davon aus das eine Invasion auf Europa geplant ist. Durch das
      dicht bewaldete Gebiet könnte es viele verschiedene Waffensysteme geben. Die der Westen so nicht aufspüren kann.

      10.05.2017 - Pressespiegel

      Einige Kilometer vor der Küste wurde der Flugzeugträger 'U.S.S. Nimitz stationiert' mit diesem ein deutsches Einsatzkommando. Es wird von den Amerikanern eine offensive auf die
      Insel Tanoa geplant. Das Einsatzkommando soll die Luftabwehrstellungen ausschalten. Außerdem soll das Kriegsverbrechen der russischen Regierung aufgedeckt werden.

      Die NATO erhofft sich damit mehr Unterstützung von der Bevölkerung. So das der Angriff nicht nur von außen stattfindet.

      Auftrag

      1) Setzen Sie sich mit dem Aufklärungsteam in Kontakt
      2) Vernichten Sie die feindliche Luftabwehr
      3) Decken Sie das Kriegsverbrechen auf. Dokumentieren Sie dieses mit der Helmkamera.

      Durchführung

      Die Truppen auf der 'U.S.S. Nimitz werden als erstes ausführlich mit neuem Material unterrichtet. Diese Unterrichtung übernimmt die Zugführung des Spezialkommando's.

      Anschließend ist der Funkkontakt zu den Aufklärern zu suchen.

      Arbeiten Sie sich dann von Süden nach Norden bei den Zielen vor!


    • Vorwort
      Diese Kampagne beginnt einige Monate vor der "Capture Julianov" Storyline
      Hintergrundinfos zu AFR findet ihr hier: Link
      Ihr werdet in dieser Mission mit begrenzter Ausrüstung klar kommen müssen.


      Storyline "Julianovs Arrival"
      Chapter I: Gain a Foothold
      Chapter II: The Hunters <-Aktuelle Mission
      Chapter III: Face the Enemy
      Chapter IV: The Attack
      Chapter V: Alliance
      Chapter VI: An old Friend
      Chapter VII: Pater Demokras
      Chapter VIII: Oreokastro
      Chapter IX: Unexpected


      Situation
      Vladimir Julianov wurde von der Russischen Regierung an die Western Alliance verkauft, sie hatte sich von seinen Taten während des 3. Weltkriegs an der Europa-Front stark distanziert, und einer Verhandlung am Internationalen Gerichtshof von Den Haag zugestimmt.
      Julianov sammelte daraufhin die treusten seiner Soldaten, und flüchtete über Sevastopol aufs Mittelmeer. Aktueller Aufenthaltsort ist unbekannt.


      Julianov floh nach Altis, einer Inselrepublik, welche während des 3. Weltkriegs neutral blieb, und keine guten Verbindungen zur Western Alliance hat.
      Der Trawler von Julianov legte vor wenigen Stunden am Hafen von Pyrgos an, die Altis Küstenwache stempelte sie als "Kriegsflüchtlinge" ab, da der 3. Weltkrieg immernoch in Europa und im Fernen Osten wütete.

      Chapter II: The Hunters
      Während Julianovs Männer auf Altis Fuß fassten wurden sie mehrmals von einer Rechts-Radikalen Gruppe die sich "die Jäger" nennt angegriffen. Julianov und ein Teil seiner Männer werden unser neues Lager bei "Limni" weiter befestigen, während der Rest versucht die Aktionen der "Jäger" zu unterbinden und die Gruppe aus zu schalten. Wir werden uns durch die Bevölkerung fragen müssen, um heraus zu finden, wo die Ausgangspunkte dieser Typen sind. Sobald wir das Heraus gefunden haben , werden wir diese Gruppe vernichten. Das wird uns zusätzlich Anerkennung der in Teilen örtlichen Bevölkerung und bei den ankommenden Flüchtlingen bringen. Ein örtlicher Schwarzmarkthändler hat uns ebenfalls angeboten uns mit besserer Ausrüstung zu unterstützen, wir wissen jedoch nicht ob er vielleicht etwas anderes im Schilde führt, da er wohl auch Waffen an "die Jäger" verkauft hat.

      Auftrag:
      -Greifen sie die Lager der "Jäger" an
      -Treffen sie den Schwarzmarkthändler


    • Heute: 20 Uhr!

      Lage
      - Cyber Angriffe auf Nato Staaten haben in den letzten Wochen und Monaten extrem zugelegt, identifziert wurden die Angreifer dabei aus China und Russland. Russland und China streiten jegliche
      Schuld ab. Sie verweisen darauf das die NATO nur Ausreden suche, um in die Länder einzufallen
      - Prorussische Separatisten haben in der Ukraine weitere Bereiche eingenommen, die Konflikte nahmen mehr und mehr zu. Die Russische Fraktion weißt auch hier jegliche Schuld von sich.
      - Die Türkei hat sich mittlerweile immer mehr von der NATO Distanziert, ein Austritt aus der NATO steht kurz bevor

      Auftrag
      - Stellen Sie Kontakt zum Kontaktmann her

      Durchführung:
      - Prüfen Sie die Ausrüstung in der Basis
      - Meiden Sie die Städte, nutzen Sie die Nebenstraßen um ans Ziel zu gelangen. Querfeld Einfahren sollten Sie nicht, das würde nur noch mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen!

      Einsatzunterstützung:
      - Es gibt keine zusätzliche Ausrüstung und keine zusätzlichen Fahrzeuge
      - Die Medizinische Versorgung kann über den Platoon Medic durchgeführt werden, eine Station muss nicht aufgebaut werden.


    • Heute: 20 Uhr!

      Karte für Heute:


      Vorgeschichte:
      Öffnen

      20.11.2023

      Durch immer wieder kehrende Cyber Angriffe auf Nato-Taaten wurde eine Offensive gegen verdächtige Personen gestartet. Dabei wurde ein Hauptaugenmerk auf Vladimir Porkaov gelegt. Durch
      unseren Kontaktmann konnte seine Position auswendig gemacht werden. Leider gab es bei der Verhaftung von Porkaov viele Verletzte. Allerdings keine endgültigen Verluste.
      Somit konnte die Operation 'The Beginning' als voller Erfolg verbucht werden. Trotz der verletzten.

      Der Ausgang der Operation konnten wichtige Informationen heraus gefunden werden, leider erwiesen diese sich als fataler Fehler. Vladimir konnte der CIA und damit Special Agent Hopps etwas vormachen.

      21.11.2023

      Das Ende der Zeit des Friedens scheint gekommen zu sein. Am 20.11.2023 wurde Vladimir Porkaov verhört. Seine Informationen wiesen uns allerdings darauf hin, das im Süden der Ukraine ein Angriff stattfinden sollte.
      Tatsächlich hatte es Porkaov auf den Norden der Ukraine abgesehen. Somit konnte eine Radarsation von Aufständigen eingenommen werden. Aktuell ist noch Unklar, welche Gruppierungen dazu gehören.

      Die Befreiungsaktion der Basis verlief Problemlos. Dadurch konnte die Radarstation wieder gewonnen werden. Was für die zukünftigen Operationen vom Vorteil ist. Durch die Radarstation können wir einen eventuelle Übernahme per Luftfahrzeuge frühzeitig erkennen.
      Freigeschaltet: Bessere Aufklärung in der Ukraine - Helikopter und Jet Informationen werden geteilt

      23.11.2023

      Bei einem Anschlag durch Russische Streitkräfte in der Ukraine auf einen wichtigen Bürgermeister der Region, verkleideten sich die Russen als Amerikaner. Zwar gab es einige Hinweise darauf, dass es sich nicht um Amerikaner handelte, trotzdem glaubt ein Großteil der Bevölkerung an den Verrat des Westens. Vor allem Russlandtreue Rebellen nutzten diese Attacke für mehr und mehr Propaganda. Es kam direkt nach dem Anschlag zu Unruhen in der Region.

      Die amerikanische Regierung und die EU versuchen nun die Wogen gerade zu glätten. Leider scheint es bereits die ersten Attacken auf Ausländische Soldaten zu geben

      24.11.2023

      Ein Amerikanischer Konvoi wurde von Rebellen aufgehalten und überfallen. Der Konvoi war auf dem Weg Truppen in einen anderen Stützpunkt zu verlegen. Früh in der Nacht wurde der Konovi gestartet. Leider kam es zu einem taktischen Überfall. Wir vermuten mehrere Tote oder Verletzte. Der Funkkontakt ist abgebrochen.


      Lage:
      - Es wurde heraus gefunden das definitiv Russische Soldaten hinter dem Angriff am Flugfeld standen. Außerdem wurde heraus gefunden das Russland immer mehr Einfluss auf die
      Ukraine hat. Separatisten werden gezielt von Russland finanziert und unterstützt
      - Wir gehen davon aus, das unser Konvoi vor einigen Tagen von Russischen Soldaten, statt Separatisten angegriffen wurde
      - Russische Medien haben berichtet, das die Amerikanische Regierung einen Atomwaffen Angriff gestartet hat, dieser wurde von Russland 'Abgewehrt'. Genaue Informationen gibt es nicht. Es handelt
      sich dabei natürlich um eine Falschmeldung

      Auftrag:
      - Durchsuchen Sie den nördlichen Teil des Gebietes , sie haben Maximal 2 Stunden Zeit um bei der Evakuierungszone zu sein! Befinden Sie sich nicht dort, werden wir Sie
      nicht heraus holen können. Die Mission ist dann Fehlgeschlagen!
      - Unsere Drohnen wurden immer wieder vom Himmel geholt, skizzieren und dokumentieren Sie wichtige Standorte. Überprüfen Sie die Markierungen auf der Karte.
      Achtung: Wir gehen davon aus, das das nicht alle Informationen sind und sich darunter Falschmeldungen befinden.

      Durchführung:

      - Sie springen mit dem Fallschirm ab
      - Landen sie bei der LZ Alpha
      - Führungskräfte entscheiden, welche Regionen genau durchsucht werden können. Denken Sie an das Zeitfenster von 2 Stunden inkl. angelangen zur Evakuierungszone
      - Kehren Sie rechtzeitig zur Evakuierungszone zurück

      Wichtige Infos:

      - Sie dürfen kein Feuerkampf eröffnen, andernfalls wird auf der Insel der Alarm ausgelöst
      - Sie dürfen keine Aufmerksamkeit auf sich erregen, andernfalls wird auf der Insel Alarm ausgelöst
      - Es dürfen KEINE Soldaten zurück gelassen werden. Tragen Sie Verletzte oder Tode!
      - Es besteht die Möglichkeit sich aufzuteilen um so viele Punkte wie möglich zu erspähen!
      - Es ist eine genaue Dokumentation von Feindstärke - Umrisse etc. erforderlich. Nutzen Sie ihre Kameras.
      - LZ Bravo wurde kurzzeitig als nicht sicher eingestuft! Deswegen ist eine Landung dort NICHT möglich.

      Einsatzunterstützung:

      - Es steht Ihnen keine Einsatzunterstützung zur Verfügung.