Feedback zum 11.04.2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehr schöne Mission und eine geniale Idee mit dem Bunker!

      Vielen Dank an Deathbite für den vorzüglichen technischen Support bei den "kleinen" TFAR-Problemen. Wer mit den Mods irgendwelche Schwierigkeiten haben sollte, ist hier bestens aufgehoben diese zu beheben.

      Freue mich bereits auf die nächste GeCo, an der ich hoffentlich wieder (zeitlich) teilnehmen kann.
    • Ich als [AFSOC] BadCedrick hatte super Spaß gehabt heute. Habe nach langer Zeit mal wieder an einer GeCo teilgenommen und auch Arma mal wieder mit mehr als 20 Frames erleben dürfen.

      Für mich ist nach jahrelangem Clanspielen TFAR schon ein Standard geworden und macht Arma erst richtig zur Milsim. Wenn wie heute auch die Channels voreingestellt sind, dürfte es auch für Neueinsteiger kein großes Problem sein die ein-zwei Tasten zu drücken, mal Funkdisziplin außen vor gelassen, man versteht ja worum es geht. ACE wäre dann schon wieder zu viel gewesen und hätte dabei überfordert. So simpel wie heute reicht vollkommen aus um nen Geschmack von der Milsim Community zu bekommen.
      Alle anderen Mods sind dann fast schon Spielerei, Uniformen und Waffen sucht sich jeder Clan sowieso selbst zusammen und auch Fahrzeuge, etc. sehen im Groben ja auch nur anders aus, stellen aber im Grunde immer die selbe Funktion dar. Solange da kein Blackfish ankommt bleibt das Setting für mich auch noch nachvollziehbar.
      Wie gesagt TFAR reicht für den Anfang vollkommen aus, aber ohne würde ich glaube nicht teilnehmen wollen.

      Ansonsten zu der Mission, kurze und knappe Ziele und keine zu lange Spielzeit machen den Anfang auch wesentlich ansprechender für Einsteiger. Jeder der danach Lust auf Arma hat sollte sich dann selber überlegen wie weit er es mit dem Realismus treibt (ich sach nur 48h Mission am Fr ^^). Auch für die mehr oder weniger durchgewürfelten Teams hatte heute das Vorgehen doch erstaunlich gut geklappt.
      Vielen Dank auch an den kreativen Missionsbauer, mit der Bunkeridee war das auch für mich mal wieder was Neues.
      Dafür das ich denen dann aber auch immer alles zutraue, hatte ich den General eben auch etwas hart rangenommen, weil ich dachte da kommt noch was. Ich hoffe er kennt den Unterschied zwischen Ingame und RL :D

      Ich freue mich schon auf die nächste GeCo und hoffe das wir dann das U-Boot hops nehmen können.
      Air Force Special Operations Command

      Close Air Support / Anforderung durch JTAC-Team - Air to Air Dogfight - Luftaufklärung - Truppentransport - Lastentransport - MedEvac mit Parajumper-Team
    • Ich war auch wieder von der Partie. Mission hat megamäßig Laune gemacht. Die Performance des Servers / der Mission war herausragend gut. Einziger Knackpunkt war der Bunker, aber das ist auch nicht wirklich verwunderlich und ist eine Basiskrankheit von Arma.

      Dennoch oder gerade deswegen war es eine sehr spannende, actionreiche Mission. :D Großen Dank an Schneeflocke als Missionsbauer und das Orgateam. Die Kampagne hält ein durchgehend hohes Niveau, macht richtig Spaß zu spielen ;)

      Zum Mod-Feedback:
      CBA + TFAR reicht meiner Meinung nach vollkommen aus. Hat natürlich zum Flaire beigetragen. Jedoch gab es innerhalb meines Trupps Bravo das Feedback (von Knolle glaube ich), welchem ich mich anschließe: Die Whisperlisten haben dazu beigetragen, dass der gesamte Trupp einen besseren Überblick über die Mission hatte. Für mich als Truppführer war es bei den Whisperlisten auch einfacher dem "Funk" zuzuhören, da der Trupp automatisch schweigt :P
      Mehr Mods (ja ich meine auch ACE) würden Neulinge (nicht abwertend gemeint) total überfordern. Man muss bedenken, dass eine mündliche Kurzeinweisung von 1-2 Minuten reichen sollte für die Mission. Ansonsten verheddern sich die Leute in der Bedienung...
      Ich unterstütze also völlig eure Entscheidung die GeCo regelmäßig zu wechseln zwischen Mods und Vanilla. :thumbup:

      Feedback zum Mod-Launcher:
      Sehr schön einfach zu bedienen, lediglich die Warnmeldung durch Windows Defender irritiert zu Beginn. Stelle mich aber gerne wieder als Alpha- / Beta-Tester zur Verfügung :D

      Ich freue mich auf das nächste Mal :)


      Trotz Meinungsverschiedenheiten mit meinem OBS gibbet auch einen Mitschnitt von meiner Seite :)
      Leider ohne mein Mikro =I

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Darth.Ayokas ()

    • Ich war das erste Mal bei einer GeCo dabei und kann mich nur noch einmal wiederholen. Mir hat es mega viel Spaß gemacht, auch wenn ich teilweise
      etwas überfordert durch die Gegend gelaufen bin. Dies wird sicher nicht die letzte GeCo gewesen sein, an der ich teilgenommen habe.


      Ich hatte vorher schon Erfahrung mit Task Force Radio, deshalb war die Eingewöhnung für mich kein Problem. Den Gedanken, das Mods eher abschreckend auf ganz neue Arma
      Spieler wirken kann ich aber sehr wohl nachvollziehen. Deshalb möchte ich an dieser Stelle den angebotenen Launcher ausdrücklich loben. Einstiegs freundlicher geht es kaum noch!

      Mission:
      Da es meine erste Mission war, kann ich nun nicht unbedingt beurteilen, ob diese Mission sich qualitativ von anderen abgesetzte hat.
      Allerdings hat sie mir Spaß gemacht und das ist für mich die Hauptsache.

      Mods:
      Wie oben bereits erwähnt, kannte ich Task Force Radio schon, daher war das für mich kein Problem. Ich konnte mir tatsächlich nicht so recht vorstellen, wie es ohne funktionieren soll. Als ich dann
      von Wisperlisten usw. gehört habe dachte ich mir: "oh oh na bin ich froh, dass wir heute Task Force Radio nutzen". Nach der Mission habe ich dann noch zusammen mit einigen "Bravo" Leuten im Teamspeak gequatscht und habe mir den Sachverhalt ohne TFAR nochmal erklären lassen und dann gecheckt, dass es wohl doch einfacher ist als vermutet. Was ich besser finde, wird sich erst nach der nächsten GeCo klären lassen.

      Launcher:

      Super Gut! Gerne so beibehalten.


      Ich habe nebenbei meinen Stream laufen gehabt und möchte euch das Video nicht vorenthalten. Allerdings kam von meiner Seite kaum/kein Entertainment. Ich war einfach zu beschäftigt damit mich auf das Spiel zu konzentrieren. Herauszufinden wo denn jetzt gerade mein Buddy steckt oder wo das Feuer herkam hat mich doch sehr eingespannt. :D

      Video

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von BeeKay ()

    • So als erstes wollte ich nochmal allen danken die ihre Arbeit und zeit für die Geco opfern und sie dadurch möglich machen.

      Als zweites wollte ich mich Entschuldigen das ich so selten schriftliches Feedback gebe.Aber ich bin schreibfaul und hab eine schlechte Rechtschreibung :P

      Da ich aber noch nie Task Force Radio oder ähnlichem Installiert oder damit gespielt habe denke ich das es Wichtig ist das ich es heute mal wieder was dazu schreibe.


      Launcher:
      Mit den Launcher hatte ich null Probleme die Installation und das joinen war so einfach dagegen würde ich das joinen bei der normalen Geco ohne mods schon fast als schwer bezeichnen.

      Mods:
      Mein Erster Eindruck zu Task Force Radio ist sehr gut. Ein Vorteil ist das man besser mit Leuten Reden kann die nicht im eigenem Trupp sind, wir können mit dem Helipiloten reden und ihm sagen wo wir hinwollen, wir können mit Gefangenen u. Geiseln reden (wenn der Zeus sie übernommen hat so wie in der Mission schön gezeigt).
      Und am wichtigsten wir können mit einen anderen Trupp reden wenn man sich in einer Stadt übern weg läuft und sich nicht wie stumme NPCs anstarren. Wodurch wir miteinander kämpfen können anstatt nur nebeneinander.

      Nachteil ist wie Oben vom Darth.Ayokas erwähnt, man bekommt nicht so leicht mit wenn der Truppführer grade ein funkspruch erhält, wodurch man ihm gerne mal in den funk reinredet oder plötzlich der Mann der einem grade noch Befehle gegeben hat. Auf einmal in der Ecke sitzt und kein Ton mehr von sich gibt.
      Ebenso geht das Gesamtbild etwas verloren da man Situationsänderrungen gar nicht oder nur kurz vom Truppführer zusammengefasst erfährt.

      MedicSystem:
      Hierzu will ich nur „kurz“ die zeit des Ausblutens ansprechen die mit 1 min etwas knapp bemessen ist wenn man bedenkt das man durch Task Force Radio sich nicht melden kann wenn man am Boden liegt z.B. wenn 4 Leute ein Haus besetzten, Team 1 oben, Team 2 unten, sollte Team 1 niedergeschossen werden brauch man ja schon die 1 min schon um zu bemerken das oben sich keiner mehr meldet.

      Mission:
      Super Mission, ich hatte ein paar schöne Feuergefechte aber Hauptgesprächsthema wird wohl der sehr geil gemachte Bunker sein. Auch wenn ich teilweise nur 5 fps hatte habe ich diese sehr genossen.

      Ideen:
      Vielleicht könnte man einen kleinen Guide ins Forum stellen wo kurz die wichtigsten tasten der mods auflistet (Funktaste, Kanäle wechseln …)
      Die Reichweite der Verschieden Sprachlautstärken (flüstern, normal, schreien) eventuell mit keinen bilden um der Reichweite optisch zu verdeutlichen (ich wusste z.B nicht ob der Kollege auf der anderen Straßenseite mich noch hören kann wen ich auf normal rede)
      Hinweise das wenn man gestorben ist, dass man dann wieder auf den richtigen funkkanal wechseln muss.
      Also nichts Großes, nur ein kleinen um erste fragen und Ängste zu nehmen
    • Knolle schrieb:

      Nachteil ist wie Oben vom Darth.Ayokas erwähnt, man bekommt nicht so leicht mit wenn der Truppführer grade ein funkspruch erhält, wodurch man ihm gerne mal in den funk reinredet oder plötzlich der Mann der einem grade noch Befehle gegeben hat. Auf einmal in der Ecke sitzt und kein Ton mehr von sich gibt.Ebenso geht das Gesamtbild etwas verloren da man Situationsänderrungen gar nicht oder nur kurz vom Truppführer zusammengefasst erfährt.


      Die Reichweite der Verschieden Sprachlautstärken (flüstern, normal, schreien) eventuell mit keinen bilden um der Reichweite optisch zu verdeutlichen (ich wusste z.B nicht ob der Kollege auf der anderen Straßenseite mich noch hören kann wen ich auf normal rede)
      Der Teamlead kann ja seinen Lautsprecher an machen damit alle merken das was rein kommt.

      Wie würde dir ein Bild die Reichweite verdeutlichen? Es gibt ja schon drei schöne Icons an denen man sieht ob man flüstert/redet/schreit. Reichweiten da sind 5/20/60 meter.



      Knolle schrieb:

      Hinweise das wenn man gestorben ist, dass man dann wieder auf den richtigen funkkanal wechseln muss.
      Wenn der Missionsbauer das richtig einstellt muss man das garnicht. Der Missionsbauer muss nur die richtigen Standartfrequenzen einstellen.
    • Knolle schrieb:

      Nachteil ist wie Oben vom Darth.Ayokas erwähnt, man bekommt nicht so leicht mit wenn der Truppführer grade ein funkspruch erhält, wodurch man ihm gerne mal in den funk reinredet oder plötzlich der Mann der einem grade noch Befehle gegeben hat. Auf einmal in der Ecke sitzt und kein Ton mehr von sich gibt.

      Ebenso geht das Gesamtbild etwas verloren da man Situationsänderrungen gar nicht oder nur kurz vom Truppführer zusammengefasst erfährt.
      Das sind eher Probleme, die ich im sozialen Bereich sehen würde.

      Egal wie eine Squad/Section/Trupp aufgebaut ist. Es gehört (meiner Meinung nach) dazu als entsprechende Führung, seine Leute über das große Gesamtbild zu informieren. Eine kurze Zusammenfassung reicht da auch aus. Wichtig ist halt das man es regelmäßig tut.

      Spieler in entsprechenden Rollen sollten auch in der Lage sein mit zwei aktiven Kanälen spielen zu können. Wenn man der Führung "reinlabert" dann ist es hoffentlich auch wichtig. Labert man "einfach" so rein, dann ist das ein Fehler des entsprechendes Spielers. Davon mal ganz abgesehen kann das ebenfalls auch mit Whisper Listen passieren. Hier hat TFAR noch den Vorteil das die Führung auch die Lautsprecher einschalten kann.
      3 Commando Brigade


      Realism. Tactics. Fun.

    • dedmen schrieb:

      Knolle schrieb:

      Nachteil ist wie Oben vom Darth.Ayokas erwähnt, man bekommt nicht so leicht mit wenn der Truppführer grade ein funkspruch erhält, wodurch man ihm gerne mal in den funk reinredet oder plötzlich der Mann der einem grade noch Befehle gegeben hat. Auf einmal in der Ecke sitzt und kein Ton mehr von sich gibt.Ebenso geht das Gesamtbild etwas verloren da man Situationsänderrungen gar nicht oder nur kurz vom Truppführer zusammengefasst erfährt.


      Die Reichweite der Verschieden Sprachlautstärken (flüstern, normal, schreien) eventuell mit keinen bilden um der Reichweite optisch zu verdeutlichen (ich wusste z.B nicht ob der Kollege auf der anderen Straßenseite mich noch hören kann wen ich auf normal rede)
      Der Teamlead kann ja seinen Lautsprecher an machen damit alle merken das was rein kommt.
      Das ist gar keine schlechte Idee, habe da leider nicht dran gedacht, danke für den Hinweis :thumbsup:


      dedmen schrieb:

      Wie würde dir ein Bild die Reichweite verdeutlichen? Es gibt ja schon drei schöne Icons an denen man sieht ob man flüstert/redet/schreit. Reichweiten da sind 5/20/60 meter.
      Die genauen Reichweiten fehlten mir. Wenn man häufiger damit gespielt hat, kennt man die Reichweiten aufgrund der Erfahrungen einigermaßen. Aber zur ersten Erklärung sind die Werte natürlich besser =)

      MeFirst schrieb:

      Egal wie eine Squad/Section/Trupp aufgebaut ist. Es gehört (meiner Meinung nach) dazu als entsprechende Führung, seine Leute über das große Gesamtbild zu informieren. Eine kurze Zusammenfassung reicht da auch aus. Wichtig ist halt das man es regelmäßig tut.
      Damit hast du vollkommen recht. In meinem speziellen Fall habe ich noch nicht häufig genug Gruppen geführt um das optimal zu machen. Gehört Übung zu ;)
    • Ich weiß nicht ob das noch Feedback oder schon eine Diskussion ist, aber ich antworte trotzdem nochmal hier :P

      dedmen schrieb:

      Wie würde dir ein Bild die Reichweite verdeutlichen? Es gibt ja schon drei schöne Icons an denen man sieht ob man flüstert/redet/schreit. Reichweiten da sind 5/20/60 meter.
      Die Reichweite in Meter sind z.B. schonmal gut zu wissen. Mit Bilder dachte ich für leute die die Meter nich ganz einschätzen können.Damit man eine klein Orientierungshilfe hat, dass flüstern ca. eine Straßenbreite weit geht und das normal 1-2 Häuser weit geht. Aber die nackten Zahlen sind auch schon eine Hilfe.

      dedmen schrieb:

      Wenn der Missionsbauer das richtig einstellt muss man das garnicht. Der Missionsbauer muss nur die richtigen Standartfrequenzen einstellen.
      Es kann aber immer mal zu Planänderungen oder Fehlern in der Mission kommen.
      In diesen Fall sollen wir unseren Kanal von 1 auf 3 wechseln und immer wen ich gestorben bin, hatte ich wieder Kanal 1 drin.
      Als erfahrener Clanspieler habt ihr das bestimmt im Auge, aber als armes Neuwürstchen wie ich stellt man sich nach 10min dir frage warum der Funk so still ist.

      MeFirst schrieb:

      Das sind eher Probleme, die ich im sozialen Bereich sehen würde.

      Egal wie eine Squad/Section/Trupp aufgebaut ist. Es gehört (meiner
      Meinung nach) dazu als entsprechende Führung, seine Leute über das große
      Gesamtbild zu informieren. Eine kurze Zusammenfassung reicht da auch
      aus. Wichtig ist halt das man es regelmäßig tut.
      Darum finde ich das man sowas anspricht, da mache es von der Geco gewohnt sind es nicht zu tun weil ja eh alle den Funkspruch der OPZ mitgehört haben.

      MeFirst schrieb:

      Spieler in entsprechenden Rollen sollten auch in der Lage sein mit zwei aktiven Kanälen spielen zu können. Wenn man der Führung "reinlabert" dann ist es hoffentlich auch wichtig. Labert man "einfach" so rein, dann ist das ein Fehler des entsprechendes Spielers. Davon mal ganz abgesehen kann das ebenfalls auch mit Whisper Listen passieren. Hier hat TFAR noch den Vorteil das die Führung auch die Lautsprecher einschalten kann.
      Bei den Whisper Listen habe ich in der Regel nicht dazwischengeredet, Weil ich ja hören konnte das grade ein Funkspruch reinkommt und mir dan verkneifen konnte genau in dem Moment meinen Truppfüher zu berichten das ich nur noch 40 Schuss übrig habe.
      Die Lösung mit dem Lautsprächer ist natürlich kein schlechter Vorschlag