Warnung vor RHS-GREF in aktueller Form

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warnung vor RHS-GREF in aktueller Form

      Leider musste durch uns festgestellt werden, dass in der Mod Symbole verfassungsfeindlicher Organisationen verwendet werden. Ich empfehle dringend die Feldmütze M-43 nicht in aufgezeichneten oder gestreamten Events zu verwenden, da sich Personen die dies tun möglicherweise strafbar machen.

      Das Team von RHS wurde von unserer technischen Clanleitung bereits auf dieses Problem hingewiesen.
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein
    • gamestar.de/artikel/hakenkreuz…ospielen-auf,3333259.html


      Allerdings erlaubt die »Sozialadäquanzklausel« aus §86a Absatz 3 die Verwendung der Symbole bei der »staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken«.
      Das weiß fast jeder informierte Mediennutzer: Solange die Darstellung im Rahmen von Kunst und Kultur stattfindet und keiner Propaganda oder ähnlichen Zwecken dient, gilt eine Ausnahme. Egal ob Dokumentation oder Actionstreifen, Roman oder Bildband.

      spiegel.de/netzwelt/games/hake…um-es-geht-a-1223049.html

      dejure.org/gesetze/StGB/86.html


      (3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.
      Ich würde sagen das kann man als Kunst gelten lassen?
    • Da ich kein Jurist bin habe ich vorsichtig formuliert:

      Antagon [W] schrieb:

      [...] da sich Personen die dies tun möglicherweise strafbar machen.
      Was jetzt Personen oder Clans mit der Information anfangen ist deren Sache und ich wünsche viel Spaß bei einer möglichen rechtlichen Auseinandersetzung.

      Abgesehen davon halte ich die Darstellung von Nazisymbolen zu Unterhaltungszwecken für höchst fragwürdig.
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein
    • Die Verwendung von verfassungsfeindlichen Symbolen bleibt nach wie vor strafbar. Die USK hat lediglich im letzten Jahr bekannt gegeben, dass sie bei der Überprüfung neu veröffentlichter Spiele berücksichtigen wird, dass die Sozialadäquanz-Klausel auch bei diesen gelten kann. Videospiele werden dadurch nicht automatisch durch die Sozialadäquanzklausel als künstlerische Produkte geschützt, denn die USK hat tatsächlich nichts, aber auch garnichts, mit der strafrechtlichen Vefolgung von Verstößen gegen §86 StGB zu tun. Und vor allem wird dadurch gemoddeter Content mit verfassungsfeindlichen Symbolen für ein Spiel ohne verfassungsfeindliche Symbole (und eindeutiger USK-Einstufung) ebenfalls nicht automatisch straffrei.

      Da es bislang aber noch keine eindeutige Rechtsprechung dazu gibt (soweit ich das überschauen kann), begibt man sich sowohl als Spieler, als auch als hostende Community damit nach wie vor auf gefährliches Glatteis. Das kann gut gehen, muss es aber nicht. Es bleibt eine Einzelfallentscheidung der Richter - und keine generelle Regelung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Belbo ()

    • DISCLAIMER: Das ist mein bisheriges Verständnis von der Sachlage, die von der tatsächlichen rechtlichen Lage abweichen kann. Ich bin kein Jurist und hab mir das Wissen lediglich angelesen.


      dedmen schrieb:

      Ich würde sagen das kann man als Kunst gelten lassen?
      Das ist so die Frage, die ich bisher nicht endgültig geklärt gesehen habe.
      Das zugrundeliegende Problem ist das berühmt-berüchtigte Urteil von Wolfenstein 3D vom letzten Jahrtausend (1998). Damals wurde Wolfenstein 3D indiziert, weil es als gewaltverherrlichend angesehen wurde (was heute ziemlich lachhaft ist).
      Dieses Urteil wurde, wie in dem Gamestar-Artikel nachzulesen ist, folgendermaßen ausgelegt: "[...]die Ausnahme [der Sozialadäquanzklausel]Spielen wohl nicht gelte, [obwohl das Gericht dies nicht konkretisiert hatte.]" Oder anders gesagt: Spiele sind nicht als Kunst anzusehen. Das ist diskutabel, definitiv, aber ist nunmal so. Seitdem werden alle verfassungsfeindlichen Symbole in Spielen zensiert.
      Das müsste mal vor Gericht ausgefochten werden, nur hat das bisher niemand gemacht weil hoher Einsatz, niedriger Gewinn.
      Nachdem ich persönlich mir keine Gerichtsverhandlung leisten kann, würde ich dem lieber aus dem Weg gehen. Für Clans ist das ein noch größeres Risiko, da sie die Mods an eine größere Masse verbreiten.


      Was bei der USK geändert wurde ist, das Spiele mit Hakenkreuze zur Prüfung wieder angenommen werden. Das hat aber überhaupt gar keine Auswirkung auf die rechtliche Lage.


      Edit: verdammt, zu spät :D
      Der Punkt von Belbo ist aber durchaus nachvollziehbar. Wenn ich übelste Nationalsozialsmuspropaganda (als Beispiel) in ein Spiel packe fällt das ziemlich sicher nicht in die Sozialadäquatklausel, nur weil es interaktiv ist...
    • Am Ende des Tages bleibt, dass wohl kein Clan hier die Mittel hat sich einem langwierigen Rechtsstreit zu widmen weil irgendein Seppl mit zu viel Zeit und zu wenig zu tun "NAZI!" brüllt und einen Kreuzzug beginnt.

      Es steht halt einfach nicht dafür.

      Ich persönlich kapier den Eiertanz um Symbole und sonstigen Schnickschnack ehrlich gesagt ohnehin nicht, wer dem Krempel anhängt der findet sich halt irgendein anderes Symbol das dann halt das Gleiche bedeutet. Aber wenn's hilft, pinselt's halt irgendwas über die Hakenkreuze damit die Seele Ruhe hat.
    • Fly schrieb:

      Am Ende des Tages bleibt, dass wohl kein Clan hier die Mittel hat sich einem langwierigen Rechtsstreit zu widmen weil irgendein Seppl mit zu viel Zeit und zu wenig zu tun "NAZI!" brüllt und einen Kreuzzug beginnt.
      Und am Anfang der Nacht ist es wohl so, dass wohl weder ein kompletter Clan noch ein einzelner Spieler deswegen vor Gericht gezerrt wird, weil er die Mütze in einem Stream auf hat. Ich hab mir das Bild in dem verlinkten Tracker mal angesehen und obwohl es dort relativ prominent aufgenommen wurde, war das Zeichen für mich kaum zu erkennen.

      Und irgendwelchen Seppln mit zu viel Zeit und Knoten in der grauen Masse wird es egal sein, ob da jetzt ein 15 Pixel kleines Hakenkreuz auf der Mütze ist oder eben nicht. Denen wird es reichen, wenn sie eine Wehrmachtsuniform identifizieren um "NAZI!" zu brüllen.

      Nur meine 2 Silberlinge.
    • vPzBtl33_Bix schrieb:


      Und irgendwelchen Seppln mit zu viel Zeit und Knoten in der grauen Masse wird es egal sein, ob da jetzt ein 15 Pixel kleines Hakenkreuz auf der Mütze ist oder eben nicht. Denen wird es reichen, wenn sie eine Wehrmachtsuniform identifizieren um "NAZI!" zu brüllen.

      Nur meine 2 Silberlinge.
      Der Unterschied ist wohl, dass er im Fall wo einfach nur 'ne Uniform existiert (die nicht grad in schwarz gehalten ist...) er damit keinen Staatsanwalt beeindrucken wird. Klar wird hier NAZIIIII!!!1elf gebrüllt, nur kann er sich damit brausen gehen. Das geht nicht mal in 'ne Vorverhandlung.

      Und ja, wahrscheinlich im anderen Fall auch. Aber, ganz ehrlich, ich will nicht der sein, der sich mit dem Seppl vor Gericht streiten muss nur weil irgendwo auf der Uniform irgendwas war das irgendwem sauer hochkommt. So gern ich realistische Simulation hab, das steht halt einfach in keinem Verhältnis dazu.
    • vPzBtl33_Bix schrieb:

      Fly schrieb:

      (...) wo einfach nur 'ne Uniform existiert (die nicht grad in schwarz gehalten ist...) (...)
      Es gibt ein grundsätzliches Problem mit schwarzen Uniformen?
      Mit der hier abgebildeten Uniform auf jeden Fall, aufgrund der darauf angebrachten Effekten, dem Totenkopf und dem Hoheitszeichen. Diese Uniform ist nicht 'einfach nur schwarz'.
      verfassungsschutz.de/download/…botene-organisationen.pdf

      Verstöße gegen §86 sind Offizialdelikte. Das bedeutet, dass von Rechts wegen ermittelt werden muss, wenn ein Verstoß zur Anzeige gebracht wird. Also braucht sich nur einer mal auf den Schlips getreten fühlen, einen entsprechenden Anruf tätigen und los geht's. Das wäre mir ein zu großes Risiko.
      Absatz (4) kann bei so einem Fall geltend gemacht werden kann, aber Probleme kann man dennoch bekommen.
    • Was ist dem ganzen WW2 Mods die auch Deutsche Fahrzeug, Unifrom.... zeigen, bezw. drin haben? Sollte ich diese nicht mehr spielen weil es passieren kann das ich angezeigt werden kann?
      Und gibt's hier einen der Spieler/ Clans deswegen anzeigen würde? Wenn ja echt traurig das es solchen Menschen gibt. Danke aufjedenfall für die Wahrung :)
      Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine
      phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann.