[TvT] Serious Games: ja oder nein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ZwergZ schrieb:

      John Weingarten schrieb:

      Sowas wie hier?
      Ja, nur auf dem Spielfeld. Es wird allen nutzen regelmäßig alle zusammen zu spielen. Die Events sind einfach nicht genug dafür.

      Damit viele Clans und/oder Spieler mitmachen müsste wir uns auf Regeln, Grundsetze, Modsset... eigen.Also fast von wieder anfangen.Ich glaube kaum das ihr das wollt.


      Zur einer anderen Fragen 15 GB für ein TvT mit einer guten I-net Verbindung ist kein Probleme aber leider haben die viele nicht und würde so auch sagten das weniger mehr ist auch wenn für mich 15 GB nix wären.


      Mein Vorschlage wäre das ihr euch mal 2 verscheiden deutsche TvT Projekte genau anschaut um heraus zur finden was die Deutschen Genren wollen(hört sich echt an wie zur Zeit 19:30:p)
      Hoch gelobt werden die Adler TvTs und die Arma World TvTs. spielt da mal mit und sprecht mit dem Veranstalter damit ihr uns kennenlernt.
      So könnt ihr auch leichter die Lücke zur machen die Fox von euren Projekt auch denkt das es diese schafft.
      Grüße
      Airmean J.Weingarten
    • John Weingarten schrieb:

      Damit viele Clans und/oder Spieler mitmachen müsste wir uns auf Regeln, Grundsetze, Modsset... eigen.
      Jep. Da sehe ich auch schwarz. Ich habe das auch schnell gemerkt das es nicht schaffbar ist. Jeder kocht ein eigenes Süppchen. Und leider gibt es kein Projekt, was so groß ist um einfach als Standard genommen zu werden.

      Das ist aber echt schade.

      Was uns angeht: wir wollen auch ein "unser" Projekt aufbauen. Nur so können interessante Alternativen entstehen.
      Wenn wir einfach von den Anderen Projekten abschauen würden, wird eine Kopie entstehen.
      Man übernimmt aber trotzdem gute Ansätze aus anderen Projekten, bleibt dabei aber bei seinem Kern.
      Und unser Kern ist zum Teil unser Modset. Es gibt auch gute Gründe warum wir uns daran so halten.
      One Life TvT : Ein Spiel - ein Leben
      Im Vordergrund steht:
      - Team versus Team, keine KI
      - Realismus: Ein Spiel - Ein Leben
      - Unterschiedliche Missionen mit voller taktischer Freiheit
      - Gemeinsames Operieren mehrerer taktischer Gruppen
      - Feste Befehlskette: übergeordnete Führung
      - Kein 100 % Balancing -Taktik entscheidet, nicht Ausrüstung
    • John Weingarten schrieb:

      Wenn ihr was für gelengenheit Spieler einbaut
      Machen wir
      One Life TvT : Ein Spiel - ein Leben
      Im Vordergrund steht:
      - Team versus Team, keine KI
      - Realismus: Ein Spiel - Ein Leben
      - Unterschiedliche Missionen mit voller taktischer Freiheit
      - Gemeinsames Operieren mehrerer taktischer Gruppen
      - Feste Befehlskette: übergeordnete Führung
      - Kein 100 % Balancing -Taktik entscheidet, nicht Ausrüstung
    • Bin etwas late to the party, aber trotzdem meine persönliche Antwort auf die initiale Frage. Viele Kritikpunkte wurden hier auch schon angesprochen, wie die recht hohe Regelwerk-Mauer, die man zu lesen und übersteigen bereit sein muss oder familienunverträgliche Uhrzeiten.

      Den Begriff der Seriosität finde ich btw auch nicht ganz passend als Klammer für die Attribute "groß, mit hohem Realismusanspruch und oft". Das ist aber eher ne Spitzfindigkeit und trägt nichts zur Diskussion bei :D

      Große Spiele
      finde ich interessanter als kleine. Keine Frage.

      Realismus
      Den hohen Realismusanspruch sehe ich eher kritisch, Advanced Medical braucht es aus meiner Sicht zB nicht für eine gelungene TvT. Auch realistische Bewaffnung steht einem guten Balancing und spannenden Gefechten oft konträr gegenüber (Thermals, Granatwerfer etc.). Wäre jetzt kein Grund für mich persönlich, deswegen nicht mitzumachen, entspricht aber nicht unserem Clan-Konsens.

      Oft
      Tatsächlich ist die Frequenz und die Regelmäßigkeit der Events vermutlich das größte Problem.

      Um etwas auszuholen: Wir haben einen Hauptspieltag in der Woche, an dem sich die meisten Spieler versammeln und ein-zwei Nebenspieltage. Einen weiteren festen Termin einzurichten ist der Mehrheit der Spieler aus diversen RL-Gründen nicht möglich. Auch sind wir keine reine TvT-Gruppe, die Coop-Freunde unter uns wären also ohnehin nicht in der Regelmäßigkeit an Bord (für seltenere Events lassen sie sich aber dann doch ganz gern überzeugen).

      Wir sind eine trotz der unterschiedlichen Vorlieben sehr homogene Gruppe, die davon lebt, dass die Spieltage in aller Regel den selbst erarbeiteten Standard erfüllen. Nette Spieler, schnelles Starten ins Spiel, problemloser Abend. Events sind in gewissen Abständen schon gern gesehen, oft überwiegt aber auch die Skepsis, ob die Technik&Orga funktioniert. In gewissen Größen dauerts einfach länger und ist fehleranfälliger. Ist ganz normal und würde sich durch eine Regelmäßigkeit sicher auch etwas geben, aber letztere ist aus o.g. Gründen nicht drin.

      Persönlich finde ich seltenere Events mit einer langen Planungsphase auch attraktiver, da freue ich mich drauf. Bei wöchentlichen Großevents stelle ich mir den begleitenden Stress abtörnend vor. Meine Schätzung für eine überhaupt machbare Teilnahme an irgendetwas regelmäßigem wäre ein Mindestabstand von 4-6 Wochen in unserer aktuellen Gruppenstruktur, da wir ja auch noch bilaterale Events mit anderen Clans bestreiten wollen und uns nicht in einem einzigen Format verwirklicht sehen.



      Btw die Strategie der Coopetitions mit ihren langfristigen und gezielten Einladungen funktioniert scheinbar recht gut. Vielleicht wäre das eine Option für das TvT-Format?
    • Danke nomisum! Auch deine Antwort spiegelt genau die Situation was überwiegend in der Deutschen Community herrscht.
      Keine frage sind kleinere Spielgruppen bequemer und seltene Events interessanter. Da kann ich die meisten deutschen Clans sehr gut verstehen.
      Unser Projekt passt leider so gar nicht in dieses Schema.

      Trotzdem haben wir unsere Hausaufgaben gemacht und uns etwas anders Ausgerichtet. Den Forum haben wir etwas angepasst und alle Regelwerke an einem Ort gesammelt.
      Wir fertigen dann noch eine Zusammenfassung der wichtigsten Regeln, die man wissen muss, um bei uns mitzuspielen.

      Das regelmäßige Mitspielen ist nicht mehr nötig. Jeder, der sich nicht ausdrücklich dazu erklärt ins Projekt einzusteigen, kann kommen wann immer er will. Gastfreundlich sind wir auf alle fälle.

      Wir versuchen jedoch weiter Kameraden zu suchen, die genau wie wir ein TvT "der schwierigen Art" aufbauen wollen.
      One Life TvT : Ein Spiel - ein Leben
      Im Vordergrund steht:
      - Team versus Team, keine KI
      - Realismus: Ein Spiel - Ein Leben
      - Unterschiedliche Missionen mit voller taktischer Freiheit
      - Gemeinsames Operieren mehrerer taktischer Gruppen
      - Feste Befehlskette: übergeordnete Führung
      - Kein 100 % Balancing -Taktik entscheidet, nicht Ausrüstung
    • Noch ein wenig mehr verspätet als einige meiner Vorredner, und dennoch möchte ich auch gerne meinen Senf dazu abgeben (nicht zwingend zur Leitfrage, ich denke die ist geklärt).


      Als erstes mein Bezug zu dem Projekt:Ich war dabei, als es noch über die 6.RUS lief, woher es auch viele der Vorredner kennen, und dabei waren. Musste leider kurz nach Umstellung auf Eigenständigkeit des Projektes aus privaten Gründen meine Beteiligung beenden.


      Mein Senf:
      Ich denke das viele hier die Idee des Projektes falsch aufgenommen haben, weshalb es in diesem Thread auch etwas heißer zuging. Niemand stellt sich hier ins Rampenlicht um Aufmerksamkeit zu erhaschen, sondern es wird versucht das Angebot der deutschen Community mit einem in Russland erfolgreichen Spielprinzip zu ergänzen. Es wird versucht die Begeisterung für diese Art von Spiel, die doch so einige mitgerissen hat weiterzugeben. Es wird ebenfalls versucht sowohl für Clans als auch Einzelspieler eine Plattform rund um das Thema taktisches TVT zu bieten, die über einmal im Quartal stattfindende Events hinausgeht. Niemand erwartet dass deshalb irgendjemand sein Team oder andere Events vernachlässigen soll, es ist ein Angebot. Es soll die Kooperation zwischen Clans fördern, und ein anspruchsvolles und regelmäßigesTVT möglich machen, nicht Zwist oder Konkurrenz schaffen.


      Was mich persönlich sehr freut ist dass viel konstruktive Kritik abgegeben wurde, welche das Projekt mit der Leitfrage verbindet. Auch finde ich gut dass Reaktion auf die hiergenannte Kritik gezeigt wird, mit der Abschaffung der Pflichtanwesenheit. Es macht es für viele Clans möglich ein oder zwei Blicke drauf zu werfen oder sogar öfters mitzuspielen ohne sichzu verpflichten, lässt aber trotzdem eine feste Einbindung zu.


      Zu der ganzen Kritik die direkt auf das Projekt abzielt:
      Klar ist anfangs sowohl organisatorisch als auch spieltechnisch einiges schiefgelaufen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Die Erfahrung durch inzwischen doch einiger Spieltermine hat jedoch ihre Spuren hinterlassen. Und soweit ich das beurteilen kann hat die Projektleitung es hinbekommen beides reibungslos und geplant hinzubekommen. Auch was die Komplexität der Missionen, das Loadout usw. angeht, hat sich einiges getan. Wer also seit den Anfängen nicht mehr dabei war darf ruhig einen zweiten Blick riskieren. Klar hängt das alles natürlich auch von der vorhandenen Mannstärke ab. Je mehr vorhanden, desto komplexere Missionen stehen zur Verfügung (tatsächlich, schon lange Abruf-bereit sobald genug da sind). Ebenfalls ist die Munition pro Mann natürlich in realistischen Mengen vorhanden wenn in einer 40 Mann Mission auch auch 40 Mann spielen. Auch wird schon seit längerem bei anstehenden Events eine Beschreibung der Lage + Aufgaben +Bildmaterial mit der Ankündigung des Events veröffentlicht. Hier liegt es bei jedem selbst wie er sich auf die Mission vorbereiten möchte. Bei Mini-Events wird eben auf spontane Reaktion der Befehlshaber auf die Situation in einem Briefing kurz vor Start der Mission gesetzt.


      Der kompetitive Anspruch an jeden einzelnen Spieler gepaart mit einer strikten militärischen Struktur lässt die einzelnen Kämpfer zu schlagkräftigen Teams zusammenschweißen welche das selbe Ziel verfolgen. Zu wissen, dass man nur dieses eine Leben hat, und dass der Feind nicht ein Computergesteuerter algorithmisch handelnder Feind, (dessen Reaktion absehbar ist), sondern ein eigenständig denkendes Individuum ist, lässt einen trotz oft wiederholender Frequenz der Spieltermine nicht unaufmerksam werden, geschweige denn Langeweile auftreten.
      Durch die taktische Freiheit gemischt mit einem engem Zeitfenster kann jeder beweisen was er kann, seien es Führungsqualitäten, Anpassungsfähigkeit, Intuition, oder Handlungsfähigkeit unter Druck.
      Oder aber auch wie man als Teamzusammenspielt.

      Für jeden, der nicht nur Abend für Abend Arma konsumieren möchte (nicht abwertend gemeint), sondern neben dem Erlebnis auch eine Herausforderung (an der er jedes mal aufs neue wachsen und besser werden kann) möchte, ist es denke ich eine willkommene Abwechslung zu Coop Missionen.

      Damit alles so funktionieren kann, ohne störende Zwischenfälle, benötigt man ein klar definiertes, und im Detail aller möglichen auftretenden Fälle geklärtes Regelwerk. Im Grunde simpel aber im Einzelfall konkret. Jeder Spieler weiß so genau, wo er Freiheiten hat, und wo die Grenzen sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Matrix ()

    • Für "uns" nicht interessant weil wir selbst recht aktiv sind. Wir haben bis zu drei Missionen pro Woche und dazu kommt noch der Spielbetrieb auf dem Public Server und dazu noch Trainingsangebote. Das sind dann die simplen Fakten, was uns angeht. Sprich wir haben keine Zeit. Zeit kann man sich natürlich nehmen, aber ich finde die Außendarstellung die man bis jetzt gesehen hat eher abschreckend. Was man dann in Videos sieht überzeugt mich auch nicht und ich sehe da nichts was besonders gut oder anders ist.

      Von daher setzen wir dann weiterhin auf TvT mit Clans und Communities mit denen wir schon gespielt haben und geben der Sache den technischen und spielerischen Rahmen den wir uns wünschen.
      3 Commando Brigade


      Realism. Tactics. Fun.

    • Der Thread ist zwar schon älter, aber ich gebe hier trotzdem Mal den Advocatus Diaboli. ;)

      Also TvT würde ich grundsätzlich gern spielen und auch gerne mehr in der deutschen Arma Com sehen, aber...

      OneLifeRule kann bei hoher Spielfrequenz auch ganz nerven. Wirst an sonem Sonntag nach 5 min zufällig "weggemacht", wars das und es kommt vielleicht schnell Frust auf. Die Zeit muss man sich bei euch ja freihalten wie sich dat anhört. Dann doch lieber mit limitierter Anzahl an Respawntrucks, so wie zu OFP Zeiten.

      Bei Spielzwang bin ich auch sehr skeptisch, eher sollte das ganze so spannend sein bzw. Spass machen, das die Leute von ganz alleine kommen. Ging bei OFP ja auch. Da waren wir zum Ende hin Freitags, Samstags auch zwischen 15-25 Mann auf dem Server.

      Und zum Gameplay. Ich finde die Szenarien und Kämpfe sollten kurz und knackig sein. Lokale begrenzte strategischen Schlachten wo man nicht dreiviertel der Zeit am quer über die Map marschieren ist, und nur die letzten 5 min kämpft.
    • Verdammt... der 2te ältere Thread an dem ich mich heute beteilige... :26_tuete:

      Moin…


      Puhhh… was habe ich eigentlich am 10. Oktober gemacht… keine Ahnung…
      :27_crazy:

      Da ging es hier ja richtig gut her… oO

      Wenn wir dem werbenden TE glauben schenken und wir auch dem etwas später positiv zustimmenden Matrix… so haben die Betreiber aus den ersten Erfahrungen und Kritiken gelernt.








      Eine bekannte Squads beteiligen sich dort, könnte man ein Feedback von den sich an der Aktion beteiligten Squads erfragen…? Danke!
    • Wobei man sagen muss das ich nicht glaube das es da so sehr an dem Projekt selbst liegt. Das manchmal eher zweifelhafte Marketing, hatte man ja schon vor einer Weile verbessert. Ich kann da jetzt auch nur aus meiner Perspektive sprechen und für uns sind so regelmäßige Sachen nicht wirklich möglich. Dafür sind wir halt zu anders aufgestellt und legen zu viel Wert auf eigene Sachen. Ich kann mir vorstellen das man da mit Einzelevents die man vielleicht alle 2-3 Monate macht mehr Erfolg hat.
      3 Commando Brigade


      Realism. Tactics. Fun.

    • Zu beginn war das Konzept sehr Erfolgreich und genoss große Beliebtheit und hohe Spielerzahlen (100+) wenn ich mich recht entsinne. Soweit ich es mitbekommen habe war der springende Punkt in richtung Untergang, dass sich OneLifeTvT von der 6. RUS abgekoppelt hat und mit einem System welches Spieler dazu zwang an den Events Teilzunehmen und bei nicht erscheinen als Saboteure beschimpfte, ein unübersichtliches Forum, zudem eine viel zu hohe Frequentierung der Events (jeden Sonntag).

      Das Spielkonzept an sich empfand ich als sehr gut, genauso wie den strukturierten Ablauf.

      Es war sehr interessant zu sehen wo man qualitativ mit seinem Clan steht und man konnte sich sehr gut mit anderen Gemeinschaften austauschen.