Videobearbeitung und Gestaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Videobearbeitung und Gestaltung

      Ich dachte mir, ich mache mal einen Thread zu dem Thema auf. Wäre mal ganz nett zu sehen was andere Leute so machen und wie da ihre Ansichten sind.

      Aktuell benutze ich folgende Software für Aufnahme und Bearbeitung:
      • AMD Crimson ReLive
      • Audacity
      • Vegas Pro

      ReLive ist quasi Shadowplay für AMD Hardware und das hat bei mir Dxtory ersetzt. Die Aufnahmequalität ist definitiv ausreichend für Youtube und es ist für mich ressourcenschonender als Dxtory. Dxtory geht relativ stark auf die CPU und das reduziert zumindest bei mir die FPS um 5-8. Das fällt dann bei ArmA 3 im Multiplayer doch schon recht stark in das Gewicht. Bei ReLive verliere ich gefühlt keine Frames und faktisch gesehen 1-2. Mein einziger Kritikpunkt an ReLive ist das man aktuell noch keine separate Audiospur für das Mikrophon bekommt. Das lässt sich aber recht einfach mit Audacity lösen. Ich nehme mein Mikro mit Audacity auf und füge es dann später in das Video ein. Das gibt dann auch die Chance die Audiospur des Mikros noch etwas zu pimpen.

      In der Praxis nehme ich immer die komplette Operation auf und schneide es dann massiv runter. Youtube hat ja ganz brauchbare Analysefunktionen und gewisse Dinge sind dann auch keine große Überraschung. Praktisch niemand guckt sich "normale" Videos an die länger als 10-15 Minuten lang sind. Ausnahmen bilden Dinge wie Tutorials, Modvorstellungen und ähnliche Dinge.

      Das bedeutet in der Praxis dann man wesentlich mehr Zeit und Arbeit in die Bearbeitung investieren muss. Von dem Punkt an in dem ich das Video in die Timeline lege, können gut und gerne mal 2 Stunden vergehen um ein Video zu basteln das 3-5 Minuten lang ist. Das ist zunächst einmal natürlich zeitintensiver, dafür ist dann aber letztendlich die Zeit die das Rendering braucht wesentlich kürzer.

      Was die Videos selbst angeht, so kann man sie als Highlight-videos bezeichnen. Jedoch probiere ich es immer so zu basteln, dass die Videos auch in sich selbst schlüssig sind und quasi eine Handlung haben die man verfolgen kann. Kurz gesagt muss die Abfolge der Szenen Sinn machen.

      Aktuell versuche ich mich technisch im Schnitt etwas zu verbessern. Momentan arbeite ich viel mit Crossfading zwischen Szenen, weil Jump Cuts oft sehr schlecht mit Gameplay Aufnahmen aussehen. Die Szenen in den Videos sind nie gestellt und gezwungener Weise aus meiner eigenen Perspektive. Von daher würde es oft sehr seltsam aussehen wenn man von einer Sekunde zur nächsten Sekunde eine komplett andere Szene sieht. Ebenfalls habe ich mich in den letzten zwei Videos an Zeitlupen versucht. Das Problem ist das man für halbwegs gute Zeitlupen mindestens 30 stabile fps braucht (wobei mehr wesentlich besser sind). Das ist in ArmA 3 zumindest im Multiplayer nicht immer der Fall.


      Wie läuft das bei euch so?
      3 Commando Brigade


      Realism. Tactics. Fun.

    • Die 50mbit sind völlig ausreichend für Youtube. Wenn ich mit Dxtory quasi losless aufgenommen habe, so sah das später auf Youtube nicht wirklich besser aus.

      Synchronisation mit Audacity ist simpler als man denkt. Ich starte als erstes die Aufnahme in Audacity und sage dann ein lautes Start und Ende wenn ich die Videoaufnahme beginne. Dann passt das von der Synchronisation und ich überprüfe das dann noch mal kurz in Vegas. Ich gehe einfach zu einer Stelle, wo ich ein Radio benutzt habe und gucke dann ob es Synchron ist.
      3 Commando Brigade


      Realism. Tactics. Fun.

    • Ich nehme auf mit OBS (insgesamt 4 Tonspuren), extrahiere dann die Tonspuren (nur wenn benötigt) mit ffmpeg und bearbeite den ganzen Spaß mit Blender.
      Funktioniert ganz gut, muss ich sagen - ich versuche sowieso Open Source Software zu benutzen, wenn möglich.

      Ich verwende von vornherein PTT im TS und das gleiche auch in OBS, damit das Mic wirklich nur dann aufgenommen wir, wenn ich etwas sagen will. Ist mir so herum lieber, als es anders zu machen.
      Demnächst sind ein paar Tutorials bezüglich Schnitte und ähnliches dran, damit ich das besser reinbekomme.
      Mitglied bei der virtuellen Panzergrenadierbrigade 37 (vpzgrenbrig37.de/)
      Mein Youtube-Kanal: youtube.com/channel/UCopJOTFI3YmFBdAynaiZqGg
    • Früher habe ich mit DxTory aufgenommen. Dort dann 3 Tonspuren (Game, Mikro, Teamspeak wenn nötig).
      Gerendert früher in Sony Vegas heute mit Adobe Premiere.
      Heute nehme ich immer öfter mit OBS und NVENC auf da es dort nahezu keinen bemerkbaren FPS-drop gibt.
      Audiobearbeitung gegebenenfalls noch in Adobe Audition aber mein Mikro läuft schon während er Aufnahme live durch Audition und kriegt dann dort schon Rauschentfernung und Kompressor drauf.
    • Hier noch kurz einige Bilder zur Veranschaulichung.

      Spoiler anzeigen

      1. Ausgewählte Szenen aus dem gesamtem Video. Diese Szenen werden dann später noch runter und passend geschnitten.


      2. Entsprechend werden dann Übergänge zwischen den Szenen eingefügt.


      3. Die Tonspur des Mikros läuft immer stumm und ich setze sie dann hoch wenn ich etwas gesagt habe. So filtert man schnell unerwünschte Geräusche (Husten, Tastatur etc. weg)

      3 Commando Brigade


      Realism. Tactics. Fun.

    • Tut sich meiner Erfahrung nach nicht so viel mit . Drüber gucken würde ich so oder so und da macht es für mich Sinn meistens nur das Volumen hochzudrehen, wenn ich etwas sage was mit dem Video zu tun hat. So viel ist das letztendlich nicht. Bei dem Video das ich gerade fertig gemacht habe. Gibt es vielleicht 5-6 Situationen in denen ich auch etwas gesagt habe. :)
      3 Commando Brigade


      Realism. Tactics. Fun.

    • Aufnahme (2 Varianten):
      • MSI Afterburner (UTVideo YUV442). Micro und Ingamesound werden mit aufgenommen auf 2 getrennten Tonspuren (pcm wave)
      • OBS Studio (ffmpeg utvideo) in 2 Instanzen. Eine für Ingamesound, eine fürs Micro (pcm wave)
      • Auflösung bei beiden 2160x1440 mit 50 fps, UtVideo ist 100% verlustfrei (lossless)
      Audiobearbeitung:
      • Audacity fürs Micro (Kompressor, Equalizer, Noise Gate), Export weiterhin in pcm
      Videobearbeitung:
      • Magix Video Deluxe 2016 (Schnitt, Filter, ...) + GIMP für Masken und andere Bilder
      • Hochskalieren des Videos auf 3200x1800
      Encoding (2 Varianten)
      • x264vfw in Magix oder MeGUI (x264cli)
      • Video: H264 (CRF18, Medium), Audio: FLAC
    • Ganz ehrlich? So lange man mit seinem Material arbeiten kann und mit seinem eigenem Ergebnis zufrieden ist, ist das doch ziemlich egal, was benutzt wird :)
      Es gibt auch Künstler, die mit Paint besser sind als andere mir Photoshop ;)

      EDIT:
      Mir ist letzten aufgefallen, dass OBS recht viel CPU benutzt hat (war kein Problem) und sich manchmal mit einer Fehlermeldung im unteren Bereich des Fensters beschwert hat.
      Dann auf NVENC umgestellt und OBS benötigt nur mehr ~3-6% :D
      Mitglied bei der virtuellen Panzergrenadierbrigade 37 (vpzgrenbrig37.de/)
      Mein Youtube-Kanal: youtube.com/channel/UCopJOTFI3YmFBdAynaiZqGg
    • Hihi. Interessanter Thread, schön zu sehen wie jeder sein eigenes Süppchen kocht :D

      Ich selbst benutze Dxtory für die Aufnahme, und pups alles verlustfrei im Lagarith Lossless Format auf die Festplatte. Das sind dann bei 2560*1440 etwa 150GB/h.
      Im Nachgang schreib ich mir spannende Szenen raus, speicher mir die Dateinamen und Zeitabschnitte in eine Textdatei in nem speziellen Format.
      Beispiel:

      Quellcode

      1. p videodatei_1.mkv
      2. i 20:15 20:35 # nimm 20 Sekunden aus videodatei_1, schneid das Adlerintro rein
      3. nf 25:13 25:25 # nochmal 12 Sekunden, gefolgt von ner halben Sekunde fast-forward
      4. p videodatei_2.mkv # wechsel zu ner andern aufnahme
      5. fn 05:10 07:30 # halbe Sekunde fast-forward, und dann 2'20' normal Video

      Dann hab ich ein sehr wildes Ding aus windows-bash-Scripten die ffmpeg aufrufen, und von nem PHP-Scritpt zusammengekleistert werden.
      github.com/Fusselwurm/fusselsteins-schneider
      Das Ergebnis ist dann in ner Dateigröße die Youtube auch verträgt.

      ----


      Vielleicht sollte ich mir auch mal shadowplay anschauen. Dxtory zieht bei mir so 1-2 fps , was verkraftbar aber nicht ideal ist. Bisher war ich aber eigentlich recht glücklich über verlustfreie Speicherung, die zwar die Festplatte ausreizt (bräuchte mal ne fixere) aber nicht allzuviel von der CPU verlangt.