Modellierer und Texturierer sucht Anschluss

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Modellierer und Texturierer sucht Anschluss

      Hallo zusammen,

      ich möchte euch hier gerne meine bisherigen Modelle vorstellen, es sind alles nur kleinere Testobjekte, um mich mit der Software vertraut zu machen. Die Objekte sind, mit Ausnahme des Terradyne, alle komplett selbst mit Blender modelliert und anschließend mit Substance-Painter 2 texturiert.

      Ich bin schon eine längere Zeit bei Arma unterwegs, habe für viele Life-Server Skins gemacht und mich auch eine Zeit lang mit Modden versucht, war allerdings nichts für mich. ;( Deshalb hab ich mich intensiver mit dem Modellieren auseinandergesetzt. Ich spiele selbst auch kaum noch Arma, zum einen habe ich leider den Spaß daran verloren, zum anderen habe ich durch die technische Umrüstung auf MacOS nicht mehr die Möglichkeit, Arma zu spielen. Trotzdem würde ich gerne meinen Teil zur Community leisten und suche deshalb jemanden oder ein Team, welches einen jungen, motivierten und lernbereiten Modellierer und Texturierer aufnehmen würde.

      Kurze Infos für die, für die ich interessant wäre:
      Wie schon gesagt nutze ich für meine Modelle Blender, ich habe schon mitbekommen, dass Blender nicht so hoch angesehen wird wie beispielsweise 3DSMax oder Maya, trotzdem fände ich es toll, wenn ich weiterhin mit Blender arbeiten könnte. Wenn es garnicht anders gehen sollte, wäre ich aber auch bereit, mich "umzuschulen". Ich muss dazu sagen, dass ich bei weitem auch noch nicht annähernd gute Modelle bauen kann, ich taste mich lieber langsam ran, das ist auch ein Grund weshalb ich noch kein "großes" Projekt in Angriff genommen habe, da man da bei Rückschlägen erfahrungsgemäß schneller die Geduld und Motivation verliert.

      Zum Thema Texturieren, durch meinen Job bin ich im täglichen Kontakt mit Photoshop. Früher habe ich tatsächlich noch meine Texturen mit PS gemacht, mittlerweile nutze ich das Wunder von Substance Painter 2, das Texturieren macht mir sogar fast noch mehr Spaß als das Modellieren selbst.

      Im Allgemeinen habe ich sehr viel mit 2D-Gestaltung aller Art zu tun, ich bin fit in Adobe PS, Illustrator, Lightroom, InDesign, Premiere und After Effects und würde mich freuen, wenn ich auch diese Fähigkeiten mit einbringen könnte.
      Näheres zu meiner Person erfahrt ihr gerne im Persönlichen Gespräch, genauso wie weitere Arbeitsproben aus dem 2D und (ältere Arbeiten) aus dem 3D-Bereich.

      Hier ein paar Arbeitsproben:



      Ich hoffe, es meldet sich jemand, dem man sich anschließen könnte, ich halte euch sonst mit Updates auf dem Laufenden.

      Schönen Abend noch! :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Noklaschmi ()

    • Noklaschmi schrieb:

      ich habe schon mitbekommen, dass Blender nicht so hoch angesehen wird wie beispielsweise 3DSMax oder Maya
      Lass Dich nicht von sowas beeinflussen. Blender hat mittlerweile seinen wohlverdienten Platz in der Industrie eingenommen. Die Autodesk-Nutzer reden jedoch gerne andere Tools runter, weil sie Selber von Autodesk und deren Ransomware abhängig sind. Gewürzt wird das noch durch "Blender ist anders als ich es gewohnt bin, also ist es schlecht", von daher gibt's da immer erstmal Gegenwind. Ignorieren und weitermachen ohne Monatlich/Jährlich blechen zu müssen.

      Das einzige was man Blender ankreiden kann, ist dass die Comic Sans auf ihrer Blender-Convention nutzen. :)

      Noklaschmi schrieb:

      Wenn es garnicht anders gehen sollte, wäre ich aber auch bereit, mich "umzuschulen".
      Ein Problem, das ich mit Blender nicht lösen konnte, ist mir bisher noch nicht begegnet. Also hier kannst du beruhigt weiter lernen und machen.

      Vertrautheit mit Photoshop legt natürlich auch die Quixel Suite nahe. Substance ist aber meiner Meinung nach deutlich besser. Lediglich die Megascans Library von Quixel vermisse ich manchmal.


      Wenn du außerhalb der deutschen Community aktiv werden möchtest, kann ich dir die Suche auf dem Offiziellen Arma3 Discord (discordapp.com/invite/0aWSevYPq5WJTWRK) und die offiziellen Foren empfehlen (forums.bohemia.net/forums/foru…-3-find-or-offer-editing/).


      Viel Erfolg bei der Suche! :)
    • Mondkalb schrieb:

      ass Dich nicht von sowas beeinflussen. Blender hat mittlerweile seinen wohlverdienten Platz in der Industrie eingenommen. Die Autodesk-Nutzer reden jedoch gerne andere Tools runter, weil sie Selber von Autodesk und deren Ransomware abhängig sind. Gewürzt wird das noch durch "Blender ist anders als ich es gewohnt bin, also ist es schlecht", von daher gibt's da immer erstmal Gegenwind. Ignorieren und weitermachen ohne Monatlich/Jährlich blechen zu müssen.

      Das einzige was man Blender ankreiden kann, ist dass die Comic Sans auf ihrer Blender-Convention nutzen.

      Mondkalb schrieb:

      Ein Problem, das ich mit Blender nicht lösen konnte, ist mir bisher noch nicht begegnet. Also hier kannst du beruhigt weiter lernen und machen.

      Vertrautheit mit Photoshop legt natürlich auch die Quixel Suite nahe. Substance ist aber meiner Meinung nach deutlich besser. Lediglich die Megascans Library von Quixel vermisse ich manchmal.


      Wenn du außerhalb der deutschen Community aktiv werden möchtest, kann ich dir die Suche auf dem Offiziellen Arma3 Discord (discordapp.com/invite/0aWSevYPq5WJTWRK) und die offiziellen Foren empfehlen (forums.bohemia.net/forums/foru…-3-find-or-offer-editing/).


      Viel Erfolg bei der Suche!

      Herr_KaLeun schrieb:

      Mondkalb kann ich mich nur anschließen, die Bundeswehr Kleiderkammer ist ausschließlich mit Blender verwirklicht. So weit ich weiß nutzen auch Redd&Tank Blender für ihre Mod. Mach dir also um das Programm keine Sorgen.

      Viel Erfolg bei der Suche!

      Redd schrieb:

      So isses, alles was du brauchst kann Blender.

      jan_ schrieb:

      Blender kann sich ohne weiteres mit 3ds oder Maya messen. Im Endeffekt kommt's auch nicht auf die verwendeten Programme an, sondern auf den Menschen, der sie bedient.

      sancron schrieb:

      Nicht das Programm baut das Modell, sondern du und du solltest da Programm wählen womit du persönlich am besten Arbeiten kannst. Wenn du dich mit Blender beschäftigst und Spaß daran hast und gut damit Arbeiten kannst, dann nutz es auch weiter.
      Vielen Dank euch allen, für die netten und motivierenden Worte. Es ist schön, wenn man nach teils negativen Erfahrungen in dem Bereich einen solchen Zuspruch erhält!
      Grüße :thumbup: