[Diskussion] ArmaWorld e.V.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das WCS 3.0 bietet den Einsatz "Bezahlter Mitgliedschaften", das wiederum an das Rechtesystem für Forum, Blog, Datenbank etc. angebunden ist. Wäre es nicht einfacher die Kosten für den AW Betrieb darüber auszugleichen?

    Beispielsweise könnte für Schreibrechte im Forum "Clan- und Gemeinschaftsseiten" ein Mitgliedschaft erforderlich sein. Natürlich müsste so ein System mit Bezahlten Mitgliedschaften gut durchdacht und vorbereitet werden. Ich stelle mir dies jedoch einfacher vor, als einen e. V. zu gründen.
  • Ebola schrieb:

    Das WCS 3.0 bietet den Einsatz "Bezahlter Mitgliedschaften", das wiederum an das Rechtesystem für Forum, Blog, Datenbank etc. angebunden ist. Wäre es nicht einfacher die Kosten für den AW Betrieb darüber auszugleichen?

    Beispielsweise könnte für Schreibrechte im Forum "Clan- und Gemeinschaftsseiten" ein Mitgliedschaft erforderlich sein. Natürlich müsste so ein System mit Bezahlten Mitgliedschaften gut durchdacht und vorbereitet werden. Ich stelle mir dies jedoch einfacher vor, als einen e. V. zu gründen.
    Würde aber kleine und/oder junge, d.h.finanzschwache Gruppen ziemlich benachteiligen.


    Ich seh das eigentlich ähnlich wie andere: Eigener Gameserver/TS ist für ein hauptamtliches Forum ziemlicher Luxus. Das Rotieren über Clans für 3-4 Events im Jahr halte ich für eine spannendere, gemeinschaftfördernde Idee. Hostclan bietet Server, Mission und garantiert technische Stabilität (und begrenzt evtl auch mal Slots im Rahmen seiner Kapazitäten/Erfahrung) - AW macht das ganze Brimborium außen drum und organisiert das Streaming und die Teilnehmer.
  • nomisum schrieb:

    Würde aber kleine und/oder junge, d.h.finanzschwache Gruppen ziemlich benachteiligen.
    Genau.
    Außerdem wollen wir keine Funktionalität im Forum hinter einer Paywall verstecken. Das verstößt gegen die Prinzipien, auf denen AW aufbaut.

    nomisum schrieb:

    und garantiert technische Stabilität (und begrenzt evtl auch mal Slots im Rahmen seiner Kapazitäten/Erfahrung)
    Das ist genau der Knackpunkt an der Sache. Zugegebenermaßen kenne ich mich in diesem Bereich deutlich weniger aus, als man erwarten sollte, aber ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte dass es kaum einen Clan gibt, der Events von der Größe einer Coopetition mit der gewohnt starken Performance veranstaltet (Korrigiert mich bitte wenn das nicht richtig ist).
    Um diese Performance zu ermöglichen wird jeder Coopetition-Server von @jokoho482 eingerichtet und konfiguriert, was für ihn jedes Mal einige Tage Arbeit kostet. Da kann man gut verstehen, dass er das nicht vor jeder einzelnen Coopetition machen kann und die Server, die schon korrekt eingerichtet sind, sind meines Wissens nach selten.

    Man könnte die Anzahl der Mitspieler natürlich reduzieren, aber dann wäre doch recht schnell der Punkt erreicht, an dem drei Fraktionen kaum noch Sinn ergeben und wenn wir auf eine "normale" Teilnehmerzahl mit "normalem" Setting (2 Fraktionen) reduzieren, was unterscheidet die Coopetition dann noch von den anderen TvT-Events, die von diversen Clans und Communities organisiert werden?
    Das ist jetzt natürlich mal nur meine Meinung - wenn ihr das anders seht, dann widersprecht mir gerne.
    Entwickler von SQDev
    Co-Entwickler von OurAltis
  • Raven schrieb:

    Das Mitglied-Sein wird neben dem Stimmrecht keine Vorteile bieten. Es sollte also als eine "regelmäßige Spende" verstanden werden, die den Fluktuationen, die mit normalen Spenden einhergehen, auszugleichen.
    Sorry aber das widerspricht dem Sinn eines Vereins und das dürfte dir auch vereinsrechtlich um die Ohren fliegen. Zwar haben viele Rechte von Mitgliedern etwas mit Stimmrecht zu tun, aber halt nicht nur. Was ihr im Grunde eher wollt wäre en Förderverein. Ein Förderverein muss aber meines Wissens nach etwas unterstützen was anerkannt gemeinnützig ist. Gemeinnützigkeit für AW durchbekommen halte ich für unrealistisch.

    Ansonsten verwirrt mich die ganze Sache auch etwas. Ich habe inzwischen den Eindruck das es hier inzwischen auch viel weniger um das Treffen einer Entscheidung geht, sondern die wohl schon getroffene Richtung schmackhaft zu machen. Der Weg einen e.V. zu Gründen halte ich aus schon genannten Gründen für falsch und für unrealistisch. Kommt mit so vor als hätte man da eine leicht naive Hoffnung das sich mit einem e.V. alles irgendwie regeln würde.

    Ich denke es gibt zwei Probleme.
    1. Finanzierung von Events wie Coopetition
    2. Finanzierung des Forums

    Dafür einen Verein zu Gründen geht am Ziel vorbei und ich denke Coopetitions lassen sich wie gesagt besser mit der Community ausrichten. Ich sehe da auch keine Probleme mit der Neutralität die es sowieso nie zu 100% gibt. Wichtig ist in meinen Augen besonders da eher Transparenz und gute Kommunikation. Ich glaube nicht das viele Leute ernsthafte Probleme zu einem Szenario wie dem hier haben.


    Hallo Freunde,

    Für die Coopetition X, haben wir Clan/Community Y als Host gewinnen können. Sie sind so freundlich und stellen Game und Teamspeakserver zur Verfügung. Weil sie ihren Server nicht nur während des Events sondern auch im Vorfeld zur Einrichtung und Tests der Mission zur Verfügung stellen, möchten wir uns nicht nur allgemein bedanken, sondern gewähren dem Clan auch das Recht zu ein Squad bei der Coopetition zu stellen.
    Zum Beispiel 3CB stellt die Server, dann dürfen sie wenn sie wollen Squad Alpha reservieren und ihre Teilnahme an dem Event ist garantiert.


    Ich denke man muss sich von der Idee verabschieden das "die Community" direkt oder indirekt für die Finanzierung von so Events verantwortlich ist. Der Marketplace war schon ein gutes Beispiel. Dinge wie zahle 1-2€ um deinen Clan einzutragen halte ich für absurd, kontraproduktiv und letztendlich nicht effektiv. Wir reden hier von einem Betrag um die 60€ pro Monat den man für die Server aufbringen muss.

    Server kochen alle nur mit Wasser und für 50-60€ bekommst du Hardware die gut genug ist um ein Event wie die Coopetitions zu hosten. Klar ist es Arbeit da ggfalls. noch Optimierungsarbeit zu leisten aber wenn man schon so Events machen will, dann ist doch klar das man auch eine gewisse Arbeit hat.
    3 Commando Brigade


    Realism. Tactics. Fun.

  • nomisum schrieb:

    Ebola schrieb:

    Das WCS 3.0 bietet den Einsatz "Bezahlter Mitgliedschaften", das wiederum an das Rechtesystem für Forum, Blog, Datenbank etc. angebunden ist. Wäre es nicht einfacher die Kosten für den AW Betrieb darüber auszugleichen?

    Beispielsweise könnte für Schreibrechte im Forum "Clan- und Gemeinschaftsseiten" ein Mitgliedschaft erforderlich sein. Natürlich müsste so ein System mit Bezahlten Mitgliedschaften gut durchdacht und vorbereitet werden. Ich stelle mir dies jedoch einfacher vor, als einen e. V. zu gründen.
    Würde aber kleine und/oder junge, d.h. finanzschwache Gruppen ziemlich benachteiligen.

    ...
    Eben aus diesem Grund muss ein System mit bezahlten Mitgliedschaften gut durchdacht sein!


    Ins Blaue, auf die Schnelle, mit Zahlenannahmen gerechnet:

    Kosten für Server, Lizenzen etc. 150€ pro Monat

    Etwa 5% der etwa 2500 registrierten Mitglieder halte ich für interessiert genug, partizipieren zu wollen. Das wären 125 Personen. Das wäre pro Person etwas mehr als 1€ pro Monat. Natürlich ist mir bewusst, dass jeder hier unterschiedliche finanzielle Voraussetzungen hat. Selbst wenn die Kosten 300 Euro pro Monat betrügen, und nur 100 Leute hier partizipieren, wären das 3€/mtl. pro Person. Kann man aufbringen, oder?

    Zu dieser Überlegung kommt hinzu, dass es immer Clientel gibt, welche sich mehr mit einer Idee identifizieren als andere. Meistens sind diese dann auch gewillt, sich offensiver an Kosten zu beteiligen.

    Da das System mit den Bezahlten Mitgliedschaften hier schon beim Marktplatz im Einsatz war/ ist?, könnte das ohne großen technischen Aufwand hier integriert werden. Zeitaufwand ist dann, eine möglichst gerechte "Gebührenordnung" zu erstellen.
  • MeFirst schrieb:

    ..... Ich habe inzwischen den Eindruck das es hier inzwischen auch viel weniger um das Treffen einer Entscheidung geht, sondern die wohl schon getroffene Richtung schmackhaft zu machen....
    Ja, das kann sein ist aber dann keine Absicht.

    Es gibt intern ein seeehr langes Topic dazu und auch auf den interen Discord wird darüber diskutiert!
    Erst heute habe z.B. ich geschrieben das es ein gutes und von uns auch aufzunehmendes Feedback aus der Com gibt, was wir so in Teilen noch nicht bzw. nicht in der Tiefe beleuchtet haben.
    Somit ist ja schon mal etwas erreicht, wir haben neue Ideen von euch bekommen und wurden auf etwaige Probleme aufmerksamer gemacht, genau das ist das was wir hiermit erreichen wollten.
    Ich finde es gut wie hier diskutiert wird und hoffe persönlich auf weitere Punkte/ Feedback/ Ideen was wir sonst noch machen könnten.

    Fakt ist auch, niemand hat die Absicht hier irgendwas hinter irgendeiner Wall zu verstecken, soviel ist mal Sicher!
    Passwords are like underwear. You should change them often (okay, maybe not every day). Don’t share them. Don’t leave them out for others to see (no sticky notes!). Oh, and they should be sexy. Wait, sorry, I mean they should be mysterious. In other words, make your password a total mystery to others.
    :thumbsup:
  • Für die paar Coopetitions im Jahr einen leistungsfähigen Server zu mieten und das als notwendig zu verkaufen ist irgendwie... komisch.

    Ein Server für Coopetitions als Community-Forum ist ein absoluter Luxus und absolut nicht notwendig.
    Viel Spaß mit der DSGVO und eurem Verein, Vereinsmanagement ist seitdem zur Hölle geworden.

    Was dauert eigentlich mehrere Tage um nen Arma Server aufzusetzen? Und vor allem: wieso jedes Mal?
    "Sie haben Feinde? Super! Das heißt, dass Sie sich in Ihrem Leben für etwas eingesetzt haben." - Winston Churchill

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chris579 ()

  • Ebola schrieb:

    nur 100 Leute hier partizipieren, wären das 3€/mtl. pro Person. Kann man aufbringen, oder?
    Das ist im Wesentlichen der Kerngedanke hinter der Finanzierung über einen Verein. Nur dass es eine anderer, rechtlicher Rahmen ist.


    chris579 schrieb:

    Ein Server für Coopetitions als Community-Forum ist ein absoluter Luxus und absolut nicht notwendig.
    Das Selbe gilt für die Coopetition als Ganzes.

    chris579 schrieb:

    Viel Spaß mit der DSGVO und eurem Verein, Vereinsmanagement ist seitdem zur Hölle geworden.
    Ja das ist sicherlich auch noch ein Punkt, der beachtet werden muss. Gehört aber dann eher zu den "Details", um die sich gekümmert werden muss, sofern wir den Verein tatsächlich gründen. Wie @Doc bereits erwähnt hat, ist diese Entscheidung fern davon endgültig zu sein.

    chris579 schrieb:

    Was dauert eigentlich mehrere Tage um nen Arma Server aufzusetzen? Und vor allem: wieso jedes Mal?
    Das musst du joko Fragen, der unser Technik-Wizard ist. Sofern ich das verstanden habe, geht es hautpsächlich darum Arma davon zu überzeugen möglichst viel von der vorhandenen Rechenpower zu nutzen und die nebenher laufende Rechenlast zu minimieren.
    Mit "Jedes Mal" war "Jedes Mal, wenn wir einen neuen Server verwenden" gemeint. Deswegen gibt es ja den Vorteil, den ein eigener Server bieten würde. Wenn wir wirklich jedes Mal so viel Aufwand rein stecken müssten, dann gäbe es diese gnaze Diskussion nicht, weil es dann relativ egal wäre auf welchem Server die Coopetition statt findet.
    Entwickler von SQDev
    Co-Entwickler von OurAltis
  • chris579 schrieb:

    Was dauert eigentlich mehrere Tage um nen Arma Server aufzusetzen? Und vor allem: wieso jedes Mal
    es gibt so einige Sachen vor allem wenn man davon ausgeht das man es jedesmal bei einer anderen com macht.
    z.b. was für ein Server läuft dort überhaupt, welche Anbindung haben die, was sind ihre aktuellen Einstellungen die man sogar umstellen muss wenn es auf die Coopetition drauf ankommt, hochladen/download von Daten wie Mods, Tools etc.
    Vor allem ist halt das eine Problem die Einstellungen die wenn man es zu Clans aus lagert die Probleme. ich brauche vollen Admin Zugriff für die zeit damit ich alle Einstellungen machen kann wie z.b. Port Freigabe, Affinity Einstellungen vom Server, Netzwerk/PC Information auslesen und testen. Weil all diese Daten brauche ich um letztendlich die Arma Server config, basic config und startup config einstellen und aufsetzten kann bzw auch einige werte errechnen/testen kann. Und das ganze dann 2x weil wir einmal einen Live Server haben und dann noch einen Tech-Check Server laufen haben. Ich denke das ich da jedes mal ca 1-2 Abende brauche nur für das aufsetzten und das ist mir um ehrlich zu sein echt zu viel vor alle dem weil ich auch noch andere aufgaben habe und auch noch sowas wie RL haben möchte.
    SIGNATUR START
    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    ACE3 Core Developer
    CBA A3 Developer
    Developer of Dynasound, Enhance SoundScape, Immerse, Suppress and Align
    SIGNATUR ENDE
  • Ich weiß net, was für dunkler Magie joko fähig ist, aber man könnte auch Mindestanforderungen an die Serverhardware stellen sowie nen kleinen Guide von best practices mit an die Hand geben. Von der Rechenpower wirds nicht so mega Unterschiede geben.

    Und man muss vielleicht auch nicht zwingend die Grenzen des Machbaren ausloten, was Spielerzahlen angeht. Die Communities wissen ja selbst am Besten, was sie stemmen können oder schon gestemmt haben. Lieber ein stabiles 80er Event als ein instabiles 120er.

    Kann schon nachvollziehen, dass es da viel Vertrauensvorschuss braucht. Wie eng die Kontrolle durch euer Technikteam sein muss, kann von euch ja auch vorgegeben sein. Am Ende steht auch die Community mit ihrer Reputation in der Haftung :D

    Edit: Ninjad by joko
  • nomisum schrieb:

    Ich weiß net, was für dunkler Magie joko fähig ist, aber man könnte auch Mindestanforderungen an die Serverhardware stellen sowie nen kleinen Guide von best practices mit an die Hand geben. Von der Rechenpower wirds nicht so mega Unterschiede geben.
    Das problem ist weder technische auforderung sondern ehr die technische configuration bzw das testen dieser. du hast in der basic config viele werte die auf einander aufbauen und die auch genauso je nach CPU, CPU Clock speed und Netzwerk anbindung angepasst werden müssen. diese sachen sind leider nicht mit "good/best practices" runter schreibbar sondern nur durch massives testen und erfahrung möglich.

    und nur so als kleine Info, bis dato gab es keine Coopetition wo die Server FPS jemals Unter 40 FPS gefallen ist, selbst in massiven Feuergefechten!
    SIGNATUR START
    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    ACE3 Core Developer
    CBA A3 Developer
    Developer of Dynasound, Enhance SoundScape, Immerse, Suppress and Align
    SIGNATUR ENDE
  • Eigentlich finde ich das zu Offtopic aber Raven meint das ist relevant.


    jokoho482 schrieb:

    hochladen/download von Daten wie Mods
    Ich denke das ist nicht wirklich relevant hier. Denn:

    Katho schrieb:

    Minimaler Mod-Einsatz (CBA, ACE³ [Basic-Medic-System] und TFAR)


    jokoho482 schrieb:

    Vor allem ist halt das eine Problem die Einstellungen die wenn man es zu Clans aus lagert die Probleme.
    Uhm.. Wie bitte?

    jokoho482 schrieb:

    Port Freigabe
    Da auf einem Community Server gehostet werden würde auf dem sowieso schon regelmäßig Arma gespielt wird, werden die Ports wohl schon freigegeben sein.

    jokoho482 schrieb:

    Netzwerk/PC Information auslesen und testen
    Da wir hier ja nicht davon reden auf den Servern von 5 Mann 0815 Communities zu spielen sondern auf Server von durchaus größeren Gruppen die durchaus fähige Technikmenschen vorweisen können denke ich dass, diese Communties das alleine gestemmt bekommen.


    jokoho482 schrieb:

    startup config
    Was ist das?


    jokoho482 schrieb:

    Und das ganze dann 2x weil wir einmal einen Live Server haben und dann noch einen Tech-Check Server laufen haben.
    Das verstehe ich nicht. Damit ein valider Tech-Check möglich ist sollte der Tech-Check Server doch mit den gleichen Einstellungen und auf der gleichen Hardware wie der Live Server laufen. Das wäre für die Config doch dann ein simples Copy-Paste.


    jokoho482 schrieb:

    Ich denke das ich da jedes mal ca 1-2 Abende brauche nur für das aufsetzten
    Wenn wir uns mal die Gruppen anschauen die in der Vergangenheit an der Coopetition teilgenommen haben sehe ich dort Hauptsächlich bekannte und technisch fähige Arma Gruppen die den Großteil der Einstellungen alleine gestemmt bekommen werden.

    Außerdem verfallen die Einstellungen ja nicht von einer Coopetition zur nächsten.

    Ich sehe vielmehr den Mehrwert für die Teilnehmer der Coopetition und Armaworld selbst wenn du mit deinen magischen und unerreichbaren Fähigkeiten den Communities hilfst ihre Server zu optimieren, und so auch abseits der Coopetition der Spielspaß verbessert wird.
    Dadurch haben die Communities auch gleich noch einen extra Grund sich für die Coopetition ein zu setzen und das Hosting übernehmen zu wollen, wenn sie selbst davon einen Vorteil erhalten.

    Armaworld spart Geld, Communities werden glücklich gemacht, mehr Anreiz für eine Community sich für die Coopetition ein zu setzen.
  • Macht doch mal Mehrfach-Umfrage, wer überhaupt bereit wäre, mtl. einen Obolus in Höhe von XYZ zu zahlen. Ihr wärt wahrscheinlich überrascht vom Ergebnis.

    Kann denn niemand, der die Voraussetzungen bietet, einen privaten Server im Keller platzieren, den man dann finanziert? Ist doch wesentlich günstiger!?

    PS: Seid ihr überhaupt schon 7 Gründungsväter für den evtl. Verein??? :whistling:
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
  • Blackland schrieb:

    Macht doch mal Mehrfach-Umfrage, wer überhaupt bereit wäre, mtl. einen Obolus in Höhe von XYZ zu zahlen. Ihr wärt wahrscheinlich überrascht vom Ergebnis.
    Quo vadis ArmaWorld? - ArmaWorld e.V. Dort findet sich eine Umfrage zu dem Thema.

    Bzgl. der Gründungsväter, wir haben die Ämter und co. noch nicht weiter vertieft, wie Bix das schon ganz passend formuliert hatte.
    Ein jeder ist seines Schicksals Schmied.
  • Nur um das Forum und ein TS zu betreiben dürfte doch ein vServer reichen!? Der kostet bei Strato 20€ im Monat.

    Dieses Jahr wurden, wenn ich richtig gezählt habe, 4 Mission gespielt. Da findet sich doch sicherlich ne Community die Euch dafür den Server zur Verfügung stellt!? Ihr spielt doch auch selbst in Gemeinschaften die über Game-Server verfügen!?

    Die Serverbeschreibung eben mal auf ArmAWorld zu ändern und vielleicht ein kleines Repo aufzusetzen dauert jetzt auch nicht ewig.
  • Katho schrieb:

    Blackland schrieb:

    Macht doch mal Mehrfach-Umfrage, wer überhaupt bereit wäre, mtl. einen Obolus in Höhe von XYZ zu zahlen. Ihr wärt wahrscheinlich überrascht vom Ergebnis.
    Quo vadis ArmaWorld? - ArmaWorld e.V. Dort findet sich eine Umfrage zu dem Thema.
    Das meine ich nicht. Genaue Definition, wie.....:

    1.) .... bis 3 Euro mtl.
    2.) .... bis 5 Euro mtl.
    3.) .... bis XYZ

    Die von Dir zitierte Umfrage ist doch obsolet, ohne Beitrag. ;)
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
  • Fabi schrieb:

    Da das Team sich offensichtlich schon für die vereinsgründung entschieden hat, ist diese Diskussion zwecklos.
    Aus der Community kommen viele gute Möglichkeitenund Gründe die dagegen sprechen. Entweder man folgt diesen oder eben nicht.
    Woran genau machst du das jetzt fest? Weil wir alle hier geposteten Antworten komplett ignorieren und keinerlei Stellung dazu beziehen? :63_vorsichtironier:

    Außerdem ist so ein Hau-drauf-und-Schluss-Argument in keiner Weise hilfreich. Es geht hier darum möglichst viele Meinungen und Argumente zu sammeln, um sich dann nochmal ein besseres Bild der Lage zu machen. Das bedeutet, dass es darum geht viele Argumente zu sammeln und nicht ein oder zwei Argumente. Das wäre dann genauso aussagekräftig, wie wenn wir im AW-Team unter uns diksutiert und ausgehend davon einfach gehandelt hätten.
    Wer das Gefühl hat, dass zu dem Thema schon alles gesagt wurde, der braucht ja nichts mehr schreiben und sobald dieser Thread zur Ruhe gekommen ist, werden wir die einzelnen Argumente und aufgezeigten Sachverhalte zusammen tragen und erneut darüber diskutieren, um zu entscheiden wie weiter vorgegangen werden soll. Aber bis es soweit ist bringt uns jede neue Idee, jeder neue Kritikpunkt und jede neue Meinung ein Stück weiter. Wenn du das anders siehst, ist das Schade, aber deswegen nicht weniger wahr.
    Entwickler von SQDev
    Co-Entwickler von OurAltis