Arma 3 Creator DLC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arma 3 Creator DLC

      Hmm, es gibt jetzt ein Datum :whistling:

      global-mobilization.com/
      store.steampowered.com/app/104…zation__Cold_War_Germany/


      Katho schrieb:

      Heute wurde mit Global Mobilization - Cold War Germany das erste Creator DLC angekündigt. Dieses wird am 29. April veröffentlicht und kostet 19.99 EUR.


      Wer etwas zu Mod/DLC selber sagen möchte, kann dies in diesem Thread (armaworld.de/index.php?thread/3340-global-mobilization) hier tun. Möglicherweise beantworten die zwei Entwickler auch selber dort fragen.


      Die Diskussion zum Thema Creator DLC und Bi policy findet hier statt. Ich möchte im "voraus" schon mal darauf hinweisen, dass auch es auch hier mit einer gewissen Höflichkeit zuzugehen hat.
    • Hey Leute. 20 Euro für Qualitativ hochwertigen Content inklusive Map und Missionen. Ich finde schon dass man die Modder durchaus entlohnen könnte. Es ist ja eine Selbstverständlichkeit für Leute geworden, kostenlose Mods voller Undank und mit häufigem zu Boden Kritiseren zu spielen.

      Ich freue mich auf die Mod / den DLC und auf gute Missionen im kalten Krieg. Enthält die Karte auch einen Autobahnabschnitt?


      MfG LiquidBlaze
    • Verstehe den unmut nicht, 20€ ist doch nix, was man dafür an schieren puren top qualitativen Content bekommt. Tausende Stunden an Arbeit an solch einem Projekt von grösstenteils nur 2 Leuten muss man doch auch belohnen müssen. GM liefert mehr Content als das Apex DLC und das hat sogar 30€ gekostet.


      Am besten über den BI Store kaufen dann umgeht man wohl den Steam cut ;).
    • Wäre wahrscheinlich ein Thema für nen neuen Thread, aber denkt mal nen Schritt weiter was es für ArmA 4 bedeuten kann, wenn das gut ankommt. Dann dürft ihr 20 € für RHS, 3CB, CUP, BwMod, etc und vielleicht auch noch ACE und ARCE/TFAR, oder Maps bezahlen. Dann noch Spieler für die Communities zu finden, die zum Einstieg gleich mal das große Mod Paket kaufen, dürfte nicht leichter werden.

      Auch wenn ich es den Moddern für Ihre Arbeit gönne und GM sehr hochwertig aussieht, ist das doch eine Entwicklung die ich als Kunde/Spieler nicht fördern würde. ;)
    • Ich sehe das Thema leider recht zwiegespalten...
      Grundsätzlich finde ich es sehr geil, dass es nen "MilSim-DLC" ist und das "Modder",in dem Fall ja er Entwickler, für ihre Arbeit entlohnt werden...
      Mich würde interessieren wie viel der Kohle bei Valve und BI landet und was tatsächlich beim Entwickler ankommt...

      Leider gefällt mir weder die zeitliche Epoche, noch das Scenario...
      Außerdem da es sich bei den "Creator-DLC" ja um "optionalen" Content handelt, bin ich gespannt wie sich das im Multiplayer verhalten wird... Das letzte was wir mit Arma aktuell gebrauchen können, ist meiner Meinung nach eine weitere "Spaltung" der Community...

      @AW vllt mal nen seperaten Thread aus der Diskussion generieren ;)
    • Ich bin da auch geteilter Meinung. Es ist für mich auf der einen Seite nachvollziehbar, wenn ein Modteam für ihre
      großartigen Arbeiten in Form von Geld entlohnt werden möchte.

      Auf der anderen Seite sehe ich die Gefahr vor mir, dass sich ArmA dadurch vollständig verändern könnte (Hunderte kostenpflichtige Mods/DLCs).
      Für Spieler die sich einer neuen Community anschließen möchten, ist es momentan relativ unproblematisch.
      Doch wenn in ferner Zukunft viele Arbeiten verkauft werden, so könnte sich dies relativ schwierig gestallten
      "Du möchtest bei uns Mitmachen ? Dann brauchst du dieses DLC und dazu noch dieses... Das macht dann 150€"
      Es bleibt abzuwarten, wie dann mit Spielern umgegangen wird die bestimmte Inhalte nicht besitzen.

      Ich möchte hiermit nur mal ein Denkanstoß geben und bin auf eure Meinungen dazu gespannt :D
    • Frostie schrieb:

      Am besten über den BI Store kaufen dann umgeht man wohl den Steam cut ;).
      Ich glaube nicht, da deren Infrastruktur genutzt wird. Ganz für lau geht das nicht. Bleibt aber mehr hängen bei Bohemia + Modder.


      ..... Diskussion um pay

      Grundsätzlich sehe ich das auch im normalen Verständnis im Preis-/Leistungsverhältnis.

      Mondkalb hat bisher in seiner Arbeit nicht enttäuscht und mein vollstes Vertrauen. Von daher lieber ins Projekt investieren, als in irgendwelchen EPIC-Store Schmarrn. ;)

      Wer zweifelt, soll halt warten und auf die Einschätzungen des fertigen Produktes warten.

      Was Verwendung von Mods in der Zukunft betrifft: Es liegt ja wohl am am Missionsersteller, was er einsetzen möchte. Und damit natürlich auch, welches Klientel gewünscht ist. Es ist doch kein Geheimnis, dass man dann schon im Besitz der jeweiligen Modifikation sein muss. Und außerdem, es gibt ArmA immer noch Vanilla ohne Apex. Da beschwert sich auch niemand. ;)
      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    • Ich glaube aber auch nicht das jetzt jeder dahergekommene Modersteller sagt ich mach das jetzt als Paid Mod, da hat Bohemia noch ne stange mitzureden, von daher sehe ich das alles noch nicht so schwarz.

      Ich glaube da muss die Mod auch einen gewissen Qualitätsstandard bringen um überhaupt gefeatured zu werden und da fallen schon wieder einige raus aus Bohemias ansicht.
      Alles was RHS zum bespiel raushaut ist auch nicht Top Qualität. CUP disqualifiziert sich schon alleine deshalb da sie zum größtenteil aktuell nur aus ArmA2 Ports besteht.

      Also da müssen glaub ich schon gewisse Rahmenbedinungen erfüllt sein. In Deutschland würde ich auch nur noch 2 weiteren mods zu trauen so einen Standard zu erreichen und das wäre noch die BWMod und die Kleiderkammer gewesen.

      Bedenkt auch das Modder immer einen eigenen Kostenfaktor zu tragen für gewisse Tools, wie zb Substance Painter.

      Bezüglich Bugverseucht, da wird es denke ich keine Probleme geben da alles durch die BI QA muss.
    • Ich finde es auf der einen Seite gut das Modder für ihre Arbeit belohnt werden was mich aber auf der anderen Seite stört ist das Modersteller die schon jahrelang Content für die Community zur Verfügung stellen (kostenlos weil verkaufen ja nicht gestattet wurde) jetzt voll Reinscheissen.


      Ich sehe hier auch ein Verzweifelten versuch von BI den letzten Cent aus dem Spiel zu quetschen da jetzt auch Altis Life am aussterben ist da GTA was RP angeht sich besser eignet, so versucht man jetzt über die Community Entwickler noch das letzte Geld zu scheffeln.
      Kritisiert mich dafür aber das ist meine Meinung.
    • Ich finds gut. Zumal die Mods, die in das Creator DLC Programm kommen, durch BI's Quality Assurance, zu deutsch Qualitätssicherung, durch müssen. Soll heißen, dann kann nur nur wenig Müll dabei sein. Insofern, 20 Euro find ich okay, dafür das BI als Publisher dahinter steht und die Mods qualitativ sehr hochwertig sind

      Edit: auf der anderen Seite, als Clan, welcher auf dem DLC aufbaut und andere Clans einläd, ist es dann schwerer, Partnerclans zu finden...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Laumi ()

    • Ich weiß ja nicht. Also wenn ich ehrlich bin, glaube ich schon, dass dieses DLC qualitativ extrem hochwertig sein wird. Und man kann den Entwicklern auch monetäre Anerkennung zubilligen, wenn sie sich solche Mühe geben.
      Unabhängig davon werde ich persönlich dieses DLC nicht kaufen. Ich habe bewusst kein einziges DLC für Arma gekauft (Apex wurde mir geschenkt), weil ich die Inhalte für überflüssig halte [Funfact: das einzige, was mir an APEX wirklich gefällt ist EIN einziges Gewehr!]. Die Inhalte von GM hingegen würden es aus meiner Sicht sogar rechtfertigen Geld dafür zu bezahlen. Allerdings kommt das DLC deutlich zu spät, Arma (so wie ich es gerne spielen möchte) ist komplett tot und dafür gebe ich dann halt kein Geld mehr aus, sorry.
    • Für sich gesehen, why the fuck not.

      Für die Communitymeta eher hinderlich. Warum? Die Verwendung der Assets ist beschränkt durch die Durchdringung. Will ich damit Missionen bauen, wenn nur 30% das DLC kaufen? Stimmt die Durchdringung nicht, wird keiner Content mit den Assets produzieren. Und produziert keiner Content mit den Assests...
      Apex als Addon haben ja so gut wie alle als Pflich in ihrer Community. Bei DLCs sieht das ganze schon wieder sehr anders aus. Natürlich kann man als Management da einfach Vorgaben machen und dieses und jenes DLC zur Pflicht machen. Die Folgen davon brauche ich euch nicht weiter zu erklären.

      BTW: DLC ungleich Addon.
      TTT - Communityansprechpartner EXTERN
      AM BESTEN ÜBER DISCORD ZU ERREICHEN SchmidtLR#7179
      tacticalteam.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SchmidtLR ()