Arma 3 ruckelt wie die Sau. CPU zu schlecht?

  • Sonstiges

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein Computer funktioniert halt einfach nicht wie ein Ohmscher Widerstand bei dem die Leistung sinkt wenn die Spannung nicht gehalten wird. Wenn zu wenig Spannung da ist dann stürzt der PC im schlechtesten Fall ab, im normalfall schaltet das Netzteil wegen überlast ab. Außerdem hängen die Lüfter nicht an der gleichen Spannungsschiene wie die CPU.

    Nichts für ungut, aber deine Hypothese ist halt so nicht haltbar. So funktioniert das einfach nicht.

    @serverus

    Ich nehm mal an, diese Screenshots sind unter idle aufgenommen.

    Pack dir mal Aida64 auf den Rechner und starte unter Tools den stability test. Oder nimm CPUz und starte den Benchmark und schau gleichzeitig auf die Temperaturen der CPU.

    wie hoch gehen die Temperaturen unter Last?
  • Mahatma Ghandi schrieb:

    Ein Computer funktioniert halt einfach nicht wie ein Ohmscher Widerstand bei dem die Leistung sinkt wenn die Spannung nicht gehalten wird. Wenn zu wenig Spannung da ist dann stürzt der PC im schlechtesten Fall ab, im normalfall schaltet das Netzteil wegen überlast ab. Außerdem hängen die Lüfter nicht an der gleichen Spannungsschiene wie die CPU.

    Nichts für ungut, aber deine Hypothese ist halt so nicht haltbar. So funktioniert das einfach nicht.

    @serverus

    Ich nehm mal an, diese Screenshots sind unter idle aufgenommen.

    Pack dir mal Aida64 auf den Rechner und starte unter Tools den stability test. Oder nimm CPUz und starte den Benchmark und schau gleichzeitig auf die Temperaturen der CPU.

    wie hoch gehen die Temperaturen unter Last?

    Hier?
    Bilder
    • Unbenannt.PNG

      15,39 kB, 396×400, 22 mal angesehen
  • Ja, das geht aber noch... an mangelhafter CPU Kühlung liegt es nicht.

    Ich muss leider jetzt weg, ich empfehle Dir mal hier einen Account anzulegen und dein Problem dort nochmal inkl. Problembeschreibung und dem Userbenchmark Ergebnis sowie der CPU Temp nach CPUz Last zu posten. Da treiben sich einige fähige Leute rum die sehr hilfsbereit sind. Erwähn das Netzteil ruhig dort auch nochmal.

    Der RAM hat bei Dir auch eine ziemlich schlechte Konfiguration weil du nur ein Modul verbaut hast, wodurch du relativ dramatisch Leistung verschenkst. Normalerweise sollten immer zwei baugleiche Module verbaut sein. (DualChannel). Das erklärt aber noch nicht deinen miserablen Userbenchmark Wert bei der CPU.

    Wenn ich später Zeit hab schau ich hier oder dort auch nochmal rein. Poste doch hier nochmal deinen Link zu deinen Beitrag dort.

    Gruss und bis später...
  • Mist, jetzt muss ich mir den Thread nochmal komplett durchlesen ^^

    Edit:
    Okay, leider hab ich jetzt auch keine Patentlösung, ich kann nur mit Sicherheit sagen, dass Zumi demnächst 10 Liter Bier durch die Republik schicken darf.
    Die CPU hat ein TDP von 65 Watt und nicht, wie von ihm behauptet 91. Die durchschnittliche TDP der Grafikkarte beträgt 75 Watt und nicht wie von ihm behauptet 120.
    Die niedrigen Spannungen/Takte liegen daran, dass die Screenshots mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht unter Last gemacht wurden und "Ausbalanciert" als Energiesparplan aktiviert ist.
    Die 300 Watt reichen auch vollkommen. Ich hab 350 Watt mit nem i7 8700k und GTX 1070 Ti (plus optisches LW, 3 x HDD, 2 x SSD, 1 x M2 und weil das noch nicht reicht sind alle USB Ports auch noch belegt.

    Ich kann und will nicht ausschließen, dass das Netzteil vielleicht doch defekt ist, aber das halte ich für eher unwahrscheinlich, immerhin startet und läuft das System ja problemlos, bis auf das Problem mit Arma.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von vPzBtl33_Bix ()

  • Hab seit längerem ebenfalls das Problem, dass mein Rechner während dem zocken, oder einfach beim surfen im Inet, mehrere Sekunden (+-30 sec.) einfriert.
    Bisher konnte ich den Fehler nicht beheben. Windows 2x neu aufgesetzt, sämtliche Treiber von Hand zu Fuß neu installiert, Komponenten ausgebaut bzw. durchgetauscht, jedoch ohne Erfolg.
    Am häufigsten treten die "Freezes" auf, wenn der PC schon einige Stunden gelaufen ist. Dann meistens 1-2 mal pro Minute. Nach einem Neustart läuft er dann in 9 von 10 Fällen, wieder für 1-2 Stunden normal.

    Temperaturen der CPU und GPU sind währenddessen völlig normal.

    Hab den UserBenchmark mal ausgeführt mit folgendem Ergebnis:

    userbenchmark.com/UserRun/13507692

    Bei den SSD's schreibt er: "Relative performance n/a - drive id incomplete or inconclusive"
    was auch immer das bedeuten mag.

    Ich weiß mir jedenfalls keinen Rat mehr... eventuell habt ihr ja eine Idee woran es noch liegen könnte ?

    Gruß

    Ps: Habe eben CPU und GPU jeweils 7min gestresst ohne Probleme oder sonstige Auffälligkeiten. Werde heute Nachmittag die Screenshots mal hochladen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von [KGB]Pater ()

  • Hmm, das ist ein bisschen schwierig zu identifizieren. Ich hätte jetzt auf irgendeine Software (im Hintergrund?) getippt oder vielleicht Probleme mit dem Windows Update (Version 1809), aber da du ja geschrieben hast, dass du Windows bereits komplett neu installiert hast, halte ich das auch für eher unwahrscheinlich.

    Hast du die Möglichkeit die Performance (CPU Auslastung, RAM Belegung, GPU Auslastung, I/O Last etc.) auch während dieser Freezes zu beobachten? Vielleicht gibt das einen Hinweis auf die Ursache.
  • vPzBtl33_Bix schrieb:

    ...Die niedrigen Spannungen/Takte liegen daran, dass die Screenshots mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht unter Last gemacht wurden und "Ausbalanciert" als Energiesparplan aktiviert ist.
    Die 300 Watt reichen auch vollkommen. Ich hab 350 Watt mit nem i7 8700k und GTX 1070 Ti (plus optisches LW, 3 x HDD, 2 x SSD, 1 x M2 und weil das noch nicht reicht sind alle USB Ports auch noch belegt.

    Schon mal den Energiesparplan auf "Maximum" gestellt? Das führt ja immer wieder zu problemen. Macht durchaus Sinn.
    Und, Netzteil sollte reichen. Ich hab eine GTX 560 TI mit 350W Netzteil betrieben, das hat locker gereicht. Und die GTX 1050 braucht die hälfte an Watt von der 560TI. Zum vergleich dazu noch da der 750 Euro PC computerbase.de/forum/threads/…t-zusammenstellen.215394/

    @Pater
    Wie hast du gestresst? Stress mal mit mersenne.org/download/ aber die ganze Nacht durch und nicht nur 7 Minuten. Ansonsten auch mal mit memtest86.com/ laufen lassen. Das mit den Energieeinstellungen auch bei dir kontrollieren und auf maximiert stellen.

    Ansonsten auch mal im Taskmanager einfach mal nach einem freeze schauen, ob da irgendwas gespiked ist. Einfach offen lassen und nach einem Freeze reinschauen, parallel dazu auch GPU-Z. Dann könnte man da auch weiterschauen.

    Benutzt du einen extra Virenschutz oder den Windows Defender?
    Mitglied bei der virtuellen Panzergrenadierbrigade 37 (vpzgrenbrig37.de/)
    Mein Youtube-Kanal: youtube.com/channel/UCopJOTFI3YmFBdAynaiZqGg
  • @[KGB]Pater

    Diese Fehlermeldung bei Userbenchmark hab ich auch noch nicht gesehen. Spricht aber schon dafür das da irgendwas nicht i.o. ist wenn du freezes hast. Ich würd vieleicht mal den Samsung Magician runterladen und schauen was der zu deinen beiden SSDs sagt. Vieleicht liegt ja irgendwas im Log. Vieleicht gibts auch ein Firmware update für die Drives die ein Problem beheben.