Rosenrudel

    • ab 16

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen




    • Discord - und nur Discord: discordapp.com/invite/ep8FcXT

      Hey Leute,

      ich habe etwas gezögert mit einer öffentlichen Vorstellung unserer neuesten Gemeinschaft - denn wenn man wenig konkretes vorzeigen kann, dann ist es halt etwas mager ... nur so mit Versprechungen und Andeutungen. Ihr versteht schon.

      Aber!

      Das Rudel hat jetzt vor einiger Zeit ArmA3 eingeführt und letzten Endes sind wir wieder dabei gelandet, weil A3 weiterhin (auch 2019) einer der ganz wenigen Titel ist, die mit Editor + Modding überhaupt einer Community noch Möglichkeiten bieten. Nicht gerade alltäglich ... aber ich schweife ab.

      Was sind wir?
      Das Rosenrudel ist eine event- und teamplayorientierte Gemeinschaft auf Multigamingbasis, bei der Escape from Tarkov und ArmA3 jetzt den Hauptfokus bilden (EfT wiederum leidet unter Problemen ... aber das ist wieder ein anderes Thema). Teamplay ist das große Ganze. Schreiben andere zwar auch, aber wir ziehen es eben auch konsequent durch. Ja, stimmt, tun andere auch, ja. Wir werden eine extrem breite Missionsvielfalt leben und ermuntern alle Teilnehmer, offen zu bleiben für die Veränderungen in der ArmA-Welt, aber auch dafür, dass ArmA 3 bereit seinen Zenit überschritten hat und wir uns dessen bewusst sind. Uns ist klar, dass wir hier und jetzt, 2019, auf einen riesigen Pool fertig entwickelter Mods zurückgreifen können und machen das auch einfach. Warhammer 40K zum Beispiel - das läuft erstmal bis Februar.

      Wie sind wir organisiert?
      Wir haben keine Website - zumindest nicht im klassischen Sinn. Es gibt eine kleine ArmA3-Infoseite, aber sie ist nicht Dreh- und Angelpunkt der Gemeinschaft, sondern tatsächlich ist die Community jetzt zu 95% discordbasiert bei 370 trägen Mitgliedern und tauscht sich intern über ein altes Forum aus. Wir sind aufgestellt für's nächste Gamingjahrzehnt, in der meiner Meinung nach und vereinfacht gesagt, der junge Gamer abgeholt werden will, statt sich in ein Forum einzuklinken (Huhuh, das dürfte triggern ;D)

      Intern basiert die Gemeinschaft auf Mitgliedern und Gardisten. Die ersteren sind das, was die meisten hier schon als Gelegenheitsspieler/Mitspieler oder dergleichen kennen. Die anderen sind die durchtrainierten Leistungsträger, die Missionen bauen, Server verwalten, Projekte initiieren, Anfänger betreuen etc und somit den harten Kern bilden, auf die sich die anderen verlassen können. Wir sind dabei leistungsorientiert und arbeiten alle auf das große Ziel hin, dass wir einen angenehmen Ort für uns (und dich!) schaffen können, bei der wir unser Hobby voll ausleben können.
      Die Community und der ArmA-Bereich wird dabei zentral durch mich geleitet. Undemokratisch wie das so bei einer Person halt ist, ergibt das eine angenehm hohe Reaktionsgeschwindigkeit und jeder weiß meist schon nach wenigen Stunden, ob er seine Idee sofort umsetzen kann - oder eben nicht.

      Was haben wir bis jetzt gemacht? Wo geht's hin?
      Standardkram. Vor allem einfache 08/15-Coop-Missionen, mit der wir so langsam in den Arma3-Alltag reinflutschen, hie und da ein paar TvT- und Trainingsausflüge und insgesamt haben wir bis jetzt 312 Eventslots in zweieinhalb Monaten gefüllt (12 Events) und wollen uns jetzt im 30er-Eventbereich festigen, bevor wir die nächsten Grenzen angehen. Wir kämpfen dabei im Moment vor allem mit technischen Problemen, vorwiegend Kinderkrankheiten, die unsere Mitgemeinschaften schon vor Jahren besiegt haben. Ist das erledigt, kümmern wir uns ab November und vor allem Dezember dann um Gameplayexpansion. Stichworte sind hier hybride Missionsarten, persistentes Gameplay auf Mini-Kampagnenbasis und dergleichen. ArmA 3 hat immer noch ein enormes Potenzial und nicht ohne Grund kam aus diesem Franchise ja der fette Battle Royale-Trend.

      Warum mitmachen?
      Gute Frage. Es gibt so viele gute Gemeinschaften und jetzt zum Ende des ArmA3-Lebenszyklus noch einer neuen Gemeinschaft beitreten und sich eventuell einbringen? Mhhh...

      Wir sind frisch. Wir sind, scheisse nochmal, aktiv! Wir tragen keine Altlasten mit uns herum und gehen viele Themen offen an, können dabei aus vielen Fehlern der Vergangenheit lernen und tun das auch. Erfinden wir das Rad dabei neu? Nein. ACE ist drin, ACRE ist verbaut - also kochen wir auch nur mit Wasser. Doch wir wissen zu schätzen, dass es praktisch einen riesigen Ozean an Möglichkeiten und Vorarbeit gibt, sei es Modding und Skripte oder Missionen und DLCs. Wir werden neue Sachen ausprobieren und alte, etablierte Konzepte konsequent nutzen. Wir tun das in einer Spieleumgebung, in der moderne Titel bis maximal 5 Teammitglieder ausgelegt sind und zeigen so: Ja, ArmA kann mehr. Viel mehr.
      Die Teilnahme ist grundsätzlich völlig kostenfrei.

      Warum nicht mitmachen?
      Dafür gibt es auch gute Gründe. Nicht jeder ist mit dem Konzept zufrieden, in einer Gemeinschaft auf Discordbasis zu leben, die immer noch Teamspeak3 für ACRE braucht (ACRE ist so eine Modifikation, mit der wir in ArmA besser miteinander schwatzen können). Andere wiederum würden gerne Mitspracherechte auf Mehrheitsentscheid haben. Für den einen oder anderen Jüngling mag auch das Mindestalter 16 problematisch sein, denn Ausnahmen gibt es keine. Auch, dass nicht jeder Missionen frei Schnauze bauen kann oder im Moment kein tägliches Gedaddel möglich ist, hat schon für Unmut gesorgt.

      Joa. Das war's erstmal. Einen Gruß an viele alte Bekannte an dieser Stelle - vor allem natürlich Gruppe W und das Tactical Training Team, die Evergreens von niCe, Gruppe Adler und natürlich unsere Vollblut-Taktikkrieger der 37. Panzergrennis. Mit Bedauern hab ich aber auch gesehen, dass das Urgestein Teamkommando wohl offline ist. Nun ja, leben und sterben als Gemeinschaft. Wir leben auf jeden Fall und freuen uns über jeden Besuch im Discord. Es gibt kein Bewerbungsverfahren, kein Probemitgliedschaften oder sowas - sondern bloß ein Haufen Leute, die gerne miteinander spielen und sich gegenseitig das Magazin zuwerfen, wenn es heiß wird.

      In diesem Sinne,
      wir hören uns.

      JeremiahRose

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jeremiah Rose () aus folgendem Grund: Gute Rechtschreibung zeugt von guter Erziehung