Redd'n'Tank Vehicles

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab mich mal am Editieren der Config.bin vom Luchs versucht, zwecks Schleichfahrt. Also, einfach die Lautstärke des Fahrzeugs wie Motorengeräusche herunterzudrehen ist ja eigentlich ganz einfach. Wollte aber mal fragen, wird es vielleicht per Menü die Möglichkeit geben, den Schleichen zu lassen? Im Original wäre dem ja so.
      "Man kann dem Tod nicht für immer entrinnen. Aber man kann es dem Schweinehund sehr schwer machen."
      - Major Korgo Korgar: "Der Letzte der Ulanen"
    • Ranger schrieb:

      Hab mich mal am Editieren der Config.bin vom Luchs versucht, zwecks Schleichfahrt. Also, einfach die Lautstärke des Fahrzeugs wie Motorengeräusche herunterzudrehen ist ja eigentlich ganz einfach. Wollte aber mal fragen, wird es vielleicht per Menü die Möglichkeit geben, den Schleichen zu lassen? Im Original wäre dem ja so.
      Eher nicht, weil es in der Config hinterlegt ist. Aber genau solche Attribute werden wir mit dem nächsten Update überarbeiten.
      Dran! Drauf! Drüber! und Panzer-Hurra!

      Klick den Knopf

    • Ranger schrieb:

      Hab mich mal am Editieren der Config.bin vom Luchs versucht, zwecks Schleichfahrt. Also, einfach die Lautstärke des Fahrzeugs wie Motorengeräusche herunterzudrehen ist ja eigentlich ganz einfach. Wollte aber mal fragen, wird es vielleicht per Menü die Möglichkeit geben, den Schleichen zu lassen? Im Original wäre dem ja so.
      Der Luchs hatte keine "Schleichfahrt" funktion, der motor und der auspuff waren schlicht weg einfach gut gedämpft. Was bei geringer Drehzahl dazu führte das man ihn fast gar nicht mehr gehört hat. Ein "Schleichfahrts knopf" wäre daher Unsinn.
    • Ich versteh auch nicht wo der Gedanke immer her kommt. Der Fuchs z. B. war ebenfalls sehr leise einfach scho von vorn herein so konstruiert. Fuchs und Luchs haben einen sehr ähnlichen Aufbau was die Technik betrifft. Und beide sind einfach darauf ausgelegt auf leisen Pfoten relativ nah an den Feind ran zu kommen. Sei es nun um Truppen abzusetzen (Fuchs) oder unbemerkt in Beobachtungsposition zu kommen (Luchs).
      Dem Post-Verlauf nach zu urteilen ist der Luchs manchen noch nicht leise genug, obwohl wir ihn schon mächtig runter geschraubt haben. Von dem her sehen wir uns das nat. gerne im speziellen dann auch nochmal an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von T4nk ()

    • Also, was die Lautstärke angeht, hab ich das mal bei YT hochgeladen.



      Im Vergleich zum Fuchs, ist der doch etwas leiser.

      Also, um mal meine eigene Erfahrung mit dem Luchs zum Besten zugeben... Beim Bund war ich bei den PzGren, war MKF des Marders. Auf einer Übung, die wir im Sommer 2005 abgehalten haben, saß ich in einer Pause auf dem Schutzbügel der Winkelspiegel mit Blick auf den Turm. Hinter meinem Rücken, also zur Vorderseite meines Marders, war der sandige Platz, wo die verschiedenen Panzer sich nach und nach aufgestellt hatten. Alles, ich auf einmal hören konnte, war das typische Knistern, wenn Autoreifen langsam über Schotter rollen. Ich drehte mich um, und da rollte diese Kiste an mir vorbei. .__. Vielleicht 3-4 Meter hinter mir, und man hört überhaupt kein Motorengeräuch. Nur die Reifen auf dem Boden...
      "Man kann dem Tod nicht für immer entrinnen. Aber man kann es dem Schweinehund sehr schwer machen."
      - Major Korgo Korgar: "Der Letzte der Ulanen"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ranger ()

    • Das stimmt schon. Allerdings ist der Nachfolger, also der Spähwagen Fennek, technisch gesehen, wesentlich weiter. Bedenkt man die Aufgabe, die einmal dem Luchs zugedacht war, war er eine Fehlentwicklung. Aber jede Entwicklung ist ja ein Schritt vorwärts... Wenn man die derzeitigen Konflikte und die Waffen betrachtet, mit denen sie geführt werden (zb Drohnenschwärme beim Angriff auf die russische Basis Hmeimim in Syrien), könnte ich mir vorstellen, das WaffSys wie der Gepard vielleicht reaktiviert bzw neue Entwicklungen im Bereich FlaK / FlaRak kommen werden. MANTIS ist ja bereits ein solches System. (erinnert ein wenig an die Geschütztürme aus C&C AR oô)
      "Man kann dem Tod nicht für immer entrinnen. Aber man kann es dem Schweinehund sehr schwer machen."
      - Major Korgo Korgar: "Der Letzte der Ulanen"
    • Ranger schrieb:

      Das stimmt schon. Allerdings ist der Nachfolger, also der Spähwagen Fennek, technisch gesehen, wesentlich weiter. Bedenkt man die Aufgabe, die einmal dem Luchs zugedacht war, war er eine Fehlentwicklung. Aber jede Entwicklung ist ja ein Schritt vorwärts... Wenn man die derzeitigen Konflikte und die Waffen betrachtet, mit denen sie geführt werden (zb Drohnenschwärme beim Angriff auf die russische Basis Hmeimim in Syrien), könnte ich mir vorstellen, das WaffSys wie der Gepard vielleicht reaktiviert bzw neue Entwicklungen im Bereich FlaK / FlaRak kommen werden. MANTIS ist ja bereits ein solches System. (erinnert ein wenig an die Geschütztürme aus C&C AR oô)
      Im Bereich der Flugabwehr ist ja eine deutliche Entwicklung erkennbar. Als Beispiel MANTIS für die Nahbereichsverteidigung, leFlaSys Ozelot für Kurzstrecken, Patriot für Langstrecke. Der Gepard war bzw ist schlicht veraltet. Stinger gibt es ansonsten noch als Manpads
    • Ich denke mal, die nächst wichtigere Entwicklung sollte der GTK Boxer sein. Die Kiste wird in näherer Zeit wohl besonders wichtig werden, im Zusammenhang mit dem IdZ-System und der damit verbundenen vernetzten Kriegsführung. Modden ließe sich der Karren auch ziemlich gut, man bräuchte lediglich das Fahrgestell und separat das Modul. Daraus könnte man dann allerlei zaubern.
      Aber ich will mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, ist schließlich Redds & T4nks Mod. Was ihr so drauf habt, da bin ich noch meilenweit entfernt von. .__.
      "Man kann dem Tod nicht für immer entrinnen. Aber man kann es dem Schweinehund sehr schwer machen."
      - Major Korgo Korgar: "Der Letzte der Ulanen"
    • Kommt mir bekannt vor. ^^ Der erste Frust kam mir vor einigen Jahren, als ich mit "addItem" versucht habe, einen Laserentfernungsmesser zuzuweisen. Geklappt hat es dann mit "addWeapon". ?( Was Bohemia sich dabei gedacht hat, wissen nur die selbst...
      Dafür, dass ihr das so "gefühlvoll" macht, sieht das aber verdammt gut aus. :) Wie lange macht ihr das eigentlich schon?
      "Man kann dem Tod nicht für immer entrinnen. Aber man kann es dem Schweinehund sehr schwer machen."
      - Major Korgo Korgar: "Der Letzte der Ulanen"
    • Ranger schrieb:

      Ich denke mal, die nächst wichtigere Entwicklung sollte der GTK Boxer sein
      ich glaube da wollte doch mal die bw mod etwas machen. also abwarten und Tee trinken. Ich bin auch immer gehyped von den Sachen von Redd&Tank aber ich glaube ihre Fahrzeuge wie sie auch schon öfters gesagt haben sind eher die etwas älteren Fahrzeuge.
      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne Behalten.
    • Ich sehe schon, ich hänge da EIN WENIG hinterher... oô Hab erst mit Arma 3 angefangen, Arma 2 kannte ich damals noch gar nicht.

      Also, was die BW Mod angeht, ja, die ist auch echt klasse. Gibt nur manche Momente, an denen ich manche Funktionen der einen Mod bei der anderen Mod vermisse. ^^' Beflaggung wäre so eine Sache, oder das Tarnnetz "im Feld" anbringen. Es sind natürlich nur die "kleinen" Dinge, Details. Vermutlich kam diese Frage schon 100x, aber wäre eine Kooperation zwischen den Moddern nicht sinnvoll, ähnlich wie bei RHS? oô Zumindest wenn es um die Details geht.

      @Ronon Tee ist lecker. :P Interessant wäre es halt, wenn bestimmte, komplexere Fahrzeuge, wie zb der Boxer ein Gemeinschaftsprojekt werden könnte. Die Rüstungsindustrie geht da mit "gutem" Beispiel voran. Könnte mir das so vorstellen, das beide Teams gemeinsam das Fahrgestell entwickeln und die Module darauf aufbauen und dann wieder separat entwickelt werden können. Aber stimmt schon, dass Interesse muss da sein. Die Vorfreude auf jedes Update ist es auf jeden Fall. :D
      "Man kann dem Tod nicht für immer entrinnen. Aber man kann es dem Schweinehund sehr schwer machen."
      - Major Korgo Korgar: "Der Letzte der Ulanen"