ACRE 2 und BW-Mod Fahrzeuge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ACRE 2 und BW-Mod Fahrzeuge

      Weiß jemand ob der Puma und der Tiger auch in echt über eine Gegensprechanlage (Kommunikation zwischen Besatzung und Personen außerhalb des Fahrzeugs) verfügen?
      Und ob der Leo 2A6 sowas auch hat?
      Irgendwas funktioniert da noch nicht so ganz und ich würd gern n "pull" machen, hab aber k.a. wie das in der realität ist.
      "Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild.
      Weidmännisch jagt, wie sich´s gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt."
      (Oskar von Riesenthal 1830-1898)
    • Der Leopard 2 hat sowas in realität nicht. Kommunikation über Luke oder per Funk, wenn man ein gutes Organ hat dann auch mal durch den Panzer :D

      Bei Luftfahrzeugen, gibt es in der Regel immer einen Anschluss von außen, wo sich die Bodencrew per Headset einstöpseln kann um mit den Luftfahrzeugführern zu sprechen. Beim Puma wiederum ist mir eine solche Gegensprechanlage nicht bekannt.
    • danke für deine info.

      -ich hab auch mit jemandem von airbus gesprochen. der meinte das es z.b. beim nh 90 sowas auch gibt, wo sich die bodencrew mittels kabel mit der bordcrew verbindet.
      im feld würde dies aber nicht praktiziert. ist eher was für wartungsarbeiten meinte er.

      -was den leo angeht, kann man die einstellungen von bw-mod, deinen ausführungen zu folge, wohl so lassen ("SCHREI!!").

      -was den puma angeht, bräuchte ich halt noch mehr info.
      "Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild.
      Weidmännisch jagt, wie sich´s gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt."
      (Oskar von Riesenthal 1830-1898)
    • vPzBtl33_Bix schrieb:

      .Ghost schrieb:

      Ab dem Leopard 2A6M+ bzw 2A7 verfügt das Teil über eine Aussenbordsprechstelle. In der Ausführung 2A6M jedoch nicht.
      Quelle?War die Außensprechanlage nicht ein Teil des Konzepts UrbOp, das zugunsten des 2A7 fallengelassen wurde?

      In der Zeitschrift "Fahrzeug Profile 87 - Thüringer Schwert" findet sich dazu etwas. Bild - Seite 43, zweite Abbildung, Text.

      Auf Panzer-Modell.de findet sich zum 2A6M+ eine Bildergalerie in der man die Sprechstelle am Heck sehen kann.

    • Ich überlege, ob die Grenadiere hinten im Puma über den Bordfunk auch "broadcasten" können. Sodaß der Truppführer zwar das Funkgerät selber nicht bedienen, doch aber funken kann.
      Oder macht das nur der Panzerkommandant als Gruppenführer?
      "Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild.
      Weidmännisch jagt, wie sich´s gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt."
      (Oskar von Riesenthal 1830-1898)
    • Die Außenbordsprechanlage wurde beim Leopard 2 mit Rüststand A7 eingeführt und dann bei den Aufrüstungen zu 2A6MA2 und 2A6MA3/2A6M+ übernommen. Alle Wannen, die zukünftig durch die Industrie aufgerüstet werden sollen, sind für die Nachrüstung vorgesehen.
      Die Außenbordsprechanlage beim SPz Puma-Serienmodell befindet sind am Heck in Fahrtrichtung links der Heckklappe, oberhalb der Rückleuchten:



      Mit IdZ-ES war vorgesehen, daß alle Mitfahrer - wenn abgesessen - drahtlos über den Datenrücken mit dem Fahrzeug kommunizieren können. Aufgesessen gab es an jedem Sitzplatz einen Kabelanschluß, mit dem alle Insassen mit Strom, Sprache und Daten versorgt werden sollten. Führungsfahrzeuge haben zusätzlich die Option auf einen Rüstsatz FüFu, der auf dem Platz den fünften Schützen installiert werden kann und zusätzlich ein SEM93 mit allem Schnickschnack mitbringt.
    • sehr gute informationen.

      -d.h. der bwMod leo hat keine gegensprechanlage (könnte man aber trotzdem einbauen und sich denken es wär der 2A6M+;)

      -der bwMod puma hat bereits eine gegensprechanlage, die vom bw-team sogar schon an der richtigen stelle angebracht wurde (scheint aber nicht zu funktionieren)
      und was das broadcasting angeht, denke ich mal, das der truppführer der grenadiere über den bordfunk mit dem fahrzeugfunkgerät verbinden kann und dann funken kann. oder man macht es so, daß der 5. sitzplatz im personenfrachtraum zugriff auf das fahrzeugfunkgerät hat (muss ich mal sehen ob das "cargo, 5" ist;).
      oder noch besser, ein drittes fahrzeugfunkgerät, auf das nur der 5. sitzplatz zugriff hat. vielleicht sollte man den platz dann auch als "truppführerplatz" umbenennen.

      -der tiger hat in der bwMod auch eine gegensprechanlage, die es so aber wohl nicht gibt, wenn man mit dem heli nicht grad in der wartungshalle steht.

      -eagle iv ist ok.
      "Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild.
      Weidmännisch jagt, wie sich´s gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt."
      (Oskar von Riesenthal 1830-1898)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von madpat3 ()

    • Tiger und NH90 haben auch die Möglichkeit, kabelgebunden mit Bodenpersonal zu sprechen. Das wird zB bei den Vorflug-Kontrollen regelmäßig gemacht (zB hier zu sehen bei 3:10 - ) und ist keineswegs auf die Wartung beschränkt. Bei sowas geht's aber mehr darum, die Cockpitcrew beim Hochfahren des Flugzeugs zu unterstützen und nicht darum, den Stopppelhopsern eine Feldkabelverbindung ins Cockpit zu legen. Für sowas gibt'S FLOs, FACs und JTACs mit den entsprechenden Funken.
    • genau das mein ich. die möglichkeit ist zwar gegeben, wird aber in der praxis (im gefecht) nicht gemacht.
      bei den panzern ist das was anderes, da kommt es hin und wieder mal vor, das einer von der führung neben einem panzer steht, grad kein funkgerät zur hand hat und nicht laut-hals-schreiend den laufenden motor übertönen will :)
      "Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild.
      Weidmännisch jagt, wie sich´s gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt."
      (Oskar von Riesenthal 1830-1898)
    • jan schrieb:

      Muß eigentlich alles per Funk geklärt werden oder spielt SIGINT in der ArmA-Welt keine Rolle?
      Ich glaub die bundeswehr macht mittlerweile viel mit tetrapol. die bauen dann quasi vor ort ihr eigens mobiltelefonnetz auf. aber die flug/fahrzeuge werden wohl immernoch funkgeräte benutzen.

      zum thema acre hab ich
      - den leo so gelassen (ist halt a6m und kein a6m+),
      - den tiger auch (vielleicht will ja irgendwer so ne "vorflug-kontrolle simulieren. ansonnsten lässt man halt die finger vom infantrie telefon) und
      - beim puma hab ich der crew gewalt über das funkgerät gegeben. beim einsteigen werden alle automatisch mit dem crew-fahrzeugfunk verbunden. die grenadiere werden beim einsteigen automatisch mit dem pax-fahrzeugfunk verbunden. alle können sich aber auch in den bordfunk der crew bzw. pax verbinden und die grenadiere können (wenn mit crew-fahrzeugfunk verbunden) auch über das fahrzeugfunkgerät broadcasten.
      auch kann man mit dem infantrietelefon, ob crew oder passagiere, läuten und mit personen außerhalb des fahrzeugs kommuniezieren.

      mal sehen, in wie weit und ob überhaupt der pull vom bw-team gemerged wird.

      Danke nochmal an alle Beteiligten für die Informationen!! :thumbup:
      "Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild.
      Weidmännisch jagt, wie sich´s gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt."
      (Oskar von Riesenthal 1830-1898)
    • Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das eine Gegensprechenlage wie sie Sancron beschrieben hab, bei so ziemlich allen Luftfahrzeugen vorhanden ist. Ob sie genutzt wird, ist ein anderes Buch. In der zivilien Luftfahrt zum Beispiel wird es tagtäglich zwischen Ramp Agent und Piloten gebraucht. Auch hatte ich irgendwo ein Video gesehen, in welchem ein AH64 im FARP aufmunitioniert wird. Dort sah man meine ich auch, wie sich die Bodencrew mit dem Piloten über Außenbuchse verband. Insofern: Vorhanden - definitiv, genutzt - vielleicht, aber: wie viel Sinn macht die Anlage in Arma bei Helikoptern?
    • wie gesagt haben ist besser als brauchen.
      frisst ja kein brot und wenn jemand tatsächlich mal ne mission baut, in der solche luftfahrttechnischen dinge durchgeführt werden sollen, dann steht es ihm zur verfügung ;) .
      (also nicht das wir uns jetzt falsch verstehen der tiger der bw mod hat ein infantrietelefon).
      "Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild.
      Weidmännisch jagt, wie sich´s gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt."
      (Oskar von Riesenthal 1830-1898)
    • Laumi schrieb:

      Auch hatte ich irgendwo ein Video gesehen, in welchem ein AH64 im FARP aufmunitioniert wird. Dort sah man meine ich auch, wie sich die Bodencrew mit dem Piloten über Außenbuchse verband.

      Wahrscheinlich meinst du auch das. Das ging vor nem Jahr mal rum. Da sieht, man auch am Anfang wie zur kommunikation angestöpselt wird.


      Laumi schrieb:

      wenn du tatsächlich Menschen für eine FARP oder ähnliches hast, ist es vielleicht tatsächlich ein cooles feature, ohne das die Piloten aussteigen müssen um mit dem Bodenpersonal zu kommunizieren
      Haben wir in meiner Gruppe schon ein paar mal gemacht. Natürlich wäre es schön, wenn man sich anstöpseln kann.
      Aber in der Praxis wird mit dem Bodenteam einfach über Funk eine eigene Frequenz abgestimmt und dann miteinander gefunkt.
      Und mindestens der Gunner steigt, dann meistens auch aus da er ja nicht zwei Minuten tatlos rumsitzen will. Dann kann er auch genauso gut draußen mit den Leuten reden.
    • dedmen schrieb:

      Aber in der Praxis wird mit dem Bodenteam einfach über Funk eine eigene Frequenz abgestimmt und dann miteinander gefunkt.
      Und mindestens der Gunner steigt, dann meistens auch aus da er ja nicht zwei Minuten tatlos rumsitzen will. Dann kann er auch genauso gut draußen mit den Leuten reden.
      Frequenz abstimmen wäre in TFAR und additional Channel vielleicht machbar, bei Acre jedoch eher umständlich, deswegen wäre ich da tatsächlich ein Freund des Außentelefons.
    • Laumi schrieb:

      dedmen schrieb:

      Aber in der Praxis wird mit dem Bodenteam einfach über Funk eine eigene Frequenz abgestimmt und dann miteinander gefunkt.
      Und mindestens der Gunner steigt, dann meistens auch aus da er ja nicht zwei Minuten tatlos rumsitzen will. Dann kann er auch genauso gut draußen mit den Leuten reden.
      Frequenz abstimmen wäre in TFAR und additional Channel vielleicht machbar, bei Acre jedoch eher umständlich, deswegen wäre ich da tatsächlich ein Freund des Außentelefons.

      madpat3 schrieb:

      (also nicht das wir uns jetzt falsch verstehen der tiger der bw mod hat ein infantrietelefon).
      ist alles bereits in der bw-mod enthalten. auch der leo funktioniert so wie er soll (halt kein inf-telefon, weil es ein "2 a6m" ist und kein "2 a6m+").

      nur der puma war nicht richtig configuriert, was ich jetzt mit meinem pull gefixt hab (wenn bw-team damit einverstanden ist).
      "Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild.
      Weidmännisch jagt, wie sich´s gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt."
      (Oskar von Riesenthal 1830-1898)