[Diskussion] ArmaWorld e.V.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • werf ich hier auch mal bischn was in den raum:

    bei der OPT - mit monatlichen kosten um die 76 euro für ne dufte forensoftware, nen EX61 linux-root bei hetzner und paar taler für die domain(s) - ist es seit knapp 2 Jahren so, dass wir durch Spenden aus der Community (das gros von ca. 1/3 der mitspieler gestemmt - egal ob monatlich fest oder mal flexibel wenn machbar, mal 5 Euro mal bischn mehr) den Server bereits ein gutes Jahr im Voraus finanziert haben - aktuell Vollfinanzierung bis einschliesslich 09/2019. Natürlich ist da keinerlei Aufwandsentschädigung für Mod-, Missionsbau oder Orga dabei, aber dafür, dass man jahrelang neben der ganzen arbeit auch noch gezahlt hat, ist es definitiv eine entlastung!

    da wir eine mehr oder minder EVENTbasierte community sind - vor allem geht es bei uns ja um die Kampagnenveranstaltung und "treffpunkt ts/forum", smalltalk und knowhow-vermittlung laufen eher so nebenher - liegt der fokus bei den ausgaben natürlich ganz klar auf dem event und der notwendigen infrastruktur, alle weiteren kosten werden so gering wie möglich bewertet oder sind nicht existent.

    und das ist auch bei den einnahmen so: die leute zahlen natürlich vor allem (aber nicht nur) für das, was sie bei uns erwarten zu finden: ein gut betreutes, regelmässiges event! das merkt man vor allem nach gelungenen kampagnen, modupdates oder konzeptvorstellungen, die zu erneuten spenden führen ... bei anderen wird "der geist der sache" finanziert wozu ein simpler paypal-button im forum genügt - der aber ebenfalls nicht zu vernachlässigende geldeingänge ermöglicht!

    wir haben aus verschiedenen gründen ebenfalls über eine vereinsgründung nachgedacht (eigentlich seit dem vorletzten frühjahr), diese jedoch bislang immer wieder rausgeschoben, da dem bürokratischen aufwand und dem schlussendlichen nutzen (durch rechtsform, strukturen, langlebigkeit durch mitgliedermasse statt kleiner projektleitung etc) irgendwie die balance fehlt...

    auch wenn der fokus bei AW (mmn!) quasi umgekehrt zu unserem liegt - die OPT versammelt leute zum event und muss ts-/forenstrukturen etc für den eventbetrieb bereitstellen mit dem netten nebennutzen, dass sich die leute auch mal so dort treffen und verabreden können während bei AW das forum und die communityarbeit zielsetzung nr.1 sind während die events (eher) nebenher laufen - so unterliegen wir doch beide den gleichen prinzipien und notwendigkeiten:

    es muss geliefert werden!



    wenn die leute den anlauf-, treff- und knowhowvermittlungsknotenpunkt AW als solches schätzen und einen konkreten nutzen daraus ziehen, würden sie vermutlich für den erhalt von forum und hintergründigen strukturen auch gern mal nen euro pro monat geben! aber viel mehr auch nicht (-> für sowas ist ein einfacher paypal-button schon absolut gold wert!) ... meine erfahrung hat aber gezeigt, dass auch hier etwas "geliefert" werden muss und es wenig sinn macht auf die existentielle tränendrüse zu drücken ... die leute wollen ne warme kuscheldecke mit der sie sich zudecken könne und kein betteltuch, was sie frieren lässt und nach flickstoff fragt!

    so die leute zu den coopetitions kommen und dort gern mitspielen, würden sie auch eben nur für diese was geben, wenn überhaupt! es ist da reichlich nobel, öffentliche spendensammlungen im stream durchzuführen, man sollte aber halt auch seine eigene position/lage/wirtschaftlichkeit nicht aus dem auge verlieren und dafür ebenfalls "werben" und sammeln!

    ich schätze die coopetitions als einen der dickeren grundpfeiler-EVENTs der deutschsprachigen ArmA-community - hab leider selber noch nie mitgemacht, aber streams und orga/durchführung haben mich immer wieder entzückt! - und würde mir wünschen, dass sie als angebot neben all den andren herrlichen MASSENevents erhalten bleiben würden, denn das ist es was ArmA ausmacht! grundlegend sollte man sich jedoch - wie auch in den andren freds und beiträgen angemerkt - bewusst machen, wo die kernkompetenzen liegen und inwiefern man diese bereitstellen kann/will:

    entweder AW (Anlaufstelle Forum + Communityarbeit) ist sowas wie der grundlegende geschäftsbetrieb und die coopetitions quasi das sommerfest oder die weihnachtsfeier (dann sollten diese bereits vorab und durch die eigentliche tätigkeit mit finanziert/getragen werden können) oder man vollführt eine logische trennung und hebt den eventbetrieb auf eine ähnlich wichtige stufe wie die grundlegende communityarbeit (jedoch nicht mit der grundlegenden maxime: entweder kommt geld rein oder die coopetitions sterben aus sondern eher mit dem wink "hey, wir machen auch events für euch! machen wir gern und regelmässig, aber ihr könnt uns auch finanziell dabei helfen!"), dann sollte AW mmn aber vor allem mit dem pfund arbeiten, dass es für mich ist: eine versammlung und vernetzung der deutschen ArmA-Spieler inklusive knowhow-transfer, gegenseitiger unterstützung bei finanzierungsmöglichkeiten und hardwarebereitstellung etc pp

    in diesem sinne - ich hoffe is irgendwie rübergekommen worauf ich hinauswollte - WEITERMACHEN!

    "Wenn ich One-Life will, geh ich draußen spielen!"

    Ligaleitung der TvT-Kampagnenreihe Operation Pandora Trigger 4 - schaut doch mal rein: operation-pandora.de
  • nomisum schrieb:

    vPzBtl33_Bix schrieb:

    Und damit es nicht allein an der SOB hängt, rufe ich alle auf, mal ein wenig "die Hosen runter zu lassen".
    Wir finanzieren uns auf freiwilliger Basis. Hat sich bei ca 5,- pro Monat eingependelt bei denen, die was geben. Server kostet glaub um die 60
    Das Team könnte durchaus auch die Server selbst bezahlen nur hatte @Raven den Standpunkt dazu schon gut Vertreten das Team Opfert viel Freizeit neben eigenen Projekten und wollen dann nicht noch Geld für AW rauspullvern.

    Ich geh jetzt mal von mir aus nur als Beispiel(auch wenn ich nicht mehr aktives Mitglied im Team bin)
    Ich habe laufende Kosten bei der 3. die ich Monatlich Zahlen muss
    Habe mehr als Genug Arbeit und Nerven bei AW gelassen habe die Aktuelle Forenlizenz erworben und AW überlassen und soll dann noch monatlich 5-10€ zahlen, Entschuldigt bitte aber da hört mein Verständniss auf und da versteh ich auch das Team.

    Wenn nur die hälfte der Aktiven User Monatlich einen Euro Spenden wären die Kosten schon so gut wie gedeckt.
  • kann dich da gut verstehen... das herzblut hilft nur begrenzt, wenn die freie/ zum arbeiten nutzbare zeit knapper wird und auch noch die rechnungen bezahlt werden müssen... da gibts immer gern auch mal fluktuation im "mitarbeiterstamm" der hobby!!!projekte, denn das sind wir nun mal alle irgendwo!

    das pro kopf runterrechnen funktioniert aus meiner erfahrung leider nicht/NIE, da muss man dann hoffen, dass dafür mal was größeres reinkommt und das kompensiert.

    ich denke auch, dass sich je nach bereich und zielsetzung - die AW teilbereiche Forum/Netzwerk und Events - problemlos über die nutzer finanzieren lassen könnten, ob es dazu einen verein benötigt oder wie man für die finanzmittel "wirbt" oder diese einholt, ist dabei erstma noch nebensächlich (nur so als "wahnsinniges" beispiel: wenn man die knowhow-vermittlung z.b. "monetarisieren" wollte, könnte man für scriptanfragen ne gebühr nehmen, nen teil dem modder/scripter für ne mögliche antwort rüberschieben und nen teil für den service an sich nutzen - bitte nicht gleich würgen, soll nur n beispiel sein!)

    bei den events würde es sich anbieten, einfach KRACHEREVENTS zu machen (also hosen hoch und angepackt!) und dann im gleichen atemzug/nachfeld für finanzielle hilfe wirbt - das nutzen kostengünstiger koops mit der community würde ich dabei aber dennoch nicht ausser acht lassen - oder sollte die MARKE coopetition z.b. so medial "vermarktet"/verbreitet werden und exklusivstatus erlangen z.b. über ne symbolische teilnahmegebühr von 3 euro je clan und event die kosten zu splitten...

    laune und sinn muss es machen, kriegt ihr schon hin!
    ich glaub an euch!

    "Wenn ich One-Life will, geh ich draußen spielen!"

    Ligaleitung der TvT-Kampagnenreihe Operation Pandora Trigger 4 - schaut doch mal rein: operation-pandora.de
  • Anmerkung: Das ist nur ne Kopie des Originalbeitrages und wurde zur Weiterführung der Diskussion hier eingefügt.

    Kurze Übersicht zu den Kosten.

    Ich habe vor knapp 1,5 Jahren die Finanzierung von Armaworld übernommen. Da ich damals einen eigenen Clan hatte (1st CATD), habe ich einen Root Server für Gameserver, Repo und TS zur Verfügung gestellt. Aufgrund persönlicher Umstände und der Aufgabe meines Clans habe ich meinen Root Server abgegeben. Die Webseite läuft bei einem Webhoster, wo ich für Freunde noch ein paar Domains hoste. Die Webpräsenz Armaworld frisst somit kein Brot. Deswegen ist der Fortbestand, trotz meines bevorstehenden Weggangs, gesichert. :)


    Kostenübersicht:
    Der Root Server der letzten Coopetition kostete 66€ bei Hetzner und stand in Hesinki. Diesen hatte ich kurzfristig angemietet um die letzte veranstalte Coopetition zu ermöglichen.
    Die Kosten sind tatsächlich abhängig von ein paar Faktoren. Welcher Hoster, Power der Hardware, eigene oder fremde Lizenz, Zusatzfeatures etc.

    Die letzte Coopetition lief auf einem EX41 bei Hetzner. Da ich mein Windows Server 2016 Betriebssystem ebenfalls weggegeben habe, fällt die eigene Lizenz vom Tisch. Diese spart 25€/Monat an Kosten eines Servers.

    Somit kostet ein AW Windows Server

    66€/Monat
  • wir hatten bis juni auch den EX41 (seit gut 5 jahren) und haben im juli auf den EX 61 (knapp das doppelte an power und SSD en masse) umgesattelt und zahlen dank linux dafür defacto weniger als vorher. aber auch hier fallen 250!!! Euro einrichtungsgebühren an. alternativ habe ich gehört, dass man eventuell von hetzner die gebühren erlassen bekommt, so man dort noch nen 2. server hat oder langfristiger kunde ist o.ä.! kann ich gern nochmal in erfahrung bringen ob und was da machbar wäre.

    ansonsten siehe angebot @raven/@inta und nun auch @Montie inner sprechblase

    "Wenn ich One-Life will, geh ich draußen spielen!"

    Ligaleitung der TvT-Kampagnenreihe Operation Pandora Trigger 4 - schaut doch mal rein: operation-pandora.de
  • Montie schrieb:

    Kurze Übersicht zu den Kosten.

    Ich habe vor knapp 1,5 Jahren die Finanzierung von Armaworld übernommen. Da ich damals einen eigenen Clan hatte (1st CATD), habe ich einen Root Server für Gameserver, Repo und TS zur Verfügung gestellt. Aufgrund persönlicher Umstände und der Aufgabe meines Clans habe ich meinen Root Server abgegeben. Die Webseite läuft bei einem Webhoster, wo ich für Freunde noch ein paar Domains hoste. Die Webpräsenz Armaworld frisst somit kein Brot. Deswegen ist der Fortbestand, trotz meines bevorstehenden Weggangs, gesichert. :)
    Gerade aus diesem Hintergrund her wundere ich mich über die Idee einen "eigenen" Server zu mieten. Faktisch war ist bis jetzt ja auch schon kein eigenen Server.
    3 Commando Brigade


    Realism. Tactics. Fun.

  • @MeFirst Das ist so nicht ganz richtig, der Server der durch die 1st CATD gestellt war, wurde meines Wissens nur für genau eine Coopetition genutzt.
    Außerdem kam in dem Fall dazu, das der Serveradmin des Clans gleichzeitig der Serveradmin von AW war...

    Das ist zwar theoretisch auch kein reiner AW Server, allerdings ist es etwas anderes als wenn ein Clan die Adminrechte an jemanden "fremdes" raus rücken müsste...
  • Montie schrieb:

    Ich habe vor knapp 1,5 Jahren die Finanzierung von Armaworld übernommen. Da ich damals einen eigenen Clan hatte (1st CATD), habe ich einen Root Server für Gameserver, Repo und TS zur Verfügung gestellt.

    66€/Monat
    1.5 Jahre dürfte schon grundsätzlich mehr als eine Coopetition gewesen sein. Die Frage wäre aber dann auch wo ist der Server vorher hergekommen?

    Wenn ich da jetzt mal nur nach den gefundenen IP's gehe sieht es so aus:

    #8 server.armaworld.de: 2302
    #7 IP?server.armaworld.de: 2302? -> TechCheck Server 138.201.248.21
    #6 213.239.202.133:2302
    #5 213.239.202.133:2302
    #4 176.57.133.107:2332
    #3 176.57.133.107:2332
    #2 176.57.133.107:2332
    #1 IP?

    Frage wäre dann wie gesagt. Woher sind vorher die Server hergekommen und wurden sie z.B. selbst gemietet oder war es letztendlich doch indirekt.
    3 Commando Brigade


    Realism. Tactics. Fun.

  • MeFirst schrieb:

    1.5 Jahre dürfte schon grundsätzlich mehr als eine Coopetition gewesen sein. Die Frage wäre aber dann auch wo ist der Server vorher hergekommen?
    Wenn ich da jetzt mal nur nach den gefundenen IP's gehe sieht es so aus:

    #8 server.armaworld.de: 2302
    #7 IP?server.armaworld.de: 2302? -> TechCheck Server 138.201.248.21
    #6 213.239.202.133:2302
    #5 213.239.202.133:2302
    #4 176.57.133.107:2332
    #3 176.57.133.107:2332
    #2 176.57.133.107:2332
    #1 IP?

    Frage wäre dann wie gesagt. Woher sind vorher die Server hergekommen und wurden sie z.B. selbst gemietet oder war es letztendlich doch indirekt.
    Um es kurz zu machen, von beginn an bis Monti es übernommen hat war es "mein Server" bzw. ein von mir Finanzierter, erst bei G-Portal und i.A. bei Hetzner. Gleiches gilt für die HP erst WS von mir dann Umzug zu Monti weil billiger.
    Passwords are like underwear. You should change them often (okay, maybe not every day). Don’t share them. Don’t leave them out for others to see (no sticky notes!). Oh, and they should be sexy. Wait, sorry, I mean they should be mysterious. In other words, make your password a total mystery to others.
    :thumbsup:
  • damit sollten die fragen geklärt sein
    #8 Monties Server
    #7 Monties Server
    #6 Docs Neuer server
    #5 Docs Neuer server
    #4 Docs server
    #3 Docs server
    #2 Docs server
    #1 wurde nicht direct von AW ausgeübt sondern von den Adler Jungs mit relain
    SIGNATUR START
    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    ACE3 Core Developer
    CBA A3 Developer
    Developer of Dynasound, Enhance SoundScape, Immerse, Suppress and Align
    SIGNATUR ENDE
  • Ich Versteh nicht was das eine mit dem anderen zutun hat.

    Fakt ist AW brauch einen Server um die Events (die ja viele hier Spielen wollen) zu hosten, zudem wurde ja schon geschrieben das Vermieden wird dies über externe Clans zu Hosten um die Neutralität zu wahren.
    Ich Verstehe also die Diskussion nicht gerade von dir @MeFirst du warst selbst Mitglied im Event Team also weißt du auch wie Gefragt die Events sind.
  • Ich gehe mal lieber nicht auf ZeWa's unsinn ein... Der dreht wohl heut n bisschen...

    Ich bin nicht so auf dem laufenden mit den Coopetition livestreams. Aber da kommen doch Spenden von den Viewern rein oder nicht? Gibt es darüber Aufzeichnungen wieviel da so durchschnittlich reinkommt?

    Kann man die Spenden nicht in Armaworld fließen lassen? Das wäre doch zumindest schonmal weitaus besser als nichts.
    Und das heißt auch, mehr Coopetitions -> mehr Geld. Es würde Armaworld und das gemeinsame Spielen noch weiter fördern.
    Dann müssen die Coopetitions aber natürlich auch stattfinden. Und eher so einmal im Monat als 4 mal im Jahr.
  • dedmen schrieb:

    Dann müssen die Coopetitions aber natürlich auch stattfinden. Und eher so einmal im Monat als 4 mal im Jahr.
    Willst du gerade Geld an Leistung knüpfen? /o\

    Nebeneffekt von häufigeren Coopetitions: Man wäre gezwungen das selbe Setup mehrmals zu spielen, weil 1x im Monat ne neue rauskloppen halt ich für unrealistisch. Das seh ich aber net als Nachteil, im Gegenteil. Ich bin großer Verfechter von spielgetesteten Modi.
  • Um die Diskussion mal wieder in eine Bahn zu lenken, die sich von den minderwertigen persönlichen Beweggründen eines a.D. Admins abhebt:

    Die Kernfrage der letzten Seiten ist nicht, wie man möglichst viel Geld scheffelt. Diese Frage wird lediglich vom AW-Team gestellt.

    Die Kernfrage ist, wie man AW so betreiben kann, dass eine exzessive Einnahme von Geldern für ein Communityforum nicht von Nöten ist. Und es hat ja anscheinend geklappt, dass eine Community die AW Events gehosted hat. Das hat Montie oft genug mittlerweile geschrieben. Wieso nicht an der Idee anknüpfen und ausprobieren? Was hat AW denn bitte zu verlieren?

    Verständlicherweise sollten die Kosten für das Betreiben des Forums (inklusive aller dadurch entstehenden Umkosten, exklusive irgendwelchen Gehaltsansprüchen) von der Gemeinschaft getragen werden, die daran klammert, dass dieses Forum besteht. Aber diese Kosten sind marginal.

    Im Prinzip gibt es drei Kostenmodelle für die AW-Events:
    1. Mieten eines Servers und regelmäßige Events, dessen Spenden teils in AW und teils für einen guten Zweck fließen (ist mMn durchaus fair).
    2. Mieten eines Servers speziell für das Event, verbunden mit einem Spendenaufruf (Spendenziel, oder: Sobald das Geld da ist, gibts nen Event).
    3. Nutzen von bereits vorhandenen Ressourcen von Teilnehmerclans.


    Für was man sich entscheidet, ist natürlich Diskussionsgrundlage, aber ein Monetarisierungssystem in einem Forum war noch nie eine gute Idee. Hätte man nach x Jahren Forenkultur drauf kommen können. Oder wie lief der Marktplatzt denn so?
    "Sie haben Feinde? Super! Das heißt, dass Sie sich in Ihrem Leben für etwas eingesetzt haben." - Winston Churchill

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chris579 ()

  • Nur die letzten 2 seiten überflogen....
    und dazu fallen mir einige dinge ein...
    Ich belasse es mal hierbei:


    Wie wäre es mit "Partnerclans stellen Server für Coopetition" - dürfen aber dort in gewisser Form Werbung betreiben (Im Stream/Auf'm Server, "Server gestellt durch Clan xyz" o.ä.)
    Sowas wie Repo stellen müsste da halt mit inbegriffen sein. Sollte ja auch für die Coopetition nicht soooo viele Ressourcen fressen
    Dann würden nur die eigentlichen Websitekosten über bleiben, die ja scheinbar einfacher zu stemmen sind!


    Keine Ahnung ob das überhaupt auf Interesse der Clan's trifft, aber ich sag mal "Fragen kost ja nix" ^^