[Konzeptvorstellung] Arma 3 Military RP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fabi_Bo schrieb:

      Moin,

      also ich finde die Idee gut, so auf Anhieb fällt mir erstmal nichts ein was man überdenken sollte!

      Spiele ab und an mal Altis Life, aber das hier hört sich interessanter an, Militär hat mir auf den Life Servern schon immer gefehlt!

      Wo kann man sich den bewerben? :D

      MfG Fabi_Bo

      Freut uns, dass das Konzept dir zusagt.

      Unser TS steht mittlerweile. Die Homepage wird am Sonntag angefangen und ist voraussichtlich Ende der Woche fertig.

      Dort kann man sich dann bewerben.

      Da aber noch sehr viel Arbeit mit dem Gameserver bevorsteht, kann man noch nciht direkt loslegen mit dem spielen. Das kann auch noch bis Ende Juli dauern,je nachdem wie viel Arbeit es ist. Wenn wir Glück haben dauert es auch nur wenige Wochen und wir können Anfang nächsten Monat schon starten.

      Wie gesagt ich halte euch hier auf dem laufenden und schicke alle Daten auf einen Schlag rein,sobald wir fertig sind. Zumindest TS und Homepage zusammen und später dann der Gameserver. (Wenn du mal vorbeischauen willst oder Fragen hast, schreib mich an [PM] und ich schick dir die Daten)


      Ansonsten kann man mich natürlich auch auf Steam erreichen .....



      MfG
    • Kleines Update:

      - Die Map ist so gut wie fertig.
      - Das Modpack steht soweit, kann eventuell noch variieren. [Aktuell ~3GB]
      - Die Homepage ist fertig. (Wird erst mit allen anderen Daten zusammen veröffentlicht)
      - Der TS steht. (Wird erst mit allen anderen Daten zusammen veröffentlicht)
      - Ein Scripter ist am Start.



      Das Projekt ist auf gutem Weg, schnell fertig zu werden, jedoch will ich nicht zu viel "hypen", da es immernoch sein kann, dass es mit den Scripts etwas dauern kann. Oder auch generell das fertig machen des Gameservers. Ich will nur mitteilen, dass wir nicht eingeschlafen sind :p
    • Hallo,

      ich frage mich gerade wie das mit dem Zugang und den Zeiten aussehen soll. Das meiste militärische und teamorientierte Gameplay bei ArmA läuft nach Absprache, das heißt man nennt Tag und Zeit in einem Forum und die Leute tanzen an und machen es dann. Eine handvoll Gemeinschaften lässt das auch weg und betreibt dann Public-Server, bei denen man jederzeit kommen und gehen kann, aber da ist die Konstante dann die Mission (z.B. Insurgency-Mission) und jeder weiß: Infanteriekampf gegen KI, Teamwork optional und auf kleiner Flamme.

      Wollt ihr den Server nur zu bestimmten Tagen und Zeiten öffnen oder immer? Wenn immer, was läuft dann da ab? Was wenn man sich die 10 Leute für eine Aktion entscheiden und es kommen weitere 7 Leute dazu. Eine neue Operation/Mission? Machen die dann ihr eigenes Ding? Wird die Anfangsmission abgebrochen?

      Das Altis Life Szenario funktioniert, weil keine Abhängigkeiten unter den Spielern bestehen. Jeder macht, innerhalb seines Charakters, was er will. Militär ist ja genau das Gegenteil: Jeder macht genau das nicht, was er will, sondern was der Militärapparat sagt.

      Also nichts für ungut, aber wie soll maximales Rollenspiel stattfinden innerhalb dieser Grenzen? Ich sehe ein hochauflösendes Rängesystem, aber weiter? Wenn jetzt die Spieler auf einer Patrouille sind, jemand stösst dazu, wird er dann zu ihnen teleportiert oder bleibt er in der Basis? Ich hab noch kein Rollenspiel in einer Gruppe gesehen, zu der immer wieder Leute zugeteilt werden und die einfach wieder gehen. Die einzige Gegenmaßnahme sind vorher festgesetzte Zeiten und dann ist man genau, wo man jetzt schon ist: Events.
    • Hallo,

      dieses Termingebundene ist genau das, was der Server vermeiden soll. Ein Tactical-Military Arma verbunden mit einem Live Server.

      Es gibt keine festen Missionen die auf dem Server laufen, das ist immer abhängig von den verschiedenen Fraktionen, was diese momentan planen. In erste Hinsicht haben wir immer die Checkpoints als "Spielfluss-Erhalter" welche eingenommen werden können, befestigt/verteidigt werden können, für Hinterhalte genutzt werden können usw.
      Dazu kommt dann, dass z.B. Blufor ihre eigene Mission startet, die Miliz diese aufklärt und unterbindet oder sowas in der Art. Es geht darum, den Spieler so wenig wie möglich und so viel wie nötig einzuschränken um dem Rollenspiel kaum Grenzen zu setzen, jedoch den Spielmodus gut spielbar zu halten.

      Wenn jetzt z.B. 20 Spieler schon unterwegs sind und gerade 7 neu auf den Server kommen, dann können diese durch gegebene Fernmeldemittel Kontakt aufnehmen und jederzeit dazu stoßen ODER jedoch wenn es die taktische Lage unterstützt einfach parallel dazu ein neues Unterfangen starten. Das obliegt ihrer Entscheidung.

      In Echt kann man ja auch mehrere "Missionen" gleichzeitig durchführen. Man muss halt immer nur darauf achten, dass man den Überblick beibehält (wozu der Ranghöchste da ist). Es hat z.B. wenig Sinn 10 mal einen 5 Mann Trupp kreuz und quer über die Insel zu hetzen und dann hat man z.B. 6 Medevac Anfragen an 6 verschiedenen Orten auf einmal und es haut deine Männer überall aus dem Leben.

      Machen kann man es, wie gesagt, es liegt immer im Sinne der Spieler, wozu sie sich entscheiden um die Überhand über das Schlachtfeld zu gewinnen.
      Das Rollenspiel liegt eben darin alles so Realitätsnah wie möglich zu halten, eben ohne diese vorgegebenen Missionen. Sodass sich das Spielgeschehen immer neu entwickelt, je nachdem was die Spieler daraus machen.




      Ich weiß nicht ob ich dir das jetzt näher bringen konnte, ich vergesse des Öfteren Elemente des Spiels zu nennen, da ich alles schon kenne und gerne mal was übersehe, was das ganze unverständlicher für jemanden macht, der das ganze eben noch nicht kennt ^^

      Wenn du weitere Fragen hast, immer her damit. Ansonsten kann ich dir auch gerne anbieten mal auf dem TS vorbei zu schauen. Ich schicke dir gerne auch die Daten, wenn du Interesse daran hättest.




      MfG
    • N´abend,

      erstmal ein groooßen Haufen Respekt für dich und dein Team. Das Konzept gefällt mir bis hierher ganz gut. Allerdings sehe ich noch ein paar kleine Mängel.
      Was ist wenn Opfor entscheiden mit großer Mannstärke die Nato-Basis anzugreifen, dort aber nur wenige Spieler sind?
      Oder was gibt es außerhalb von Patroulien zu erledigen (du redest da von "passivem Roleplay" aber was ist das? Fahrzeugwartung(?), Stützpunkt ausbauen, Kontakt zur möglichen Zivilbevölkerung?
      Apropo Zivis. In dem Konzept habe ich davon nicht gelesen. Ich fände eine solche Fraktion aber recht interessant. Vorallem fürs Roleplay. Zivilisten können sich zum Beispiel als "feischaffende Ingeneure" oder DRK-Ärtze bei einer Seite anmelden und diese ohne Waffengewalt unterstüzen, ausspionieren oder sogar sabotieren.

      Festgelegte Eventtermine sind doof. Allerdings muss man sich auf eine gewisse Zeit beschränken, sonst sitzen gelangweilte (oder vielleicht schon eingeschlafene) Spieler um halb 4 und sammlen Punkte durchs Checkpointhalten/-einnehmen. Meine Idee: eine Beschränkung auf Nachmittags, vielleicht 15 bis 24 Uhr oder so

      Und eine Zwischenfrage: Was bringen die Punkt? Ja, man gewinnt eine Runde. Und? Macht das irgendeinen Unterschied für die nächste Runde? Vielleicht mehr Fahrzeuge oder UAVs für die gewonnene Fraktion, oder bei häufigem Verlieren eine "Degradierung" des ranghöchsten Spielers...


      Na dann,
      MfG massi [baldiger Rekrut :D]
    • massi1008 schrieb:

      N´abend,

      erstmal ein groooßen Haufen Respekt für dich und dein Team. Das Konzept gefällt mir bis hierher ganz gut. Allerdings sehe ich noch ein paar kleine Mängel.
      Was ist wenn Opfor entscheiden mit großer Mannstärke die Nato-Basis anzugreifen, dort aber nur wenige Spieler sind?
      Oder was gibt es außerhalb von Patroulien zu erledigen (du redest da von "passivem Roleplay" aber was ist das? Fahrzeugwartung(?), Stützpunkt ausbauen, Kontakt zur möglichen Zivilbevölkerung?
      Apropo Zivis. In dem Konzept habe ich davon nicht gelesen. Ich fände eine solche Fraktion aber recht interessant. Vorallem fürs Roleplay. Zivilisten können sich zum Beispiel als "feischaffende Ingeneure" oder DRK-Ärtze bei einer Seite anmelden und diese ohne Waffengewalt unterstüzen, ausspionieren oder sogar sabotieren.

      Festgelegte Eventtermine sind doof. Allerdings muss man sich auf eine gewisse Zeit beschränken, sonst sitzen gelangweilte (oder vielleicht schon eingeschlafene) Spieler um halb 4 und sammlen Punkte durchs Checkpointhalten/-einnehmen. Meine Idee: eine Beschränkung auf Nachmittags, vielleicht 15 bis 24 Uhr oder so

      Und eine Zwischenfrage: Was bringen die Punkt? Ja, man gewinnt eine Runde. Und? Macht das irgendeinen Unterschied für die nächste Runde? Vielleicht mehr Fahrzeuge oder UAVs für die gewonnene Fraktion, oder bei häufigem Verlieren eine "Degradierung" des ranghöchsten Spielers...


      Na dann,
      MfG massi [baldiger Rekrut :D]

      Hallo Massi,

      vielen Dank für dein Lob.

      Die Hauptbasis ist wie gesagt Safezone da dort auch Neulinge ausgebildet werden und sind deshalb nur angreifbar in Absprache mit dem Ranghöchsten der anderen Fraktion (der behandelt dies natürlich diskret).

      Es gibt NPC-Basen der verschiedenen Fraktionen in denen NPCs stehen und die ein sicheres Gebiet für die Fraktionen bieten. Diese dürfen jederzeit attackiert werden.

      Passive Roleplay beschreibt das RP in dem nichts aktives passiert. Doof zu erklären... :D
      z.B. wenn man sich mit einem Kameraden in der Basis über Frau und Kinder zu Hause unterhält oder sowas... Das beschreibt man als passive RP. Ein Gespräch im Büro des Zugführers, von welchem man einen Anschiss erhält weil man 3 Männer in den Tod geleitet hat.
      Das Leben in der Basis beschränkt sich aber nicht nur auf's Reden.
      Wie du schon angesprochen hast, die Wartung der Fahrzeuge, gehört auch dazu (für Ingenieure z.B.). Durch ACE kann man ja auch u.A. Reifen wechseln.
      Schießübungen auf den Schießständen kann man durchführen.
      Ein Haus mit Klappzielen wird auch stehen, um Häuserkampf zu üben.
      Die Sanitäter versorgen ihre Verwundeten, wenn sie nicht grade an der Front verheizt werden.
      Kriegsgefangenen verhören.
      Wenn echt tote Hose ist, kann ein Ranghoher evtl. einen Lehrgang anbieten und und und....

      Das ist alles Passive RP, alles was abseits vom eigentlichen Kriegsgeschehen stattfindet. So eine Basis ist auch nicht so klein wie ein Polizei-HQ in Altis Life.


      Zivile Kräfte sind bisher noch nicht vorgesehen, da sie Soldatenslots wegnehmen würden und es sollen ja so viele Soldaten wie möglich geben.

      jedoch können sich evtl. Trupps als Zivilisten ausgeben. Das werden spezielle Soldaten sein, nicht jeder Hanswurst sollte dazu in der Lage sein. Denn auch auf Tanoa gelten Kriegsgesetze und auf Zivis sollte nciht geschossen werden, sonst komtm die MP und gibt dir einen auf den Deckel. Wenn es ganz schlecht läuft und man wegen Kriegsverbrechen gesucht wird und in Gefangenschaft gerät, kann man ausgeliefert werden und der Charakter wird gelöscht (PK [siehe Haupt-Post] / sitzt im Gefängnis)



      Wie gesagt diese zeitliche Einschränkung sehen wir nicht gerne...

      Es wird hin und wieder groß angelegte Events geben, welche Auch terminlich angekündigt werden im Forum. Diese finden dann aber parallel zum normalen Spielgeschehen statt.



      Die Punkte sind bisher nur zur Orientierung, wie der Schlachtverlauf ist, gut. Eventuell lässt es sich einrichten, dass ab z.B. 200 Punkten ein starkes Fahrzeug für die Fraktion spawnt oder so... Da will ich aber nicht zu viel versprechen, das ist nicht vorgesehen.
      Wenn eine Fraktion merklich oft verliert, sollte der Fraktionschef auch an eine Umstrukturierung denken ;)




      Bei weiteren Fragen stehe ich immer zur Verfügung.

      MfG
    • Hallo erstmal,

      also das Konzept besitzt meiner Meinung nach schon einen guten Rahmen.
      Der in "jeder" Hinsicht ausbaufähig ist.

      Zu dem Thema Spielfluss/RP:
      Wie wäre es denn wenn man den Spieler die Möglichkeit gibt sich eine Zweitverwendung auszusuchen?
      Da ich mir vorstellen kann das nicht jeder immer Lust hat den Versorger/Instler oder den Sanitäter zu spielen.
      Denn gerade da sehe ich das größte Problem, wer möchte welche Rolle spielen! Der Durchschnitt möchte zum größten Teil immer einen kämpfenden Infanteristen spielen, nur blöd wenn man keine Munition, Kraftstoff etc. mehr hat.
      In dieser Spielphase wird definitiv ein Versorgungszug benötigt, da reicht es einfach nicht aus nur "5"angemeldete Versorger zu haben und davon sind nur 2-3 online.
      Genauso sieht es mit dem Rest der Logistischen Teileinheiten (Inst., Führungsebene, etc.) aus.
      Somit wäre die Möglichkeit gegeben als dazustoßender Spieler nicht einfach am Kampf teilzunehmen, sondern den Trupp/Zug als Versorger, Instler oder als Sanitäter mit zu unterstützen.

      Für mich auch noch ein wichtiger Punkt: Die Sanität, wie ist diese Gegliedert?
      - Ersthelfer Alpha (einfacher Infanterist)
      - " Bravo ( " " )
      - Rettungssanitäter
      - Arzt

      Desweiteren finde ich die Idee mit den Ausbildungen (Schießübungen/Lehrgängen) richtig gut. Ums weiter auszubauen, was hälst du von einem Übungsplatz der bei ruhigen Serverzeiten von jedem Spieler ohne Führung genutzt werden kann um bestimmte Abläufe zu trainieren (CounterIED Bahn/VP-Check/ den Umgang mit ACE zu verfeinern, etc.)

      Thema Missionen:
      Was ich mir vorstellen könnte, wären zum Beispiel einzelne Versorgungs-/Sanitätsfahrten für Hilfsbedürftige Ortschaften und daraus entstehende Konflikte mit den anderen Fraktionen.
      (Einheit passiert Trigger, diese Information geht weiter an Miliz etc.. Nun könnte die andere Fraktion die Chance ergreifen und versuchen die Versorgungsgüter abzugreifen und diese für ihre eigenen Zwecke nutzen)
      In welchem Maß sich solch eine Mission technisch im Multiplayer realisieren lässt weiß ich leider auch nicht genau. (beziehe mich dabei auf dem Random Missions Aspekt )

      so ich glaube das solls erstmal gewesen sein,

      Gruß Alex

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alex_FM93 ()

    • Hallo Alex,

      vielen Dank für dein Feedback.

      Richtig gute Einfälle. Gefällt mir sehr was du genannt hast und ich werde am Wochenende zu Hause auf jeden Fall mit den Jungs reden und wir werden davon auch was ins Spielgeschehen einbauen. Top Ideen.

      Zur Sanitätsausbildung:
      Jeder Sodat bekommt den Ersthelfer Alpha (Grundlagen zur Stabilisierung in ACE)
      Jeder höhere Rang, der einen Trupp leiten darf, bekommt dann Bravo und dann gibt es noch die Rettungssanitäter (Die eigentlichen Sanis, die dann auch anständig helfen können). Arzt fällt in Arma weg, da er unzweckmäßig wäre.


      Nochmal danke für deine Anregungen, super Ideen, da werden wir auf jeden Fall was einbauen. Gute Sachen um den Spielfluss zu halten.


      MfG
    • Moin,
      für mich der zur Zeit unregelmäßig ARMA-Zeit hat klingt Eure Idee ganz vielversprechend, da es eben schwer ist, einen Public mit Niveau zu finden.

      Tactical ARMA ist mein Ding, auch Roleplay, jedoch klingt es für mich an einigen Stellen zu sehr nach formalem Dienst und Grüßaugust dem Herren Vorgesetzten gegenüber. Mir ist bewusst, dass das auf Viele anziehend wirkt. Auf mich nicht. Ich fände es daher gut,wenn in den verschiedenen Fraktionen intern eine unterscheidbare Atmosphäre herrschen würde und es dazu eine Vereinbarung gäbe.

      Etwa so:
      OPFOR: strenge Einhaltung der Regeln, eher rauer, barscher Ton der Vorgesetzten den Unterstellten gegenüber

      BLUEFOR: strenge Einhaltung der Regeln, vordergründig kollegialer Ton der Vorgesetzten den Unterstellten gegenüber, bei Betonung der militärischen Hierarchie


      INDFOR: mild-strenge Einhaltung der Regeln, ein eher flapsiger Ton untereinander, wobei klar ist, wer wenn es zur Sache geht die Befehlsgewalt hat


      So gäbe es eine Auswahl für verschiedene Spielertypen und dadurch die Chance höhere Spielerzahlen zu erreichen.



      Falls die Leute nicht erwachsen genug sind um mit den verschiedenen "Fraktionscharakteren" umzugehen, gerade meine Vorschläge für OPFOR und INDFOR könnten heikel sein, muss es eben doch vereinheitlicht und kontrolliert werden.
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein
    • Hallo Antagon,

      guter Vorschlag, aber in wie fern der Umgangston sein wird obliegt letztendlich den Spielern... Wenn dein Vorgesetzter mit sich sprechen lässt wie als würdet ihr die dicksten Kumpels sein ist das sein Bier ^^

      Wir wollen da garnicht zu sehr in die Entscheidungsgewalt, was den Spielverlauf angeht, eingreifen.

      Aber trotzdem wird es natürlich Unterschiede in den Fraktionen geben, da die Spieler im RP früher oder später die Mentalität der Fraktionen annehmen.


      MfG
    • Bitte nicht zur sehr an Life Orientieren
      Das was da gespielt wiede ist kein RollenSpiel für mich.
      In jeder RP Mission bei der NTF oder andere Clans machts du mehr RP als ein Life Player der nur scheiße baut.

      Euer Idee finde ich echt toll nur ich würde als Milizen bei euch spielen. Da würde ich auch gerne mehr wissen? In der Gruppe könnte man viel auch als zivi RP spielen und Guerilla Taikte spielen was ich echt interessant finde.
      Werde ihr die Miliz eine anderen Spielsill geben wie Blau oder rot?
      Habt ihr Idee wie man Sabotage spielen kann?

      Ich werde euch gerne mit meine mitspielt unterstützt nur ich frage mich ob bei USA und China die Mission nicht schnell langweilig werden. 80% Patrole und 10% Überfälle und weiter 10 für einnehmen von Zone.

      Ich freu mich auf euch antworten:)
      Grüße
      Airmean J.Weingarten
    • John Weingarten schrieb:

      Bitte nicht zur sehr an Life Orientieren
      Das was da gespielt wiede ist kein RollenSpiel für mich.
      In jeder RP Mission bei der NTF oder andere Clans machts du mehr RP als ein Life Player der nur scheiße baut.

      Euer Idee finde ich echt toll nur ich würde als Milizen bei euch spielen. Da würde ich auch gerne mehr wissen? In der Gruppe könnte man viel auch als zivi RP spielen und Guerilla Taikte spielen was ich echt interessant finde.
      Werde ihr die Miliz eine anderen Spielsill geben wie Blau oder rot?
      Habt ihr Idee wie man Sabotage spielen kann?

      Ich werde euch gerne mit meine mitspielt unterstützt nur ich frage mich ob bei USA und China die Mission nicht schnell langweilig werden. 80% Patrole und 10% Überfälle und weiter 10 für einnehmen von Zone.

      Ich freu mich auf euch antworten:)


      Die Miliz wird durchaus ein wenig anders zu spielen sein als andere Fraktionen, da sie sich eben auch auf guerilla Taktiken spezialisieren. Ihre Ausrüstung ist nicht ganz so verlässlich wie die der anderen Fraktionen sie sind jedoch nicht weniger militärisch als andere Fraktionen.

      Sabotage ist durch ACE machbar. Reifen abmontieren ist da noch das harmloseste. Man kann Sprengladungen an Fahrzeugen befestigen, warten bis die Fahrzeuge beladen sind und wegfahren wollen und sie dann hochjagen... usw. usw.

      Das Spiel bezieht sich nicht nur auf das patrouillieren und einnehmen. Es geht wie beim altbekannten Tactical Arma immer noch um den Kampf und da wird das ja auch nicht langweilig ;) Grade bei uns sollte es weniger langweilig werden da ncihts vorgefertigt es, es liegt alle sin der Hand der Spieler und es kann immer etwas anderes passieren. Niemand kann wirklich voraussagen was passiert.



      MfG
    • Guten Tag Interessenten,

      vorab möchte ich mich entschuldigen für die lange Inaktivität. Viele Faktoren haben dies zu verschulden: Viel Stress im Real Life, zu wenig Unterstützung für den Mod, fehlende Motivation.



      Jedoch haben mich viele Leute angeschrieben, was nun mit dem Server sei und wann er kommt. Dies hat mir wieder einen großen Motivationsschub gegeben und momentan habe ich auch genug Zeit das Projekt in Angriff zu nehmen. Dazu kommt, dass sich ein Programmierer bei mir gemeldet hat, der super Arbeit macht und so das ganze überhaupt erst ermöglicht.



      Wir haben mal eine Steam Gruppe erstellt, in der ihr aktuelle Informationen erhaltet zum Server und dem ganzen Projekt. Momentan machen wir mega gute Fortschritte ;)
      http://steamcommunity.com/groups/A3MRP


      Für alle Fragen und Anregungen sind wir wie immer jederzeit offen.







      MfG Exitus
    • Moin Leute,


      Kleines Statusupdate:

      Wir haben uns entschieden die Miliz nicht als Hauptfraktion einzustellen sondern als kleine Nebefraktion, welche viel auf RP baut. Man kann sich entscheiden ob man als Zivilist durch die Gegend fährt oder sich Waffen und Sprengsätze besorgt (kauft/klaut) und den Hauptmächten ein Dorn im Auge wird.

      Kooperationen, Handel, etc. mit den großen Fraktionen obliegt den Miliz-Angehörigen und bleibt in den Händen der Spieler um die Atmosphäre und Roleplay Szenerie am Leben zu halten.




      Hier ein paar Konzeptbilder für die Ausrüstung der Fraktionen:

      Amerikanischer Soldat:



      Konzept für Spezialkräfte: (Seltener Anblick ;) ) - Spezialkräfte dienen kaum einem Kampfauftrag, eher Sabotageakte, Geiselbefreiung und ähnliche Aufgaben, welche normale Soldaten nicht erfüllen können







      Russischer Soldat:




      Konzept für Spezialkräfte: (Seltener Anblick ;) ) - Spezialkräfte dienen kaum einem Kampfauftrag, eher Sabotageakte, Geiselbefreiung und ähnliche Aufgaben, welche normale Soldaten nicht erfüllen können









      Amerikanische Fallschirmjäger Einheit vor dem Absprung:







      Die verschiedenen Klassen wie Sanitäter, Pilot, Pionier usw. haben natürlich alle verschiedene Ausrüstungsgegenstände, jedoch will ich hier jetzt nicht ewig viele Bilder hochladen, ich glaube das reicht um sich ein Bild davon zu machen ;)


      Am Freitag lade ich die ersten Bilder von Teilen der Map hoch, sodass ihr euch auch davon ein Bild machen könnt :)

      MfG Exitus :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exitus ()