RAM vs FPS

  • * Life

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mahatma Ghandi schrieb:

    Was hast du denn @Standard Preset? Du solltest @ Stock schon etwa im Bereich von 52 FPS sein. Ein Ryzen @ 3.8GHz mit einer Radeon RX 470 liegt ebenda.
    Alles gut, ich komme so auf 49/50 FPS. Ich konnte mir die 10 mehr nur nicht direkt erklären, weil ich (wie bereits gesagt) nicht genau hingeguckt habe.

    Und die "fehlenden" 2-3 FPS habe ich wohl tatsächlich meinen RAM zu verdanken -> 08/15 Billigheimer mit CL19

    Nachtrag: Ich hab jetzt mal das automatische Tuning von meinem BIOS drüber laufen lassen und kann hab jetzt auch 60,X Frames. Also wie Slant schon geschrieben hat.
    Danke für die hilfreichen Beiträge!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vPzBtl33_Bix ()

  • Moin zusammen,

    Ich bin gerade am PC planen und da ARMA das größte Sorgenkind ist habe ich ne Weile gesucht und unter anderem diesen Thread gefunden und da ich mich über die Werte gefreut habe habt ihr hier auch noch unsere:

    8700k@5ghz 4200CL16
    76.1 low
    65.1 standard
    62.8 high
    57.1 ultra


    Mein aktueller:
    4690k 1600CL9
    low 40.9
    standard 37.2
    high 35.0
    ultra 33.0

    Tests alle in FullHD

    Die Überlegung ist halt gerade:
    7700k? Jetzt noch ne alte CPU kaufen?
    2700x liefert ohne Übertaktung mit gutem RAM 61 Frames genau wie ne voll gepimpte 7700k die ähnloch performen sollte wie ne 8700k auf gutem RAM.
    8700k kann halt NOCH besseren RAM verwerten und geht hoch bis auf die hier gemessenen 80 Frames. Das ist schon gant nett.

    Meine erste Intention war n 2700x weil Preisleistung. Und dann hab ich viel gesucht um das zu rechtfertigen mit dem Hintergrund auch ARMA damit gut spielen zu können. Dann dachte ich mir "ja, shit, mit teurem RAM ist das Teil aber auch nicht günstiger als n 8700k mit günstigem RAM."

    Jetzt weiß ich aber leider nicht wie gut n nicht übertakteter 7700K/8700k mit 3200CL14 läuft. Das wäre nochmal interessant. Der 2700x ist begrenzt weil nicht mehr durch Übertaktung geht und viel schnelleren RAM als 3200 kann er auch nicht mehr verarbeiten. Der 8700k muss überhaupt erst ausgemaxt werden um die Leistung zu erreichen, geht aber auch noch drüber wie ihr bewiesen habt wenn man richtig Geld in den RAM pumpt. Und 2700x+3200CL14 ist natürlich günstiger als 8700k+3200CL14.

    "Einfach nur kaufen und benutzen" Interpretiere ich momentan als tendentiell beste P/L Lösung den 2700x mit 3200CL14.

    Einwände eurerseits?

    Gruß,
    Uschi
  • @DonUschi

    Also wenns Dir weiter hilft, ich würd direkt wieder zum Ryzen greifen. Bin von einem 3770K auf 4.5GHz gekommen und es waren echt welten. Nichtmal nur die Average FPS, die Kiste läuft einfach extrem smooth. Weiss nicht ob du diese mikroruckler der ArmA Engine kennst (well, natürlich kennst du sie)... nie was glatteres erlebt. Der RAM geht mittlererweile auch noch etwas höher als damals. Die neuen Biose haben einiges gebracht. Aktuell bin ich mit einem alten Ryzen 1700 (non-X)@3.8 GHz (also wirklich moderat übertaktet da ITX Gehäuse) + 3200MHz CL14 Flare X @3466MHz bei größer 50 FPS im YAAB bei Standard Preset + Standard Settings. In Game bin ich selbst in Full HD mit meiner RX470 bei 100% GPU Last meistens voll im GPU limit. Der YAAB ist da auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

    Das hier war mit dem Ryzen 2700x eines Kollegen [Full HD, Standard Preset, Standard Settings}

    Die i7 sind aktuell einfach völlig überteuert.

    Zwecks RAM übertaktung auf Ryzen sind diese Jungs hier ziemlich hilfreich.

    computerbase.de/forum/threads/…sch-ram-settings.1829356/

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mahatma Ghandi ()

  • @Mahatma Ghandi

    Überteuer sind sie wirklich. Der 2700x nur ein bisschen. Der 8700 25% und der 8600 30%. Trotzdem ist der 8600k der günstigste mit 260€ noch vor dem 2700x mit 320€. Und hat mit passendem RAM eben chance auf die von euch gebenchten 70-80 FPS. Hattet ihr auf dem 7700k auch noch Probleme mit Mikrorucklern oder galt das nur der älteren Generation von der du umgestiegen bist?

    Da ich nur in Spielen die Leistung brauche würde ich da mit den 6 Kernen 6 Threads besser fahren als mit 8 Kernen 16 Threads.
  • Hallo Don,

    Ich habe den 2700x mit 16 GB RAM und kann mich von der Leistung nicht beschweren.
    Zwar habe ich noch die alte Grafikarte vom vorherigen Rechner ne R9 270. Hier warte ich noch ein bisschen was AMD im Frühjahr so presentiert.

    Ich kann ja mal meine Werte dir presentieren, aber erst am Wochenende komme sonst nicht wirklich da zu.
    In FullHD natürlich =)

    Ich bin voll zufrieden mit dem CPU und bis jetzte einfach nur ginal und difnitiv eine alternative zu Intels-CPU.
    Das mit dem Übertakten vom 2700x ist zwar nicht so einfach und bringt nach den Meinungen die ich gelesen habe nicht wirklich mehr Leistung ( vielleicht hat der Bauer nen Video dazu oder nen Artikel bei PC Hardware).
    Vom Übertakten habe ich keine Ahnung, lese aber gerne was da möglich ist.
    Ich müsste zwar mal ne Bios Uptdate machen wegen dem RAM der läuft momentan nur auf 2000Mhz, aber ich weiß das nach einen updat er auch die 3200Mhz macht, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Gruß Benny
  • @CharlesUnderwood

    Solltest Dich unbedingt um den RAM kümmern... Da liegt erheblich was vergraben.

    @DonUschi

    Also wenns auch um PLV geht, und du meinst das 6 Kerne reichen und für Dich übertakten kein Fremdwort ist. Warum nicht den Ryzen 5 2600er für 160 Euro.

    Denn kannst du all core auf 4 GHz festknallen und hast dabei immerhin auch 12 Threads.

    Im Gegensatz zu den ganzen Benchmark Seiten laufen zumindest meine Kisten in der Regel nicht steril sondern da läuft immer noch Zeug im Hintergrund. Sei es TeamSpeak, Skype, Streamen des spiels auf Platte etc.... Kerne kann man auch beim reinen Gaming ruhig 8 haben.... das schadet definitiv nicht.
  • Mahatma Ghandi schrieb:


    @DonUschi

    Also wenns auch um PLV geht, und du meinst das 6 Kerne reichen und für Dich übertakten kein Fremdwort ist. Warum nicht den Ryzen 5 2600er für 160 Euro.

    Denn kannst du all core auf 4 GHz festknallen und hast dabei immerhin auch 12 Threads.

    Im Gegensatz zu den ganzen Benchmark Seiten laufen zumindest meine Kisten in der Regel nicht steril sondern da läuft immer noch Zeug im Hintergrund. Sei es TeamSpeak, Skype, Streamen des spiels auf Platte etc.... Kerne kann man auch beim reinen Gaming ruhig 8 haben.... das schadet definitiv nicht.
    Nene, der 2700x ist mir ja eigentlich schon zu langsam bzw. auf Kante. Die 60 FPS will ich mindestens haben. Der Preis für den 2700x ist auch ok. Ich überleg ja nur wie ich günstig die 70-80 bekomme und das wäre mit dem Ryzen nicht möglich. Deshalb interessiert mich dein Eindruck von euren beiden PCs. Dein Ryzen ist super flüssig - das klingt super wenn auch sehr subjektiv, aber ich kann was mit Mikrorucklern anfangen, deshalb bin ich hellhörig! =) Dein alter PC war alt und hat nicht im Ansatz die Leistung gebracht - das wäre ne möglichkeit für gewonnene "Smoothness". Aber ihr habt zusammen noch den 7700k gepimpt und geil 80 fps erreicht. Und DEN spieleindruck hätte ich gern beschrieben. Ob es da auch Mikroruckler gab bei 80 fps oder obs da auch so flüssig war wie bei dir mit dem Ryzen.
  • Ums kurz zu machen. Ich merke und fühle keinen Unterschied zwischen dem 7700k @5GHz mit schnellem RAM und dem Ryzen @3.8GHz mit schnellem RAM. Ich hab aber auch noch nie länger mit einem i7 Gen7 oder Gen8 gespielt.

    Der Unterschied lässt sich messen, aber fühlen tue ich ihn nicht. Ich bin allerdings auch jenseits der 40... Keine Ahnung ob man das mit 20 noch fühlt. Was ich von meinem alten Intel sagen kann, ist das der hacklig war. Auch bei Übertaktung auf 4.5GHz. Um das auf dem 7700k zu beurteilen hab ich den nicht lange genug selbst in den Fingern gehabt.

    Was aber die auffällig gefühlte Gleichmäßigkeit der Bildwiedergabe auf den Ryzen Systemen angeht, bin ich zumindest nicht alleine. Das berichten auch andere. Und es gibt auch Vergleichsvideos mit Frameverläufen.

    Siehe: computerbase.de/forum/threads/…zen.1672767/post-21406036

    Schau mal in dem Video gezielt den Frameverlauf an. Der 8600k ist hier klar schneller. Grob 10-12%. Aber auch der ruckelt, während der 2700x rechts völlig glatt läuft.

    dedmen hats auf Seite 1 ja ausführlich erklärt. Eventuell spielen die größeren Caches hier eine Rolle. Schwer zu sagen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Mahatma Ghandi ()

  • Mahatma Ghandi schrieb:

    Ums kurz zu machen. Ich merke und fühle keinen Unterschied zwischen dem 7700k @5GHz mit schnellem RAM und dem Ryzen @3.8GHz mit schnellem RAM. Ich hab aber auch noch nie länger mit einem i7 Gen7 oder Gen8 gespielt.

    Der Unterschied lässt sich messen, aber fühlen tue ich ihn nicht. Ich bin allerdings auch jenseits der 40... Keine Ahnung ob man das mit 20 noch fühlt. Was ich von meinem alten Intel sagen kann, ist das der hacklig war. Auch bei Übertaktung auf 4.5GHz. Um das auf dem 7700k zu beurteilen hab ich den nicht lange genug selbst in den Fingern gehabt.

    Was aber die auffällig gefühlte Gleichmäßigkeit der Bildwiedergabe auf den Ryzen Systemen angeht, bin ich zumindest nicht alleine. Das berichten auch andere. Und es gibt auch Vergleichsvideos mit Frameverläufen.

    Siehe: computerbase.de/forum/threads/…zen.1672767/post-21406036

    Schau mal in dem Video gezielt den Frameverlauf an. Der 8600k ist hier klar schneller. Grob 10-12%. Aber auch der ruckelt, während der 2700x rechts völlig glatt läuft.

    dedmen hats auf Seite 1 ja ausführlich erklärt. Eventuell spielen die größeren Caches hier eine Rolle. Schwer zu sagen...

    Ich bin 34 also auch nicht mehr so Jung.

    Das Video Begleitet mich seit Anfang an der Diskussion. Ich kann da optisch ehrlich gesagt kein Unterschied erkennen zwischen den beiden. Die FPS sehen glatter aus beim Intel. Die Frametimes beim AMD. Aber auch der hat hier und da Spikes die Intel nicht hat.

    Grundsätzlich wäre ich auch mehr für nicht übertakten und smooth. Der einzige Grund warum ich immer noch an die FPS des Intel denke, ist die Tatsache das einer unserer Jungs mit dem 8700k@5ghz mit 4200CL16 eben 80 Frames hat und seine Drops auf dem Server bis auf 30 runter gehen. 30 ist genau was man braucht damit es spielbar bleibt selbst in den schlimmsten Situationen. Mit meiner Gurke bin ich bei Drops mit 7-14 FPS statt sonst 44 dabei. Wenn ich jetzt den Ryzen nehme und dann Drops von 60 auf 25 hab wäre das Kacke. Deshalb bin ich da so hinterher. Ob jetzt 50, 60, 70 avg ist mir Lachs. Min FPS auf mittelprächtigen Servern bei KI Script Fehlern ist mir wichtig.
    Und ja, Einbrüche hat jeder. Aber wenn man die auf 30 beschränkt bekommt ist es das vielleicht wert?!
  • DonUschi schrieb:

    Ich kann da optisch ehrlich gesagt kein Unterschied erkennen zwischen den beiden. Die FPS sehen glatter aus beim Intel. Die Frametimes beim AMD. Aber auch der hat hier und da Spikes die Intel nicht hat.
    Also ich finde den Unterschied quantitativ schon sehr deutlich...



    Aber anyway... es wird keinen schwarz-weissen Unterschied geben. In aller Regel muss man in den Taskmanager schauen um sagen zu können an welcher Kiste man gerade sitzt. Von daher ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mahatma Ghandi ()

  • Hallo Zusammen,

    ich finde die Diskusion über Frame-Raten über 60 FPS eigentlich sehr akademisch, und nur noch für Benchmarks interessant.
    Denn so gut wie alle PC-Monitore sind auf eine Frame-Rate von 60 Hz (= 60 FPS) eingestellt.

    Hintergrund:
    Historisch gesehen gibt es zwei Fernseh-/Video-Systeme.
    1.) Europa mit PAL = 50 Bilder pro Sekunde
    2.) USA mit NTFS = 60 Bilder pro Sekunde

    Da die PCs ursprünglich aus den USA kommen, hat sich bei den PC-Monitoren eine Bildwiderholrate von 60 Hz durchgesetzt.
    Das heißt, egal wie hoch über 60 Hz die Bildrate des Spiels angezeigt wird, wird das auf der Monitor-Hardware auf 60 Hz reduziert.

    Bei Frame-Raten von deutlich über 60 Hz im Spiel, sollte man eher die Video-Synchronisation einschalten, dadurch wird das Videobild sogar ruckelfreier.

    Und überhaupt ... den Unterschied zwischen 88 FPS und 105 FPS sieht das menschliche Auge sowieso nicht mehr, dafür ist die Bildwahrnemung viel zu träge.


    PS:
    Mein Monitor (und auch mein Arma) ist auf 50 Hz (= 50 FPS) eingestellt, da ich täglich damit Fernsehn schaue ... und da das deutsche Fernsehn mit PAL sendet, ist das Bild dadurch ruckelfreier.


    Gruß Robert

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robert ()

  • @Mahatma Ghandi

    Da hast du wohl recht. Mit optisch meinte ich übrigens visuell das Spiel. Also das worauf es am Ende ankommt. Ich bin auch nicht sicher ob man das sehen kann wenn es Details sind. Ich glaube das muss man mit Feedback vor dem Monitor fühlen inkl. Maus reponse. In den Graphen sieht man das. Die Unterscheiden sich öfter, aber eben mal ist die eine, mal die andere Seite glatt. So bleibt due Qual der Wahl. Der Wunsch ist ja immer ne eindeutige Antwort. Würde es die geben hätte als Ergebnis einer Monopolstellung wie NVidia aktuell im HighEnd Bereich, also freuen wir uns über die Konurrenz und nehmen das Leid der Analyse pro Spiel an und die Tatsache das es keine gültige Allgemeinaussage gibt in Bezug auf "was ist besser".
  • Robert schrieb:

    Hallo Zusammen,

    ich finde die Diskusion über Frame-Raten über 60 FPS eigentlich sehr akademisch, und nur noch für Benchmarks interessant.
    Denn so gut wie alle PC-Monitore sind auf eine Frame-Rate von 60 Hz (= 60 FPS) eingestellt.

    Hintergrund:
    Historisch gesehen gibt es zwei Fernseh-/Video-Systeme.
    1.) Europa mit PAL = 50 Bilder pro Sekunde
    2.) USA mit NTFS = 60 Bilder pro Sekunde

    Da die PCs ursprünglich aus den USA kommen, hat sich bei den PC-Monitoren eine Bildwiderholrate von 60 Hz durchgesetzt.
    Das heißt, egal wie hoch über 60 Hz die Bildrate des Spiels angezeigt wird, wird das auf der Monitor-Hardware auf 60 Hz reduziert.

    Bei Frame-Raten von deutlich über 60 Hz im Spiel, sollte man eher die Video-Synkronisation einschalten, dadurch wird das Videobild sogar ruckelfreier.

    Und überhaupt ... den Unterschied zwischen 88 FPS und 105 FPS sieht das menschliche Auge sowieso nicht mehr, dafür ist die Bildwahrnemung viel zu träge.


    PS:
    Mein Monitor (und auch mein Arma) ist auf 50 Hz (= 50 FPS) eingestellt, da ich täglich damit Fernsehn schaue ... und da das deutsche Fernsehn mit PAL sendet, ist das Bid dadurch ruckelfreier.


    Gruß Robert
    Ich hab n 144hz 1ms Panel mit Freesync von 45-144 FPS. Also egal wie viel die Karte zwischen 45-144 ausgibt, der Monitor passt seine Refreshrate danamisch an um keine zerrisenen Bilder zu erzeugen. Ist ziemlich angenehm. Ob über 60 FPS nötig sind da muss man im Einzelfall drüber streiten. Wie gesagt. Mir geht es nur um Min FPS und da ist meine These das man von 80 nicht so tief fällt wie von 60.
  • DonUschi schrieb:

    Mit optisch meinte ich übrigens visuell das Spiel. Also das worauf es am Ende ankommt. Ich bin auch nicht sicher ob man das sehen kann wenn es Details sind. Ich glaube das muss man mit Feedback vor dem Monitor fühlen inkl. Maus reponse.
    Davon würde ich ausgehen... In einem komprimierten Youtubevideo sieht man das sicher nicht. Aber ich will dir ja auch keinen Bären aufbinden wenn ich sage das es für mich wirklich auffällig flüssig wirkt. Und ich kenne die Engine jetzt seit OFP zeiten und ich hatte bislang auf keiner Hardware, in keiner Version das Gefühl sie liefe flüssig. Daher auch der wow effekt bei mir.


    Robert schrieb:

    ich finde die Diskusion über Frame-Raten über 60 FPS eigentlich sehr akademisch, und nur noch für Benchmarks interessant.
    Denn so gut wie alle PC-Monitore sind auf eine Frame-Rate von 60 Hz (= 60 FPS) eingestellt.

    Das stimmt schon was du sagst. Zumal ich "in Game" praktisch immer >70 FPS bin und 100% GPU bound. Der YAAB ist gut zum messen, aber er hat von den absoluten FPS Werten wenig mit der Realität in Game zu tun.
  • 3000CL15 ist nicht besonders schnell. 3333CL15 ist immer noch nicht sehr schnell aber schon ok.

    Kommt aber nicht an 3200CL14 ran. CL / Takt * 2000 = Geschwindigkeit in Nanosekunden. Und dann kommt es aber auch noch darauf an wie gut die jeweilige CPU auf hohen Takt oder scharfe Timings reagiert. RAM Takt ist z.B. effektiver als Timing für Intels. Also hättest du von nem 4200CL17 oder 4200CL19 mehr.