Windows 10 KB4482887: Microsoft warnt vor Patch, empfiehlt Deinstallation!?

  • Sonstiges

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Windows 10 KB4482887: Microsoft warnt vor Patch, empfiehlt Deinstallation!?

    Windows 10 KB4482887: Microsoft warnt vor Patch, empfiehlt Deinstallation [Update]


    QUELLE: MICROSOFT


    13.03.2019 um 10:15 Uhr von Tim Vogt u.a.

    - Jetzt aktualisiert: Das Anfang März veröffentlichte Windows-10-Update KB4482887 führt zu einer verringerten Leistung in einigen PC-Spielen, wo es zu Freezes, Abstürzen oder Rucklern kommen kann. Microsoft hat die Probleme bestätigt und einen Fix angekündigt, bis dahin sollten Nutzer den Patch aber lieber deinstallieren, wenn sie weiterhin betroffene Titel am PC genießen wollen.

    Aktualisierung vom 13.03.2019: Für das Windows-10-Update KB4482887 hat Microsoft noch am 12.03. einen Patch mit der Bezeichnung KB4489899 veröffentlicht. Er adressiert diverse Probleme, unter anderem auch die hier beschriebenen Grafik- und Mauslatenz-Probleme bei bestimmten Spielen. Der Patch wird über Windows Update automatisch installiert. Wer den Patch separat installieren will, findet ihn im Microsoft Update Catalog.

    Probleme verursacht das Update möglicherweise bei Audiogeräten. Wer mehrere Audio-Devices hat und entsprechende Software zur Konfiguration nutzt (Windows Media Player, Realtek HD Audio Manager, Sound Blaster Control Panel), muss laut Microsoft möglicherweise mit Problemen rechnen, wenn man ein anderes Audiogerät als das Standard-Device nutzt.

    Am 1. März 2019 hat Microsoft eine neue Aktualisierung für das Betriebssystem Windows 10 veröffentlicht. Doch anscheinend hat die Firma immer noch Probleme mit der Qualitätssicherung der Software-Patches, denn es zeigte sich, dass sich das Update negativ auf die Spieleleistung auswirken kann. Verringerte Leistung ist zwar nicht so schlimm wie die ungewollte Löschung von Dateien, die beim letzten Oktober-Update auftreten konnte, doch weist sie auf mangelnde Sorgfalt beim Erstellen und Testen der Patches hin.

    Bei Leistungsverlust einfach Patch deinstallieren

    Die Aktualisierung KB4482887 für Microsofts populäres Betriebssystem kann in einigen Fällen zum Verlust an Leistung führen, sowohl auf Systemen mit Geforce- als auch auf Systemen mit Radeon-Grafikkarten. Neben der Grafikleistung soll es auch zu Problemen mit der Maus kommen. Die Redmonder warnen deswegen vor der Installation des Patches, sollte man eines der betroffenen Spiele spielen. Als Beispiel nennt man den Mehrspielertitel Destiny 2 des Entwicklerstudios Bungie, bei welchem laut Nutzerangaben die Leistungsverschlechterung deutlich bemerkbar sein soll - es können aber auch andere Spiele betroffen sein. In einer Diskussion auf der Forenplattform Reddit wurden weitere Titel genannt, bei welchem zumindest einige Nutzer Performance-Verluste bemerkt haben wollen. Unter anderem in Call of Duty 4, Call of Duty: Modern Warfare 2 und Modern Warfare 3, Metro Exodus, God Eater 3 und Ghost Recon Wildlandssoll es zu Abstürzen oder massiven Rucklern kommen, die auch in Zusammenhang mit dem Bewegen der Maus stehen sollen.

    Relevant: Windows 10: Updates und Neustarts laut Studie für Nutzer zu undurchsichtig
    Microsoft hat die grundsätzliche Existenz der Probleme bestätigt und angekündigt, an einem weiteren Patch zu arbeiten, welcher die Leistung in Spielen und die Performance der Maus wieder auf den gewohnten Stand bringen soll. Wann dieses Update fertigt sein wird und ab wann man es ausliefern möchte, ist bisher nicht bekannt. In der Zwischenzeit empfiehlt Microsoft den Betroffenen, das Windows-Betriebssystem durch die Deinstallation von Patch KB4482887 auf einen älteren Stand zurückzusetzen, wobei natürlich auch alle Vorteile verloren gehen, die das Update mit sich bringt. Dazu muss man unter "Einstellungen" das Menü "Updates und Sicherheit" öffnen und dann auf die Schaltfläche "Updateverlauf anzeigen" klicken. Ein Klick auf die Schaltfläche "Updates deinstallieren" führt zu einem Auswahlmenü, wo dann der entsprechende Patch ausgewählt werden muss.

    Quelle: altchar.com, forbes.com

    Da dies auch für uns "Gamer" interessant sein kann einmal auch hier für Euch zur Info... :saint:

    Dank und Gruß GB.
    http://www.operation-pandora.com/ & austrianarmabrigade.at/ :love:

    =} In der OPT seit 2012 und seit dem "ein Teil der Großen TvT-OPT-Familie"

  • Leider steht auch in den Quellen nur die Häfte drinne zu den Problem.

    Der Patch betriff nur Windows 10 Version1809. Also die Version, die seit Monanten schon Probleme bereitet und mehrfach zurückgewurfen wurde. Daher ist der auch immernoch nicht auf jedem System.
    Die meisten verwenden 1803 bzw. 1807.

    Bei mir ist der patch drauf und ich konnte auf meinem System bisher keine probleme feststellen, daher würde ich den Patch nicht einfach aufs blaue deeinstallieren bzw. nicht installieren. (Denn dieser beeinhaltet den neuen Retpoline Mechamismus gegen Spectre V2)
    Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis perseverare in errore.